Zurück   R32 Club > Golf 4 R32 > R32 Probleme/Fehler/Defekte

R32 Probleme/Fehler/Defekte Probleme mit dem R? Postet hier, vielleicht kann euch geholfen werden :)

Antwort
Alt 16.03.2010, 22:18   #1
CarloR32
 
Avatar von CarloR32
Böse Überraschung...

Hallo Leute ,

kann mir jemand weiterhelfen

habe meinen Golf 4 R32 letztes jahr im Januar 2009 gekauft nach dem Motto " alles Original , Unfallfrei " bei einem Händler nähe Ulm . Nun habe ich mehr oder weniger durch Zufall meine kpl. Fahrzeughystorie bei VW abrufen lassen und siehe da im Jahr 2004 Motorhaube , Kotflügel , Schwellerabdeckungen getauscht worden , 2007 hintere Stoßstange ersetzt und es handelt sich um ein damaliges Pilotfahrzeug/Vorserienfahrzeug .

1) Was kann ich unter Pilotfahrzeug verstehen .
2) Denkt ihr es besteht noch rechlich irgendwie Anspruch da es sich offensichtlich um einen Unfallwagen handelt der mir laut Kaufvertrag als "Unfallfrei" verkauft wurde

Werde das ganze nun über meine Vertragswerkstatt und Rechtsschutz mal abklären , aber hat von euch jemand ähnliche erfahrungen gemacht ??

Gruß

Carlo
CarloR32 ist offline  
Alt 16.03.2010, 22:23   #2
Systi
 
Avatar von Systi
AW: Böse Überraschung...

is doch deswegen kein unfallwagen!

Und wie kann ein Bj Baujahr: 2003 ein vorserienfahrzeug sein?

Die meineswissens eh nie in den verkauf gelangen!
Systi ist offline  
Alt 16.03.2010, 22:26   #3
.:R32_Freak
 
Avatar von .:R32_Freak
AW: Böse Überraschung...

also ein unfallwagen ist es nur wenn, einschweißteile ausgetauscht wurden, oder wie z.B. eine Windschutzscheibe getauscht wurde!!
.:R32_Freak ist offline  
Alt 16.03.2010, 22:28   #4
CarloR32
 
Avatar von CarloR32
AW: Böse Überraschung...

Sorry ist Fehler ist Baujahr 2002 , Falsche Angabe in der Signatur ( gerade Bemerkt ) .

Ja das gilt es nun für mich noch Endgültig zu klären aber ich kann es mir kaum denken warum sonst diverse Teile getauscht werden .
CarloR32 ist offline  
Alt 16.03.2010, 22:35   #5
Syncro
 
Avatar von Syncro
AW: Böse Überraschung...

ich würd da nochmal nachhaken, das wär mir zuviel des guten, soviel getauschte teile? da muss es ne begründung geben. bei kratzern kann man ja nachlackieren, aber warum ganze teile tauschen...evtl. war das so ein testfahrzeug, welches ordentlich rangenommen wurde...
Syncro ist offline  
Alt 16.03.2010, 22:35   #6
Frank1970
AW: Böse Überraschung...

Zitat:
Zitat von .:R32_Freak Beitrag anzeigen
also ein unfallwagen ist es nur wenn, einschweißteile ausgetauscht wurden, oder wie z.B. eine Windschutzscheibe getauscht wurde!!

Autokauf: Wann ist ein Pkw nicht mehr "unfallfrei"?


