TTRS-Bremse kleines Fazit

Diskutiere TTRS-Bremse kleines Fazit im Fahrwerk/Bremsanlage/Abgasanlage Forum im Bereich Golf 6 R; Moin. Nach 5 Monaten TTRS-Bremsen auf meinem R, habe ich inzwischen meine eigene Meinung zu dieser ja doch sehr kontrovers diskutierten Anlage...
  • TTRS-Bremse kleines Fazit Beitrag #1
enta
enta
Dabei seit
18.05.2007
Beiträge
3.112
Punkte Reaktionen
0
Moin.

Nach 5 Monaten TTRS-Bremsen auf meinem R, habe ich inzwischen meine eigene Meinung zu dieser ja doch sehr kontrovers diskutierten Anlage.

Die Grenzen habe ich am Samstag auf der GP-Strecke vom Ring erfahren.

Die Bremse hat nun 8000km drauf, darunter über 300km Nordschleife und ein paar km GP-Kurs.
Auf der Nordschleife kann ich nicht klagen, selbst bei 30grad Aussentemperatur haben sie tadellos funktioniert,
sie wurden zwar nach ein paar Runden etwas matschig und man muste fester rein treten, aber es stand immer die volle Bremsleistung zur Verfügung.
Schön ist auch, dass die Scheiben sich bisher nicht verzogen haben, bei meinem R32 war das mit der Serienbremse fast schon Dauerzustand.
Die Verzögerung ansich finde ich auch 1a, ist doch schon eine gute Bremse und wenn man den Preis bedenkt auch sogesehen ein echtes Schnäpchen.

Allerdings und das ist der nich so schöne Teil, kann man sie auch an die absolute Grenze treiben.
Als die Nos mal wieder (so wie eigentlich den ganzen Tag) gesperrt war sind wir zum freien Fahren auf den GP-Kurs und durften es 20min. lang krachen lassen.
Für mich war es das erste mal auf dem Kurs, also erstmal bischen langsam gemacht, dann aber recht schnell die Geschwindigkeit gesteigert.
Es war 26grad warm, Bremsen bis dato noch kühl gewesen.
Nach so 7-8min. fahren am Anschlag und immer wieder bergab bremsen aus über 200km/h merkte ich,
dass ich das Pedal schon deutlich weiter runter drücken konnte als es sonst auf der Nos der Fall war.

Nach 10min. muste ich abbrechen weil das Pedal auf dem Blech lag und das Auto dennoch verzögerte als hätte ich 4 rostige Trommelbremsen auf dem R.
Bremswirkung war wirklich gegen 0 und das ohne jegliche Übertreibung.

20min. Später war alles wieder ok und Bremse funktioniert wieder wie eh und jeh.
Schräge Sache das, hab mich später noch mit Volker drüber unterhalten, er sagt definitiv mangelnde Belüftung, Bremsflüssigkeit im Sattel gekocht.

Es ging nichts kaputt und die Bremse ist wie gesagt in bester Ordnung, aber das hat mir gezeigt das irgendwann schluss ist.
Was mir nicht bewust war, ist das der GP-Kurs deutlich bremsenmordender ist als die Nos, das hatte ich nicht erwartet.

Also ich bin mir nicht sicher ob das so sein darf, jedenfals weis ich jetzt, dass der Nürburgring nix für den dicken R mit TTRS-Bremse ist.
Werde Jürgen nochmal fragen ob man da was machen kann, schaun wir mal.

Jedenfals kann ich abschließend sagen, dass ich im großen und ganzen sehr zufrieden mit der Bremse bin, sie ist immernoch wie neu, keine neuen Scheiben oder Beläge nötig,
bei der Beanspruchung doch schon ein guter Punkt.
Das Sie bei sehr starker Hitze einfach garnichtsmehr macht ist schön eine unschöne Sache, aber ich denke von einer 2000€ Bremse solte man auch nicht erwarten,
dass diese in allen Szenarien ein gutes Resultat abliefert, irgendwo muss der günstige Preis ja herkommen, sonst hätten die wirklich teuren Vertreter ja auch keine Daseinsberechtigung ;)

Villeicht hilft dem ein oder anderem das Review zur Kaufentscheidung, denn es gibt ja genug Freds zu dem Thema.

lg
 
Zuletzt bearbeitet:
  • TTRS-Bremse kleines Fazit Beitrag #2
phoenix84
phoenix84
Dabei seit
08.05.2006
Beiträge
1.811
Punkte Reaktionen
1
Interessant, danke für den Bericht. Aber… Welche Bremsflüssigkeit fährst du denn? *noahnung* Schon eine mit erhöhtem Siedepunkt?
 
