Einzelnen Beitrag anzeigen
  #14  
Alt 03.05.2006, 20:20
Avatar von R32Carsten
R32Carsten
Land:
Treuesterne:

Mein Auto

 
Registriert seit: 10.03.2004
Alter: 38
Vorname: Carsten
Wohnort: Südpfalz/nähe Karlsruhe
Beiträge: 4.521
AW: Guter R32 oder schlecht????

Zitat:
Zitat von Werbefuzzi
Was ist das denn für ein Müll

1.Die Garantie die der Händler gibt, ist eine mit VW Vertragsversicherung abgeschlossene. D.H. nicht der Händler übernimmt die Kosten, sondern die Versicherung.
2. Selbst wenn der Händler nur nachbessern würde, käme das ja dann einer kostenlosen Reparatur gleich, welche man ja haben will.
3. Schon mal einen Gebrauchtwagen von Privat gekauft und versucht den Verkäufer dazu zu zwingen / bewegen auf seine Kosten irgendwo ne Versicherung abzuschließen Auf welchem Stern lebst Du eigentlich.
4. Die Versicherungen treten nur für bestimmte schäden ein, nicht für alles.
Somit auch wieder geistiger Müll meines Vorredners, von wegen die wechseln ja alles, weil Versicherung zahlt.
5. Ein normaler bis guter Freundlicher hingegen übernimmt jedoch auch durchaus mal weitergehende Kosten über die Versicherung hinaus.

Ich glaube, mein Vorredner hat zu wenig Lebenserfahrung oder ist zu gutgläubig. Hoffe damit keine Vorurteile zu schüren bzgl. Wohnort.

Zu 4. : Das ist in der Tat so!Wenn es um die "übliche" Garantieverlängerung geht (2 Jahre Verlängerung nach den 2 Jahren Werksgarantie)...mit der 10% igen Beteiligung (mind. 50 Euro ,max. 250 Euro) dann ist das absolut nicht so das die mal schön alles tauschen was geht....ganz im Gegenteil!

Sehr viele Bauteile ,bzw. Komponenten fallen nicht unter die Garantie!

Und nur mal als Beispiel!

War mit meinem R beim Händer da ESP/ASR und EPC Leuchte anging während der Fahrt!
Resulatat war das der Luftmassenmesser hätte getauscht werden müssen...!Sehr unlogisch..aber es war so nachdem alle Prüfschritte durchgeführt wurden!
Die Fehler wurden gelöscht und ich sollte dann nochmal fahren...wenn es wieder auftaucht bekomme ich einen neuen LLM über die Garantieverlängerung ( die 10% hätte ich dann zahlen müssen )!
Es kam wie es kommen musste....nach 3 Tagen tauchte der Fehler nimmer auf...für die Arbeitskosten musste ich dann selbst aufkommen....die übernimmt die Versicherung nämlich nicht wenn kein konkreter Fehler gefunden wird!
Soviel zum Thema !
Mit Zitat antworten