Zurück   R32 Club > Golf 4 R32 > Motortuning

Motortuning Leistungssteigerung am R32. Chip, Nockenwellen, Kompressor, Turbo ... .. .

Antwort
Alt 02.06.2006, 00:36   #1
Kai
Rothe Baustufe I komplett

Also ich bin schon vor kurzem auf der Rotheseite gelandet und hab´ dort die Baustufe I komplett gefunden.Diese beinhaltet folgendes:

ca. 290 PS / 332 NmMontage bei uns im Haus
  • Rothe Spezial Nockenwellensatz
  • Veränderung / Bearbeitung der Ansaugung
  • Anpassung und Optimierung des elektronischen Motormanagement


Das Ganze für knapp 3000 Euro. Also ein Turbo ist mir zu teuer. Kompressor ebefalls. Ein Chip alleine bringt es meines wissens nach nicht wirklich. Was haltet ihr von diesem Angebot und was habt ihr für Erfahrungen mit Rothe gemacht

Es wird zu dem Tuning eine Rückstaufreie Auspuffanlage ab Kat empfohlen. Kostet aber nochmal 1900 Euro. Mit 2 100 CPI Kats kurz über 2000 Euro. Kann man darauf verzichten oder ist dann das ganze Tuning für die Hose


Wäre für konstruktive Antworten sehr dankbar.

Vielen Dank

Mfg Kai
  Beitrag bearbeiten/löschen
Alt 02.06.2006, 00:50   #2
noebknoeb
 
Avatar von noebknoeb
AW: Rothe Baustufe I komplett

Also erstmal kann ich dir nur sagen,das die bei rothe sehr kompetent sind.
ich war vor zwei wochen mit meinem bora dort, hab mich mit dem maik rothe selbst unterhalten, muste nicht lange warten, bin gut beraten worden, und der preis war ok. eine andere auspuffanlage ist wohl immer zu empfehlen,egal was man umbaut, aber es geht wohl auch erstmal ohne.die kannst du ja auch nächstes jahr noch holen.solltest du dich für stufe eins entscheiden, würd ich schnellst möglich versuchen nen termin zu vereinbaren, die sind ziehmlich ausgelastet.
noebknoeb ist offline  
Alt 02.06.2006, 03:31   #3
liljon
 
Avatar von liljon
AW: Rothe Baustufe I komplett

Zitat:
Zitat von Kai
Also ich bin schon vor kurzem auf der Rotheseite gelandet und hab´ dort die Baustufe I komplett gefunden.Diese beinhaltet folgendes:

ca. 290 PS / 332 NmMontage bei uns im Haus
  • Rothe Spezial Nockenwellensatz
  • Veränderung / Bearbeitung der Ansaugung
  • Anpassung und Optimierung des elektronischen Motormanagement


Das Ganze für knapp 3000 Euro. Also ein Turbo ist mir zu teuer. Kompressor ebefalls. Ein Chip alleine bringt es meines wissens nach nicht wirklich. Was haltet ihr von diesem Angebot und was habt ihr für Erfahrungen mit Rothe gemacht

Es wird zu dem Tuning eine Rückstaufreie Auspuffanlage ab Kat empfohlen. Kostet aber nochmal 1900 Euro. Mit 2 100 CPI Kats kurz über 2000 Euro. Kann man darauf verzichten oder ist dann das ganze Tuning für die Hose


Wäre für konstruktive Antworten sehr dankbar.

Vielen Dank

Mfg Kai
Also ich persönlich würde dann doch eher zum ein Kompressor neigen. Der Kompressor ist ca 2000€ eure teurer. Ich denke das hält sich noch in grenzen. Werde mir wahrscheinlich im Winter ein Kompressor von SLS zulegen.
liljon ist offline  
Alt 02.06.2006, 07:56   #4
lower4er
 
Avatar von lower4er
AW: Rothe Baustufe I komplett

Servus,
ich würde eher zum Rothe Kit tendieren. Da hast du dann auch schon eine Grundlage zum Turboumbau falls dir die Leistung nicht ausreichend genug ist. Beim Kompressorumbau sieht das ganze schon anders aus, denn da ist nach oben nicht mehr soviel zu machen.