  • TTRS-Bremse kleines Fazit Beitrag #3
manfredissimo
manfredissimo
Dabei seit
10.12.2006
Beiträge
6.167
Punkte Reaktionen
1.916
Wenn ich mich recht erinnere, sind die Anker vom TTRS in einem Vergleichstest mit einem Nissan 370Z (?) ähnlich bemängelt worden *schock* AUDI entschuldigte die einstige Überhitzung mit einem aus unerklärlichen Gründen abgesenkten Siedepunkt der Bremsflüssigkeit ...
 
  • TTRS-Bremse kleines Fazit Beitrag #4
pasa
pasa
Dabei seit
20.08.2007
Beiträge
2.917
Punkte Reaktionen
0
Ich glaube, die Bremse sieht besser aus als sie ist :D*oops*
 
  • TTRS-Bremse kleines Fazit Beitrag #5
rs250
rs250
Dabei seit
17.06.2004
Beiträge
1.115
Punkte Reaktionen
116
ich glaube das passiert mit jeder Bremse die man einfach in ein anderes Auto implantiert ohne sich Gedanken über die Belüftung zum machen!

beim RS 4 z.B. sind extra in der unteren Motorabdeckung Sicken eingebracht über die mit Luftkanälen zu den Radhausschalen die Bremsen gekühlt werden !

Selbst wenn du die RS6 Bremsen verbaust werden die bei nicht ausreichender Kühlung " krasses Fading spüren ".

Hast du auch die neuen Belüftungsbleche des TTRS verbaut.
 
  • TTRS-Bremse kleines Fazit Beitrag #6
enta
enta
Dabei seit
18.05.2007
Beiträge
3.112
Punkte Reaktionen
0
Ganz genau wegen diesem Test damals wurde ja soviel über die Bremse diskutiert, Sie versagte genauso wie bei mir, grund Siedepunkt der Bremsflüssigkeit zu niedrig.

Ich fahre die original audi Bremsflüssigkeit, wär auch nochmal ein Punkt über den ich mit Jürgen sprechen kann, villeicht kann man der Sache ja auf den Grund gehn.

Naja, sicherlich nicht die beste Bremse aber 1000mal besser als die originale und dafür ist die garnichmal soviel teurer, für mich ein guter kompromiss.

@RS250

Nein keine Belüftungsbleche, aber ich denke das ist die beste Maßnahme die ich vorerst treffen kann.
Habe mich auch an der tankstelle mit einem R32 besitzer darüber unterhalten, er hat auch ne größere bremse und leitbleche dran.
Er meint er hat zwar weniger fading, dafür ist regen die hölle und die dreckpartikel würden ihm die scheiben sandstrahlen.

Keine ahnung in wie weit das stimmt, doof is halt nur, dass einem jeder was anderes erzählt.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • TTRS-Bremse kleines Fazit Beitrag #7
loveR
loveR
Dabei seit
22.07.2007
Beiträge
3.207
Punkte Reaktionen
105
ATE Blue Racing Bremsflüssigkeit verwenden :great:
 
  • TTRS-Bremse kleines Fazit Beitrag #8
enta
enta
Dabei seit
18.05.2007
Beiträge
3.112
Punkte Reaktionen
0
Ich weis nicht in wie weit das sinnvoll ist eine nicht von audi zugelassene Bremsflüssigkeit da rein zu kippen, muss ich noch abklären.
Kann ja sein das dann irgendne Gewährleistung flöten geht oder so.
 
  • TTRS-Bremse kleines Fazit Beitrag #10
phoenix84
phoenix84
Dabei seit
08.05.2006
Beiträge
1.811
Punkte Reaktionen
1
Ich weis nicht in wie weit das sinnvoll ist eine nicht von audi zugelassene Bremsflüssigkeit da rein zu kippen, muss ich noch abklären.
Kann ja sein das dann irgendne Gewährleistung flöten geht oder so.

Solange der DOT-Wert passt… *noahnung* Und welche Gewährleistung denn? Bei einem so umgebauten Auto reden die sich eh raus...
 
  • TTRS-Bremse kleines Fazit Beitrag #11
enta
enta
Dabei seit
18.05.2007
Beiträge
3.112
Punkte Reaktionen
0
Mir gehts auch mehr darum das die karre komplett versichert ist und nicht um die gewährleistung.