Ein gebrauchter Pkw kann nicht mehr als "unfallfrei" verkauft werden, wenn die Beschädigungen über bloße Lackschäden, hier vor allem Kratzer, und über allenfalls ganz geringfügige kleine Dellen im Blech hinausgehen. Mit dieser Entscheidung gab das Oberlandesgericht (OLG) Köln einem Autokäufer Recht. Dieser hatte unter Ausschluss der Gewährleistung einen Opel Vectra gekauft. In dem Kaufvertragsformular war die vorgedruckte Alternative "das Kfz ist unfallfrei" angekreuzt und maschinenschriftlich "unfallfrei" hinzugesetzt worden. Über die Frage, ob der Wagen tatsächlich "unfallfrei" war, kam es später zum Streit. Der Käufer lehnte eine Rückabwicklung des Kaufes strikt ab. Ein Gutachten hatte folgendes Ergebnis: Spachtelaufträge an beiden Türen der linken Seite, Wertminderung 150 - 200 EUR. In erster Instanz wurde die Klage auf Rückabwicklung des Kaufvertrags zurückgewiesen. Begründung: Die Beschädigungen seien mit "unfallfrei" vereinbar. Das OLG sah dies nicht so und gab dem Käufer Recht. Zwar schließe nicht jede äußerliche Beschädigung den Verkauf als "unfallfrei" aus. Allerdings seien nur so genannte Bagatellschäden mit dieser Zusage vereinbar. Die strengen Maßstäbe der Rechtsprechung zur Offenbarungspflicht des Verkäufers müssten erst recht bei der Auslegung von "unfallfrei" gelten: Denn wer etwas erkläre, noch dazu ausdrücklich, hafte strenger als der, der schweige. Die vorliegenden Schäden würden über die "Bagatellgrenze" hinausgehen, so dass der Pkw nicht mehr als "unfallfrei" gelten könne. Grund für die Spachtelarbeiten seien nämlich nicht nur bloße Lackschäden, sondern leichte Verbeulungen gewesen. Diese stammten daher, dass der Wagen beim Einparken an einem Stein "vorbeigeschrammt" war (OLG Köln, 24 U 108/02).
Frank1970 ist offline  
Alt 16.03.2010, 22:44   #7
CarloR32
 
Avatar von CarloR32
AW: Böse Überraschung...

Angefangen hat es bei mir als am Kofferraumdeckel unter dem Öffner Aluminium Korrosion zu sehen war , dieser ist nun schon an den Kofferraumdeckel vergedrungen und greift die Heckklappe an obwohl es laut meinem Freundlichen bekannt wäre lehnte VW Kulanz oder wenigstens ein paar %te dennoch ab . Und so bin ich dann an die Hystorie gelangt .

Eigentlich würde es mich so überhaupt nicht stören da es optisch überhaupt nicht zusehen ist , aber bei einem Vekauf des Fahrzeuges ruft doch heutzutage jeder Kenner mit der Schlüsselnummer die Daten ab was sich ja bei mir dann schon im Verkaufspreis niederschlagen würde.
CarloR32 ist offline  
Alt 16.03.2010, 23:03   #8
Klaus
 
Avatar von Klaus
AW: Böse Überraschung...

hab im Netz das gefunden :

unter einem Pilotfahrzeugen versteht man mehrere reale, funktionsfähige Fahrzeuge, die i.d.R. von Hand entsprechend den Modellen gebaut werden,
die dann den Vorständen usw. vorgestellt werden.


Ablauf:

Pilotfahrzeuge

Pre-Production- und die Null-Serie

Start der Serienproduktion

normale Serienproduktion
Klaus ist offline  
Alt 16.03.2010, 23:27   #9
R32Tobi
 
Avatar von R32Tobi
AW: Böse Überraschung...

Wir bei der Bereitschaftspolizei Bayern bekommen diese Pilotfahrzeuge als Ausbildungsfahrzeuge. Bei uns heißen sie Null-Serien. Fahren damit nur in der Unterkunft, weil sie keine FIN ud keinerlei Nummern besitzen. Deshalb dürfen diese Fahrzeuge nie zugelassen werden. Und bevr sie verschrottet werden, bekommen wir sie um Kontrollen zu üben.

Deshalb glaube ich nicht, dass du so ein Fahrzeug hast... Evtl. einen Vorfürwagen!!!
R32Tobi ist offline  
Alt 16.03.2010, 23:28   #10
R32BT
 
Avatar von R32BT
AW: Böse Überraschung...

ich würde es auch in dem fall eher als einen glüchsfall ansehen....
R32BT ist offline  
Alt 16.03.2010, 23:34   #11
R36Alex
 
Avatar von R36Alex
AW: Böse Überraschung...

