Zurück   R32 Club > Golf 4 R32 > R32 Probleme/Fehler/Defekte

R32 Probleme/Fehler/Defekte Probleme mit dem R? Postet hier, vielleicht kann euch geholfen werden :)

Antwort
Alt 01.10.2005, 12:41   #1
GTI-Rabbit
Das Märchen vom kleinen Steuergerät

So Leute, heute ist mir was passiert, dass ich bis dato nur im Reich der Märchen & Fabeln kannte...

Also, es begab sich, dass ich irgendwann bemerkte, dass meine KOMFORTschließung nicht so funktionierte wie sie sollte (ich berichtete darüber bereits an anderer Stelle...) nämlich GAR NICHT...

Mein Freundlicher klemmte meinen kleinen Silberling daraufhin an das VAG-OBD-II-Diagnosegerät - UND - siehe da - nach und nach kamen wir der geheimnisvollen Krankheit auf die Spur - und nach gut 30Min rumdiagnoserei stand fest - irgendwann einmal hat irgendwer, wieso auch immer, diese Funktion (also Fenster/eGSHD bei eingestecktem Schlüssel rauf und runter machen...) DEAKTIVERT !

Nun gut dachte der Freundliche (WIRKLICH!) UND auch ich - das ist ja alles KEIN Problem - dann AKTIVIEREN wir diese Funktion ganz einfach wieder...

ABER NEEE - denkste! Da stand auf dem bunten Bildschirm, dass diese DEAKTIVIERUNG NICHT MEHR RÜCKGÄNGIG gemacht werden kann!!!

Aber der Freundliche beruhigte mich und sagte, dass er da einfach ne e-mail ans WERK schicken werde - die würden dann sicher eine patente Lösung parat haben...

NACH 4 TAGEN kam dann endich die Antwort aus Wolfsburg: NEEE - fällt ersatzlos aus wegen iss nich!

Einzige Möglichkeit: NEUES ZV-Steuergerät...

Das kostet ca. 249.- €uletten zzgl. Arbeitszeit

Nungut - wat soll's dachte ich - regeln wir einfach über meine VVD-Lifetime-Anschlußgarantieversicherung...dann kostet mich das nur die € 50.- SB...

GENAU!

Also ich einen Termin für diesen Freitag (HEUTE) gehabt - die Freundlichen ließen mich zwar ne satte 1/2 Stunde warten - aber egal - ich dachte, dass ich dann nun wenigstens bald wieder sagenumwobene Komfortschließfunktion haben würde...

Hatte ich auch!

ABER - was hatte ich nicht mehr - Zu- und Aufschließ-BEEP - und das, obwohl wir diese Funktionen auch wieder aktiviert hatten!!!

Doch damit nicht genug - NEIN - die gesamte DWA gab keinen Ton mehr von sich - auf dem lustigen buten Bildschirm stand jetzt vielmehr die amüsante Fehlermeldung "Steuergerät kann nicht mit DWA-Signalhorn kommunizieren"

Ach So! Ja, nee - iss schon klar!

Auf der Suche nach dem NEUEN Fehler kamen wir dann nach diversen Einstellungsoptionen auf die unkonventionelle Idee, doch das ALTE (Defekte) Steuergerät zum Testen noch mal dran zu hängen - UND siehe da - es peipste wieder...

ERGO - das NEUE Steuergerät hatte einen DEFEKT!!!

Der Freundliche (nun auch schon etwas angefressen) meinte dann nur noch - alles klar - wir bestellen dann halt noch ein NEUES - NATÜLICH auf ET-Garantie - und das bauen wir Ihnen dann so schnell wie möglich ein...

Jetzt fahre ich erst mal wieder mit dem Alten Steuergerät herum schließlich funzt damit die DWA wenigstens....

Und die Moral von der Geschicht':
wenn wir uns nicht totprogrammieren, dann schrauben wir auch in zwei Wochen noch...

Echt ich könnte KOTZEN!!!
  Beitrag bearbeiten/löschen
Alt 01.10.2005, 13:42   #2
R32Krause
AW: Das Märchen vom kleinen Steuergerät

Was für eine Scheiße.
Wie wurde das denn deaktiviert? Kann mir auch nicht vorstellen, daß das jemand mit Absicht gemacht hat.
  Beitrag bearbeiten/löschen
Alt 01.10.2005, 13:52   #3
GTI-Rabbit
AW: Das Märchen vom kleinen Steuergerät

Zitat:
Zitat von R32Krause
Was für eine Scheiße.
Wie wurde das denn deaktiviert? Kann mir auch nicht vorstellen, daß das jemand mit Absicht gemacht hat.