Wenn meine bremse wegen einer nicht für diese anlage zugelassene flüssigkeit versagt und ich wen umfahre helfen mir vermutungen auch nicht weiter, also informiere ich mich vorher im detail.

Ist zwar jetzt ne weit hergeholte annahme, aber du weist was ich meine.
Ich hab keine ahnung von autos und deren anbauteile, ich fahr sie nur gerne ;)
 
  • TTRS-Bremse kleines Fazit Beitrag #12
.:r-line
.:r-line
Dabei seit
27.01.2010
Beiträge
9.476
Punkte Reaktionen
2.872
Jetzt mal aber mal den Teufel nicht an die Wand, die ATE-Suppe ist eine Zulieferfirma vom VW-Audi Konzern und du kannst die bedenkenlos fahren.:great:
 
  • TTRS-Bremse kleines Fazit Beitrag #13
enta
enta
Dabei seit
18.05.2007
Beiträge
3.112
Punkte Reaktionen
0
Das glaube ich ja auch, ich sag ja ich übertreibe, will nur verdeutlichen was ich meine, lieber stelle ich 1-2 doofe fragen zuviel alsdass ich dann mein versicherungsschutz verlieren.

Hab da schon schräges Zeug erlebt in meiner wilden "jugend" *g*

Was ich interessant fand, selbst volker meinte er würde nicht mit seinem porsche (keramikbremse) über den gp kurs fahren.
Also ich werd da auch nichmehr rauf gehn, war mal ein interessantes erlebnis aber die strecke mordet bremsen wirklich unfassbar schnell und im vergleich zur nos macht der nürburgring auch nichtmal ansatzweise soviel spaß.

Schon schräg, 3 runden hintereinander nos no problemo, 10min. gp kurs = tot
Den kurs solte ich einfach den formel 1 überlassen :D
 
  • TTRS-Bremse kleines Fazit Beitrag #14
.:r-line
.:r-line
Dabei seit
27.01.2010
Beiträge
9.476
Punkte Reaktionen
2.872
Wofür hat man dann bitte so eine Keramikbremse, dann kommen halt ein Paar neue Beläge drauf und gut ist.;)
 
  • TTRS-Bremse kleines Fazit Beitrag #16
Hansdampf
Hansdampf
Ehrenmitglied
Dabei seit
10.04.2009
Beiträge
9.744
Punkte Reaktionen
3.540
Wollte auch mal meinen Senf dazu geben ;)

Habe mich heute mit einem Kollegen unterhalten, der selbst einen Zetti fährt -> Marcel. Der hat von einem Freund einen TTRS gefahren und war von der Beschleunigung etc. begeistert, meinte aber, dass die Bremsen ganz schön rubbeln, wenn man von >200 km/h hart runterbremst. Bremsleistung aber insgesamt ok.

Das Problem habe ich schon mit einigen Fahrzeugen gehabt. Der Dicke hat das mit Serienbremsen nach meiner Erfahrung in gemäßigter Form.

Ich rede hier jetzt aber nicht vom Ring GP-Kurs, der wohl Extremleistung abverlangt. Im normalen Straßenverkehr kann dieses Rubbeln aber ganz schön stören, wenn man mal schnell auf der Bahn ist und dauernd irgendwelche Schleicher nach links ziehen *noahnung*
 
  • TTRS-Bremse kleines Fazit Beitrag #17
enta
enta
Dabei seit
18.05.2007
Beiträge
3.112
Punkte Reaktionen
0
Hmmm, das problem hab ich aktuell nicht, die bremsen sind relativ laut wenn ich nen tag rennstrecke hinter mir habe, dann dauert es immer ein paar tage bis die wieder leise werden, es geht aber immer wieder weg.
Leichte vibrationen sind in dieser zeit dann auch vorhanden, das ist aber bisher noch nie dauerzustand gewesen.

Ich vermute ja das die beläge und oder scheiben nach der tortur etwas verglasen oder so und sich das dann wieder runter bremst.

Jedoch spätestens nach einer woche ist wieder alles i.O. und es geht komplett weg.
Is schon ne komische sache aber solange es sich immer wieder gibt kann ich damit leben.
Allerdings fahre ich ja auch andere beläge, keine ahnung in wieweit das einen unterschied macht.
 