Übrigens, am Samstag ist auf dem Hockenheimring Tuner Grand Prix und Rothe ist da auch. Wenn du das da siehst lässt du sofort auf Turbo umbauen!
Sie starten mit dem A3 3.2l Bi-Turbo, mit dem S3 und mit einem Caddy 1.8T
lower4er ist offline  
Alt 02.06.2006, 08:53   #5
tikatoni
AW: Rothe Baustufe I komplett

bei mir lass ich auch zuerst die nw machen
auf die abgasanlage kannst du erstmal verzichten
das wäre eigentlich dann der nächste schritt
wobei du dir die anlage erst anhören solltest und dann entscheiden
er baut die anlagen selbst
und das ohr fährt ja auch mit
  Beitrag bearbeiten/löschen
Alt 02.06.2006, 09:33   #6
Adonis
 
Avatar von Adonis
AW: Rothe Baustufe I komplett

Mich würde eher die Leistungsentfaltung hierbei interessieren...wenn er bei 7000/umin nen kurzes Peak (Eisberg) von 290PS erreicht...wäre das Kit für mich weniger interessant.
Adonis ist offline  
Alt 02.06.2006, 09:49   #7
tikatoni
AW: Rothe Baustufe I komplett

Zitat:
Zitat von Adonis
Mich würde eher die Leistungsentfaltung hierbei interessieren...wenn er bei 7000/umin nen kurzes Peak (Eisberg) von 290PS erreicht...wäre das Kit für mich weniger interessant.
wenn du solche nw verbaust bekommst du mit sicherheit kein tüv
da du mit solchen steuerzeiten - ventilhub keine asu bekommst

die nw sind bestimmt von schrick
würde da mal nach einem diagramm fragen
  Beitrag bearbeiten/löschen
Alt 02.06.2006, 09:52   #8
Toddi
AW: Rothe Baustufe I komplett

Zitat:
Zitat von tikatoni
wenn du solche nw verbaust bekommst du mit sicherheit kein tüv
da du mit solchen steuerzeiten - ventilhub keine asu bekommst

die nw sind bestimmt von schrick
würde da mal nach einem diagramm fragen
Warum sollte er mit den Nockenwellen keinen TÜV bekommen Ich glaube nicht das Rothe irgendwelche Tuningmaßnahmen anbietet, die nicht getüvt werden können.
  Beitrag bearbeiten/löschen
Alt 02.06.2006, 09:55   #9
tikatoni
AW: Rothe Baustufe I komplett

Zitat:
Zitat von Toddi
Warum sollte er mit den Nockenwellen keinen TÜV bekommen Ich glaube nicht das Rothe irgendwelche Tuningmaßnahmen anbietet, die nicht getüvt werden können.
rischdisch

nur wenn du die nw erst bei 7000 u/min merkst dann hast du einen leerlauf von 1500 u/min und abgase wie von 1965
  Beitrag bearbeiten/löschen
Alt 02.06.2006, 10:05   #10
Adonis
 
Avatar von Adonis
AW: Rothe Baustufe I komplett

interessante Aussage...


https://www.r32-club.de/showthread.php?t=2333
Adonis ist offline  
Alt 02.06.2006, 10:13   #11
Vorteck
AW: Rothe Baustufe I komplett