...nee - ist wohl eher so gewesen, dass da ein NIXBLICKER von Lehrling am OBD-II-Diagnosgerät rumprobiert hat, was damit alles so machbar ist...
  Beitrag bearbeiten/löschen
Alt 01.10.2005, 13:56   #4
biSheep
 
Avatar von biSheep
AW: Das Märchen vom kleinen Steuergerät

Ohh man So eine Sch****

Man kann mit den VW Testern den EEPROM in jedem Steuergerät auslesen und neu programmieren. Nur so kann die Komfortschließung etc. deaktivieren und auch wieder aktiviern. Nur leider weiß kaum jemand, was genau alles im EEPROM steht. VW rückt da kaum Infos zu raus
biSheep ist gerade online  
Alt 01.10.2005, 14:36   #5
Benji
AW: Das Märchen vom kleinen Steuergerät

Hör sowas zum ersten Mal.
Rein hardwaretechnisch ist es doch gar nicht möglich per OBD etwas zu verändern und dann nicht wieder rückgängig machen zu können.
Schließlich hat er keinen neuen Eprom eingelötet.

Tja, die Inkompetenz mancher Mechaniker überrascht eben immer wieder.
  Beitrag bearbeiten/löschen
Alt 01.10.2005, 15:48   #6
biSheep
 
Avatar von biSheep
AW: Das Märchen vom kleinen Steuergerät

Zitat:
Zitat von Benji
Hör sowas zum ersten Mal.
Rein hardwaretechnisch ist es doch gar nicht möglich per OBD etwas zu verändern und dann nicht wieder rückgängig machen zu können.
Schließlich hat er keinen neuen Eprom eingelötet.

Tja, die Inkompetenz mancher Mechaniker überrascht eben immer wieder.
Mal zur Aufklärung: Die Software im ROM ist immer gleich. Am Ende der Produktion werden die PArametersätze des Steuergerätes in einen EEPROM geschrieben. Diese Datensätze bestimmen, was das Steuergerät kann und welche Funktionen codierbar sind etc. Wenn man diesen Datensatz ändert, kann man Features wie z.B. Scheiben hoch per FB Freischalten

Das darf man nicht mit dem Chiptuning bei Motorsteuergeräten verwechseln ! Dort wird der Speicher der Kennlinien verändert. Den EEPROM kannst Du beim Komforsteuergerät garnicht auslöten, da er Bestandteil des Mikrocontrollers ist
Alle VW Tester können diesen EEPROM lesen und schreiben. Dadurch ändert sich der Funktionsumfang des Steuergerätes. Versucht man dann, per Codierung eine Funktion wie z.B. Hupen beim Verschließen freizuschalten, und diese Funktion ist nicht im Parametersatz enthalten, sagt der Tester "iss net"
biSheep ist gerade online  
Alt 03.01.2006, 15:11   #7
GTI-Rabbit
AW: Das Märchen vom kleinen Steuergerät

so - hatte ja ganz vergessen, mal das (gute) Ende der Geschichte zu erzählen:

nachdem dann noch mal eine gute Woche ins Land gestrichen war, bekam ich den netten Anruf meines Freundlichen, ich solle doch bitte bei Gelegenheit mal vorbeischauen - man hätte NUN ENDLICH das Rätsels LÖSUNG!!!

Kurzum: ein kluger Mensch vom aus WOB schickte meinem Freundlichen eine e-mail in der lapidar stand, dass das ALTE Steuergerät ruhig drin bleiben könne - man müsse lediglich die Batterie für min. 20Min abklemmen - danach würden sich ALLE Steuergeräte im Auto reseten - und man könnte ALLE Funktionen NEU programmieren....

UND siehe da - es stimmte sogar!

Das Ende von der Geschichte: Mein altes Steuergerät ist IMMER (oder besser wieder?) noch drin und macht WIEDER ALLES!!!

Habe zwischenzeitlich auch mein "Magic-Window"-Modul zusammen mit Carsten eingabaut und alles funzt...!!!

ABER dennoch: dazu saaache mier HESSE: Kerle,Klerle, was e schwehr Geburt!
  Beitrag bearbeiten/löschen
Alt 03.01.2006, 19:49   #8
Alex_R32
 
Avatar von Alex_R32
AW: Das Märchen vom kleinen Steuergerät

freut mich das jetzt wieder alles funzt...
Alex_R32 ist offline  
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wo sitzt das Taktventil für Unterdrucksteuerung vom Auspuff? StevenW Fahrwerk/Bremsanlage/Abgasanlage 7 16.04.2009 00:07
Letzte Ausfahrt mit dem kleinen HN-R32 R32 Video-links 23 07.03.2009 19:47
Das Facelift vom Golf IV Klaus Auto News 34 13.05.2007 20:40
wie bekomme ich das chrom vom front grill am besten ab ??? doctor4speed Exterieur 28 08.03.2007 00:00
An welchem Pin vom Steuergerät ist Drehzahlsignal? micha_r32 Tips und Tricks 13 08.03.2006 14:24



Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Copyright ©2003 - 2018, R32-Club.de