  • TTRS-Bremse kleines Fazit Beitrag #18
Volker_VV
Volker_VV
Dabei seit
23.11.2006
Beiträge
616
Punkte Reaktionen
2
Wofür hat man dann bitte so eine Keramikbremse, dann kommen halt ein Paar neue Beläge drauf und gut ist.;)


Weil sie ewig hält, wenn man sie nicht überhitzt. ;) Auch die Keramicscheiben vertragen zu hohe Hitze nicht und die Oberfläche zerbröselt dann. Das führt zwar nicht zu Fading oder Bremsversagen, aber die Oberfläche wird so rau, das die Beläge regelrecht abgeraspelt werden.

Das A & O bei den Bremsen ist erstens die Belüftung, zweitens die Belüftung und dann kommt lange nix und erst am Ende hilft ... andere Bremsflüssigkeit, Shims oder sonstige Dinge ein wenig weiter. Die vernichtete Energie wird nun einmal in Wärme umgewandelt, da gibt es nichts zu deuten. Je höher die Geschwindigkeitsdifferenz und das Fahrzeuggewicht, desto mehr Energie muss abtransportiert werden.

Ich kenne den Aufbau der TTRS Bremse nicht, aber bei den Porsche und Brembosätteln sind Keramikdistanzstücke zwischen Bremsbelag und Bremskolben eingelegt um die Wärme besser von der Flüssigkeit zu isolieren, vielleicht fehlt hier so etwas, dann kann man mit dünnen Titan- oder Edelstahlblechen (Shims) etwas verbessern.

Zu allererst würde ich versuchen Luft an die Scheiben und die Sättel zu bekommen.
 
  • TTRS-Bremse kleines Fazit Beitrag #19
rs250
rs250
Dabei seit
17.06.2004
Beiträge
1.115
Punkte Reaktionen
116
Weil sie ewig hält, wenn man sie nicht überhitzt. ;) Auch die Keramicscheiben vertragen zu hohe Hitze nicht und die Oberfläche zerbröselt dann. Das führt zwar nicht zu Fading oder Bremsversagen, aber die Oberfläche wird so rau, das die Beläge regelrecht abgeraspelt werden.

Das A & O bei den Bremsen ist erstens die Belüftung, zweitens die Belüftung und dann kommt lange nix und erst am Ende hilft ... andere Bremsflüssigkeit, Shims oder sonstige Dinge ein wenig weiter. Die vernichtete Energie wird nun einmal in Wärme umgewandelt, da gibt es nichts zu deuten. Je höher die Geschwindigkeitsdifferenz und das Fahrzeuggewicht, desto mehr Energie muss abtransportiert werden.

Ich kenne den Aufbau der TTRS Bremse nicht, aber bei den Porsche und Brembosätteln sind Keramikdistanzstücke zwischen Bremsbelag und Bremskolben eingelegt um die Wärme besser von der Flüssigkeit zu isolieren, vielleicht fehlt hier so etwas, dann kann man mit dünnen Titan- oder Edelstahlblechen (Shims) etwas verbessern.

Zu allererst würde ich versuchen Luft an die Scheiben und die Sättel zu bekommen.



:great: :great: :great:
 
  • TTRS-Bremse kleines Fazit Beitrag #20
enta
enta
Dabei seit
18.05.2007
Beiträge
3.112
Punkte Reaktionen
0
So schauts aus, oh man das erinnert mich daran das ich jürgen anrufen wolte, ich vergess das als.
Naja hat ja auch keine eile, weis nich ob ich dies jahr nochma an ring fahre.
Er hat mir versichert, dass die bremse meinen ansprüchen genügen wird, da das nich so ganz der fall ist muss er da halt n bischen nacharbeiten, er findet bestimmt ne lösung mit der ich leben kann.

Diese shrimps sind mir neu, frag ich ihn auch gleich mal :)

Volker du must dein pic aktualisieren, ganz im ernst, mit dem hellblauen proom schriftzug sieht total gut aus, ist so schön unkonventionell und macht den gt2 irgendwie besonders :)
 
Thema:

TTRS-Bremse kleines Fazit

Ähnliche Themen
MR241
Antworten
14
Aufrufe
3.179
DUBgrafix
Tobi R32 WRC
  • Artikel
Antworten
0
Aufrufe
4.717
Tobi R32 WRC
Tobi R32 WRC
Tobi R32 WRC
Antworten
1
Aufrufe
3.206
Tobi R32 WRC
Tobi R32 WRC
coolhard
  • Angeheftet
4 5 6
Antworten
110
Aufrufe
55.459
UweGolf32
UweGolf32
goDz1801
Antworten
21
Aufrufe
2.925
INeedNOS
INeedNOS
Oben Unten