Hatten wir das nicht schon mal ??
Schaut doch mal in der Suche unter Nockenwellen-Kit oder so was. Das fahren hier doch einige..
Vorteck ist offline  
Alt 02.06.2006, 10:51   #12
tikatoni
AW: Rothe Baustufe I komplett

hier mal was von schrick
ihr habt ja zeit zum lesen

Wie unterscheiden sich
Sport- und Seriennockenwellen?
Seriennockenwellen bieten einen sehr guten Kompromiß für die Anforderungen des Verkehrsalltags
an den Kfz-Motor: Akzeptable Dauergeschwindigkeit auf langen Autobahnstrecken, ruhiger Leerlauf
bei niedrigen Drehzahlen und möglichst saubere Abgase. Werden an einzelne dieser Kriterien geringere
Anforderungen gestellt, kann eine Nockenwelle so gestaltet werden, daß andere Kriterien besser erfüllt
werden: Eine Renn-Nockenwelle z. B. bewirkt bei hohen Drehzahlen erheblich mehr Motorleistung.
Dafür ist Leerlauf bei niedriger Drehzahl nicht mehr möglich.Sportnockenwellen öffnen die Ventile weiter
und länger, Auslaß- und Einlaßventile sind über einen längeren Zeitraum gleichzeitig geöffnet. Bei
hohen Drehzahlen wird dadurch die Füllung der Zylinder verbessert. Bei niedrigen Drehzahlen wird
der Leerlauf unruhig, weil sich Frischgas in stärkerem Maße mit Abgas mischt (siehe hierzu auch:
"Welche Nockenwellen sind für Straßentuning geeignet" und "Was bedeutet swing-boost-Effekt?").


Was ist das Besondere
an SCHRICK Nockenwellen?
• Sie werden von hochqualifizierten Spezialisten hergestellt,
die auch für die Automobil-lndustrie arbeiten.
• Sie werden auf modernsten CNC-Bearbeitungsmaschinen
mit höchster Präzision bearbeitet. Statt einfachem Grauguß setzen wir überwiegend teuren
Schalenhartguß ein, der überragend verschleißfest ist. Garantie: 1 Jahr ohne km-Begrenzung!
• Als einziger Hersteller verwirklichen wir in unseren Nocken den sog. "swing-boost"-Effekt.


Was bedeutet:
"swing-boost"-Effekt?
In langen Versuchsreihen haben wir eine Methode entwickelt, die Einlaß- und Auslaß-Ventile mit
überdurchschnittlich hohen Werten zu beschleunigen. Dies führt zu einer besonders intensiven
Schwingungs-Anregung der Gas-Säule im Ansaugsystem und damit zu einer besonders guten
Zylinderfüllung.Der Unterschied zu Nockenwellen anderer Hersteller ist offenkundig: Wir erreichen
mindestens gleich gute Motor-Endleistungen mit bedeutend weniger Öffnungswinkel. Kleinere
Öffnungswinkel bedeuten aber erheblich bessere Drehmomente bei kleineren bis mittleren
Drehzahlen und einen besseren, stabileren Leerlauf.


Welche Nockenwellen sind
für normales Straßentuning geeignet?
Wenn das Fahrzeug im normalen Straßenverkehr eingesetzt wird und der Leerlauf noch stabil bzw.
die Abgasqualität im Leerlauf und in der unteren Teillast noch TÜV-abnahmefähig sein soll, muß man
auf einen genügend kleinen Ventilhub in OT achten. Als Richtschnur für den Ventilhub in OT gilt
folgende Tabelle:
2-Ventil-Motoren mit Ventilspiel: 2,3 mm
4-Ventil-Motoren mit Ventilspiel: 1,5 mm
2-Ventil-Motoren mit hydr. Ausgleich: 1,9 mm
4-Ventil-Motoren mit hydr. Ausgleich: 1,1 mm
Werden diese Werte überschritten, wird der Leerlauf zunehmend unstabil, und das Drehmoment im
unteren Drehzahlbereich kann fühlbar schlechter werden.Die o. g. Werte gelten im Prinzip auch für
Kat-Motoren. Sollen bei einer TÜV-Abnahme die Kat-Grenzwerte unterschritten werden, sind die
angegebenen V-Hübe noch zu verkleinern. Nockenwellen mit größeren Öffnungswinkeln und damit
zwangsläufig auch mit größeren Ventilhüben in OT sollte man nur bei ausgesprochenen Sport-
Einsätzen verwenden oder aber bei Motoren, die je Zylinder eine eigene Drosselklappe aufweisen
(z.B. 2 Doppelvergaser bei einem 4-Zylinder-Motor). Der Vollständigkeit halber weisen wir darauf
hin, daß bei technischen Änderungen an Fahrzeugen die Allgemeine Betriebserlaubnis erlischt.