Ich kenne das von einem Kollegen, der ab und an mal für ein paar Monate ein Motorrad gestellt bekommt zum Testen. Danach muss er es zurückgeben und es wird unter japanischer Aufsicht völlig zerflext.

Behalte den Wagen.
R36Alex ist offline  
Alt 16.03.2010, 23:42   #12
Hansdampf
 
Avatar von Hansdampf
AW: Böse Überraschung...

Das ist ja spannend Wie kommt man denn als Laie an die Historie
Hansdampf ist offline  
Alt 16.03.2010, 23:50   #13
CarloR32
 
Avatar von CarloR32
AW: Böse Überraschung...

@R32_Tobi

Kann dir nur sagen was ich selbst mitgeteilt bekommen habe . Hier mal ein Auszug...

Desweiteren handelt es sich bei dem Golf um ein ehemaliges "Vorserien/Pilotfahrzeug".Was immer das auch heißen mag,...Auf jedenfall denke ich das das Auto mal ein Versuchswagen war. Im Fertigungsablauf ist ebenfalls die Vorserie hinterlegt.
CarloR32 ist offline  
Alt 16.03.2010, 23:58   #14
djapple2
 
Avatar von djapple2
AW: Böse Überraschung...

Zitat:
Zitat von Hansdampf Beitrag anzeigen
Das ist ja spannend Wie kommt man denn als Laie an die Historie
garnicht. Ich war bei meinem und hatte mal angefragt. VW kann sehen, wenn sich ein Mitarbeiter mit der Fahrgestellnr. auf deinem R einloggt und drauf zugreift. Ein Ausdruck der Historie ist zudem ein Kündigungsgrund, wird dir somit keiner machen.
Ich durfte kurz auf die andere Seite vom Tisch und kurz mit reinschauen, meiner ist sauber
Aber die schreiben allen scheiß da rein: Wollte von LL auf M1 0W-40 wechseln und hatte LiquiMoly Motorspülung mitgebracht und vor dem Service draussen vor der Werkstatt in den Motor eingefüllt. Also nichts besonderes, jetzt steht in der Historie "Motorspülung durchgeführt" drin
djapple2 ist offline  
Alt 17.03.2010, 00:15   #15
Hansdampf
 
Avatar von Hansdampf
AW: Böse Überraschung...

Zitat:
Zitat von djapple2 Beitrag anzeigen
garnicht. Ich war bei meinem und hatte mal angefragt. VW kann sehen, wenn sich ein Mitarbeiter mit der Fahrgestellnr. auf deinem R einloggt und drauf zugreift. Ein Ausdruck der Historie ist zudem ein Kündigungsgrund, wird dir somit keiner machen.
Ich durfte kurz auf die andere Seite vom Tisch und kurz mit reinschauen, meiner ist sauber
Aber die schreiben allen scheiß da rein: Wollte von LL auf M1 0W-40 wechseln und hatte LiquiMoly Motorspülung mitgebracht und vor dem Service draussen vor der Werkstatt in den Motor eingefüllt. Also nichts besonderes, jetzt steht in der Historie "Motorspülung durchgeführt" drin
So ein Mist. Also muss man ein richtig gutes Network haben um dran zu kommen. Das ist scheinbar bei den anderen Marken auch nicht besser. Bei Mercedes bin ich - trotz relativ guter Beziehungen - auch nicht dran gekommen DIE (wer auch immer das ist) machen da einen Fehler
Hansdampf ist offline  
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Überraschung beim Codieren Murph Elektronik (Allgemein) 31 28.03.2010 21:38
Audi S3 DER IST BÖSE!!!!!! Sasch.:R VW Allgemein/News 44 13.03.2010 06:21
Böse Böse....... Golffreak23 Allgemeines 17 08.07.2009 20:29
Spritpreise jenseits von gut&böse! Eure Meinung? djapple2 Allgemeines 133 14.11.2007 14:18
Nach Werkstatt Besuch böse Überraschung united R32 Probleme/Fehler/Defekte 24 23.09.2007 23:51



Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Copyright ©2003 - 2018, R32-Club.de