Zurück   R32 Club > Golf 5 R32 > Motortuning

Motortuning Leistungssteigerung am R32. Chip, Nockenwellen, Kompressor, Turbo ... .. .

Antwort
Alt 22.09.2009, 22:02   #1
INeedNOS
 
Avatar von INeedNOS
Erfahrungsbericht Siemoneit-Racing Software

Hi N´Abend,

ich war letzten Freitag bei Stefan Siemoneit und habe meinem .:R mal ne kleine Softwarespritze verpassen lassen. Morgens um kurz nach 10:00 Uhr war ich nach drei Stunden Fahrt angekommen, Tank noch halb voll mit 98 Oktan und es ging sofort an die OBD Schnittstelle um den Seriendatenstand auszulesen. Das dauerte ca. 1 Stunde, also blieb genug Zeit zum Quatschen über alte 1,8T Eskapaden (ich war früher auch bereits Kunde, damals aber noch unter dem Namen Digital-Racing, mit meinem AUDI TT 8N Fronttriebler mit K04 Umbau). Es war auch noch ein anderer Kunde mit einem A6 2,7er BiTurbo da, der, weil unangemeldet spontan aufgetaucht, sein Auto aber nicht mitnehmen konnte, weil meiner beim Auslesen dahinter stand

Nach der einen Stunde dann eben den Datenstand mit ins Büro genommen und einen Abgleich drüber laufen lassen, um eine Bestätigung zu bekommen, dass der Wagen nicht schon gechipt ist. Software erkannte aber einen eindeutigen Seriendatenstand Und dann los: Schnittstelle ran, die vorbereiteten modifizierten Kennfelder aufgespielt (ca. 20 min.) und die erste Probefahrt mit Stefan auf dem Beifahrersitz gedreht. Ging direkt in Richtung Chinamann um das telefonisch bestellte Essen abzuholen und zurück eben in der kleinen Kantine gefuttert zusammen mit dem Rudi vom Autoservice Stade und einer Mechanikerin.

Nach dem Mittagessen ab auf die nahe gelegene Autobahn. Stefan hat dabei per Laptop beobachtet, wie der Motor sich verhält: leichtes Klopfen ab 240 km/h (4° ZZP-Rücknahme). Merkte man auch da er nur knapp 260 auf dem kurzen Stück Autobahn geschafft hat. Also nochmal zurück, neuen Datenstand drauf und nochmal das Gleiche: 270 laut Tacho, ganz leicht bergauf. Alle Werte i.O., ein paar Kleinigkeiten noch geändert, also einen dritten Datenstand drauf gespielt aber dann nur im Industriegebiet den 2. und 3. Gang bis 7.000 ausgedreht. Fertig.

Um 14:30 Uhr bin ich dann noch eben zu Shell und habe 30 Liter VPower Racing aufgetankt und bin wieder abgehauen Richtung Heimat 230 km bei durchgehend Tempo 100, mal 120, aber öfter Baustelle, Stau, 60 oder 80 km/H. Man wie scheiße das war: da hat man einen frisch gechipten Wagen und kann nicht drauf latschen. Vor allem wollte ich doch das STG nicht mit so einer Schlonterfahrt anlernen Naja, wenigstens merkte man hier schon, dass er sich im Stop-and-Go viel angenehmer fährt. Man konnte sogar im ersten Gang die Geschwindidgkeit variieren ohne einen Hässchengalopp hinzulegen wie mit dem Seriendatenstand.

Naja, dementsprechend kam mir der Wagen nach der Heimfahrt relativ schlapp vor, also wie Serie und nur obenrumm ab ca. 5.000 U/min subjektif mehr Dampf. Ich hatte dabei allerdings auch nicht bedacht, dass tagsüber 27 °C waren. Jetzt, wo es wieder viel kälter ist, vor allem wenn ich morgens zur Arbeit fahre bei ca. 10 °C, geht er deutlich besser als früher. Naja, und der Sound ist ja wohl 1A!

Also was hat´s gebracht: Mehr Sound in allen Drehzahlbereichen (am deutlichsten ist das Grummeln untenrumm unter 2.000 U/min und das Geschreie ab 5.000 U/min), geschmeidigeres Fahrverhalten bei Teilllast, direkteres Ansprechen bei Volllast, willigeres Drehverhalten ab 5.000 U/min, Ausdrehen bis 7.000 in den niedrigen Gängen, 6.800 in den hohen Gängen, VMax laut Tacho bisher vor dem Anlernen rund 270 km/H. Insgesamt fühlt sich der Wagen an, als wenn er 200 kg Gewicht abgeworfen hat.

Was wurde modifiziert: u.a. Nockenwellenspreizung, Einspritzdauer, Zündzeitpunkt, Ansteuerung Auspuffklappe, EGas, Schaltsaugrohr, Ansprechzeiten aller genannten Stellglieder. Das ist zumindest das, was mir jetzt noch so einfällt.

Mich würde mal interessieren, wie sich andere Datenstände im Vergleich verhalten. Außer den NWTlern habe ich hier noch keine anderen Datenstände gesehen. Was sagt Ihr dazu? Melden sich noch andere?

Danke und Gruß

Markus
INeedNOS ist offline  
Alt 22.09.2009, 22:42   #2
R-ler
 
Avatar von R-ler
AW: Erfahrungsbericht Siemoneit-Racing Software

hört sich interessant an.
was hast du denn gezahlt?
und was war der vergleich auf der rolle vorher nachher?

grüße chris
R-ler ist offline  
Alt 22.09.2009, 22:59   #3
coolhard
 
Avatar von coolhard
AW: Erfahrungsbericht Siemoneit-Racing Software

Zitat:
Zitat von R-ler Beitrag anzeigen
hört sich interessant an.
was hast du denn gezahlt?
und was war der vergleich auf der rolle vorher nachher?

grüße chris
Preis http://www.siemoneit-racing.de/konfig.html hat keine LPS Messung gemacht.
coolhard ist offline  
Alt 23.09.2009, 09:11   #4
INeedNOS
 
Avatar von INeedNOS
AW: Erfahrungsbericht Siemoneit-Racing Software

genau, dem ist nix hinzuzufügen LPS hätte ich machen können, aber davon halte ich eigentlich nicht viel. Wenn ich merke, dass der Wagen sich besser fährt, dann reicht mir das
INeedNOS ist offline  
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Siemoneit 2.0 TSI 542 PS Kit fertig INeedNOS Motortuning 56 17.02.2011 14:16
NWT am 22. in Dachau (erfahrungsbericht) .:R32-Atze Motortuning 162 09.06.2010 20:10
[V] Siemoneit Racing E85 Abstimmung, 268PS daniel_ Suche/biete R32 0 29.01.2010 12:32
Erfahrungsbericht Beschleunigungsrennen Manuel Erlebnisse/Geschichten 12 19.06.2006 11:18

Stichworte zum Thema Erfahrungsbericht Siemoneit-Racing Software



Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Copyright ©2003 - 2018, R32-Club.de