Hinweise für den Einbau:
Zumindest bei den Nockenwellen
für Straßentuning gilt:
Verstellbare Nockenwellenräder zum Ausgleich von Winkel-Fehlern sind genauso wenig notwendig
wie Distanzscheiben zur Korrektur von zu klein geratenen Nocken-Grundkreisen.
• SCHRICK-Nockenwellen werden wie Serienwellen eingebaut.
• Stößel, Schlepp- oder Kipphebel bleiben serienmäßig (sie müssen natürlich verschleißfrei sein.)
Nur bei Sport-Nockenwellen mit relativ großen Ventilüberschneidungen muß beachtet werden, daß die
Ventile im Überschneidungshub den Kolben zu nahe kommen können, so daß Nacharbeit nötig wird.


Was ist bei Ventilfedern
zu beachten?
Werden in unserer Nockenwellen-Liste spezielle Ventilfedern empfohlen, sollten Sie dieser Empfehlung
folgen. Werden die serienmäßigen Ventilfedern weiterverwendet, muß beachtet werden, daß
SCHRlCK-Nockenwellen meist einen höheren Ventilhub bewirken. Damit die Ventilfedern durch
diesen größeren Hub nicht stärker zusammengedrückt werden (dies kann Federbruch oder
unzulässige Flächenpressungen erzeugen), muß die Feder-Einbaulänge vergrößert werden.


Warum sind Nockenwellen-Bausätze
zu empfehlen?
Beim Kauf eines Nockenwellen-Bausatzes sind Sie sicher, daß Sie die Ventilfedern und -federteller
einsetzen, die für den geänderten Ventilhub und die evtl. höhere Drehzahl geeignet sind.
Außerdem sind die Teile im Bausatz preiswerter als bei Einzelkauf.


Erläuterung der in der Liste
aufgeführten technischen Daten:
Die Öffnungswinkel und die Steuerzeiten sind abzüglich der Rampen angegeben. Sie ergeben sich bei
einem Prüfventilspiel, das - entsprechend den Rampenhöhen an den Nocken - etwa zwischen 0,2 und
0,5 mm liegt. Die Rampenhöhen der Hydro-Nocken liegen bei etwa 0,05 bis 0,10 mm.Die Steuerzeiten
sind angegeben in EÖ (Einlaß öffnet in Grad Kurbelwellen-Winkel vor OT), ES (Einlaß schließt in °KW
nach UT), AÖ (Auslaß öffnet in °KW vor UT) und AS (Auslaß schließt in °KW nach OT).Die Spreizung
wird in °NW (= Nockenwellen-Winkel) angegeben und beschreibt den Winkelabstand zwischen
Auslaßmittel und Einlaßmittel der Ventilbewegung.In der Liste ist der Ventilhub ohne Berücksichtigung
des Ventilspiels angegeben, d. h. der tatsächliche Ventilhub ist um das angegebene Ventilspiel (Motor
kalt) kleiner. Da bei Hydro-Nocken kein Ventilspiel auftritt, entsprechen hier die angegebenen Hübe den
tatsächlichen Werten.Auch bei dem Ventilhub in OT muß ggfls. das Ventilspiel noch abgezogen
werden.
  Beitrag bearbeiten/löschen
Alt 02.06.2006, 11:40   #13
Toddi
AW: Rothe Baustufe I komplett

