Zurück   R32 Club > Allgemeines R32 Forum > Erlebnisse/Geschichten

Erlebnisse/Geschichten Postet hier Eure Erlebnisse mit dem R32.

Antwort
Alt 07.07.2006, 13:38   #1
Erik-R32
 
Avatar von Erik-R32
Reise mit dem R32 an die Amalfi-Küste

Ich war mit meiner Frau im Juni für 3 Wochen in Italien und wollte einen kurzen Reisebericht schreiben.

Auf dem Hinweg waren wir drei Tage in der Schweiz und haben uns auch mit Ti-Mike getroffen. Er hat uns einige sehr schöne Plätze und Strecken rund um Lugano gezeigt.
Unsere nächste Etappe war die Toskana. Wir waren in Castiglione del Lago, Montepulciano, Sorano, Pitigliano, Siena und San Gimignano. Jeder der die Toskana kennt, wird mir bestätigen können, dass die Orte sehr sehr schön sind und unbedingt eine Reise Wert. Leider ist der Fahrspasßetwas zu kurz gekommen. Vor drei Jahren waren wir schon einmal in der Toskana und seitdem haben die Italiener ein echtes Schildermeer über die Toskana verteilt. Mindestens 100 Schilder haben wir gesehen, welche darauf hinweisen, dass es bei Schnee glatt werden kann. Auf nahezu allen Strassen stehen alle 100 Meter Geschwindigkeitsbegrenzungen. Die breite Bundesstrasse von Siena Richtung Rom zum Beispiel hat durchgehend 60 km/h (innerorts 50 km/h) und die Autobahn kurz vor Siena über 5 Kilometer 40 km/h. Es gibt so gut wie keine Strasse in der Toskana (außer Autobahnen), wo schneller als 60 km/h erlaubt sind. Da wir jeden Tag durch mindestens zwei Geschwindigkeitskontrollen gefahren sind, ist auch das Überschreiten der erlaubten Geschwindigkeit relativ riskant. 10 km/h über dem Erlaubten kosten schon 143 Euro.

Leider sehen die Einheimischen das mit den Geschwindigkeitsbeschränkungen sehr locker und fahren grundsätzlich 90 - 110 km/h auf der Landstrasse. Das ist dann leider kein echter Spaß, wenn man bei erlaubten 60 km/h mit 80/85 km/h fährt und 0,5 Meter hinter einem ständig Italiener drängeln (statt einfach zu überholen, was problemlos möglich wäre).

Um Neapel an der Amalfi-Küste wird es dann allerdings noch um Dimensionen schlimmer: Die Strasse an der Amalfi-Küste ist ca. 40 km lang und wurde 1840 in die Steilküste gebaut. Sie befindet sich gefühlt noch weitestgehend im Originalzustand. Dort fahren alle 10 Minuten Linienbusse und zusätzlich Reisebusse Abschleppwagen, Laster, Baufahrzeuge, Roller, Taxis usw.
Da die Strasse sehr eng ist, muss man an vielen Stellen bei Gegenverkehr anhalten und schauen, wie man am Besten aneinander vorbei kommt. Hinzu kommt, dass die Italiener dort sehr aggressiv fahren, grundsätzlich die Kurven schneiden (auch bei Gegenverkehr) und wenig Rücksicht auf Außenspiegel, Dellen in den Türen und anderen Teilen des Autos nehmen.
Dies war mir zwar alles schon vorher bekannt, aber in der Praxis ist es doch noch schlimmer als erwartet.

Die Amalfi-Küste ist eine der schönsten Küsten auf der Welt und es gibt unheimlich viel zum Ansehen (Parks, alte Türme, Kirchen, kleine Buchten), aber mit dem eigenen Auto ist Fahren dort wirklich nicht zu empfehlen.


Hier einige Beweisfotos:



Erik-R32 ist offline  
Alt 07.07.2006, 14:46   #2
Fitje
AW: Reise mit dem R32 an die Amalfi-Küste

Da habt ihr euch ja die besten Orte ausgesucht. Ich hoffe ihr habt in San Gimignano das Eis gegessen. Ein Traum....
Wir wollen nächstes Jahr zu ca 10 Leuten ein Landhaus dort unten mieten und mit zwei Bullies runterfahren. Wird bestimmt auch toll. Wäre dann schon mein 4tes mal dort...
  Beitrag bearbeiten/löschen
Alt 12.07.2006, 22:56   #3
sechsgeil
AW: Reise mit dem R32 an die Amalfi-Küste

Hallo Erik-R32

Ich war bis heute auch in der Toskana mit dem R32, aber die Dinge die du beschreibst kann ich nicht nachvollziehen, denn ich hatte nie Probleme mit der Geschwindigkeit und den Behörden( sachen Kontrolle meine ich). Habe nur ein paarmal fixe Radarkästen gesehen, dass war alles. Das Schildermeer ist mir zwar auch aufgefallen, aber dass darfst du nicht zu ernst nehmen. Die einheimischen drängeln zwar, dass ist wahr, aber sie sind sich diese Geschwindigkeiten gewöhnt und ein Tourist stört da nur. Was tut man in diesem fall? Man schaltet zwei Gänge zurück und zeigt dem Italiener wo der Hammer hängt . Ich jedenfalls hatte sehr viel Spass mit dem R32 in der Toskana und könnte dir Strassen zeigen, bei denen du es richtig krachen lassen kannst. Ich habe es jedenfalls getan und die Erinnerungen daran werden noch lange bleiben.

@fitje
Das Eis in San Gimignano ist wirklich Super Lecker.
greetz
sechsgeil
  Beitrag bearbeiten/löschen
Alt 13.07.2006, 23:57   #4
HD-YX777
 
Avatar von HD-YX777
AW: Reise mit dem R32 an die Amalfi-Küste

Leider haben die Italiener UNS gezeigt, wo der Hammer hängt
HD-YX777 ist offline  
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
A-Lizenzkurs mit dem .:R auf dem Nürburgring maj0 Erlebnisse/Geschichten 9 02.06.2008 20:44
Bezahlen für die Sache mit dem Schlauch... Bayernandi Allgemeines 16 10.05.2007 11:17
Wenns mit dem Hund klappt, dann doch auch mit dem Auto helldriver Allgemeines 1 09.11.2006 18:27
Nach Schicksalsschlag die erste Fahrt mit dem R32 ;-) Speedmaster Allgemein 6 08.04.2006 19:04



Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Copyright ©2003 - 2018, R32-Club.de