Zitat:
Zitat von tikatoni
rischdisch

nur wenn du die nw erst bei 7000 u/min merkst dann hast du einen leerlauf von 1500 u/min und abgase wie von 1965
Die Aussage verstehe ich nicht. Warum sollte der Wagen durch die Nockenwellen einen Leerlauf von 1500 U/min bekommen. Sowas passiert wenn du eine richtige Rennschleuder mit extremen Nockenwellen und vielem vielem anderen Schnickschnack baust, und das gabs auch nur früher. Heute gibts solche Umbauten mit sehr hoher Standgasdrehzahl fast nur noch bei Fahrzeugen die an Bergrennen teilnehmen. Das sind dann aber auch Motoren mit wenig Hubraum, die trotzdem eine immense Leistung haben und das eben aus der hohen Drehzahl.

Der Umbau von Rothe mit den Nockenwellen ist wohl eher "harmlos" (sorry für das Wort, aber mir fiel gerade kein anderes ein) und ich denke man braucht sich da wegen den Abgaswerten keine Sorgen machen.
  Beitrag bearbeiten/löschen
Alt 02.06.2006, 11:45   #14
tikatoni
AW: Rothe Baustufe I komplett

Zitat:
Zitat von Toddi
Die Aussage verstehe ich nicht. Warum sollte der Wagen durch die Nockenwellen einen Leerlauf von 1500 U/min bekommen. Sowas passiert wenn du eine richtige Rennschleuder mit extremen Nockenwellen und vielem vielem anderen Schnickschnack baust, und das gabs auch nur früher. Heute gibts solche Umbauten mit sehr hoher Standgasdrehzahl fast nur noch bei Fahrzeugen die an Bergrennen teilnehmen. Das sind dann aber auch Motoren mit wenig Hubraum, die trotzdem eine immense Leistung haben und das eben aus der hohen Drehzahl.

Der Umbau von Rothe mit den Nockenwellen ist wohl eher "harmlos" (sorry für das Wort, aber mir fiel gerade kein anderes ein) und ich denke man braucht sich da wegen den Abgaswerten keine Sorgen machen.
rischdisch!!!
ich bezog mich auf adonis -er schrieb was von 7000 u/min
das rothe sowas nicht verbaut ist doch klar
  Beitrag bearbeiten/löschen
Alt 02.06.2006, 12:35   #15
Kai
AW: Rothe Baustufe I komplett

Top Leute!!!!!!!!!!!!

Viele schöne Antworten. Hab ich das denn nun richtig verstanden, dass die Altagstauglichkeit des R´s erhalten bleibt Sprich Leerlauf ruckelfrei etc

Kompi und Turbo sind zwar schön aber die Mehrbelastung an alle anderen Autoteile die dann die Lebenszeit doch verkürzen sind mir zu hoch. Ich bin ja schließlich auf mein Auto angewiesen. Deshalb dachte ich mir so das diese Baustufe doch schon im Rahmen bleibt. Und eine Mehrleistung von rund 50 PS sollten sich doch schon bemerkbar machen. Ich werde bei Rothe mal bezüglich eines Leistungsdiagrammes anfragen.

Kai
  Beitrag bearbeiten/löschen
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Fahrbericht Rothe R20 "Rock'n'Rothe" pasa Allgemein 143 13.01.2011 21:10
ESP komplett deaktivieren sta-rr 320 Elektronik (Allgemein) 7 03.12.2010 17:04
[S] Lüftungsgitter - Mittelausströmer / komplett Klapp_Spaten Suche/Biete sonstiges 0 03.10.2010 21:44
[S] R32 Frontschürze komplett danham Suche/biete R32 0 31.01.2007 10:30
Chromolux komplett Markus R32 Exterieur 11 26.09.2005 23:54

Stichworte zum Thema Rothe Baustufe I komplett

bessere ansaugung f



Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Copyright ©2003 - 2018, R32-Club.de