Zurück   R32 Club > Golf 5 R32 > R32 Probleme/Fehler/Defekte

R32 Probleme/Fehler/Defekte Probleme mit dem R? Postet hier, vielleicht kann euch geholfen werden :)

Antwort
Alt 28.04.2009, 19:03   #1
Klops123
Wer trägt die Kosten?

Hallo,
ich habe nun folgendes Problem.
Ich habe ein klackern/knarzen/quietschen (kann man schlecht beschreiben), welches meiner meinung nach von vorne rechts kommt.
Mit diesem problem war ich nun in einer vw werkstatt,
diese hatte den wagen 2 tage da, aber nichts gefunden.

der wagen ist 3 jahre alt und hat noch garantie bis 2010.

anfangs wollte die werkstatt mir geld fürs suchen abnehmen, ich meinte aber das ich dafür ncihts zahlen werde. habe bisher auch noch keine rechnung bekommen.
aber dennoch ist das problem ja noch vorhanden. sie müssten also weitersuchen und der nächste schritt wäre dann, nach seiner aussage, anfangen teile zu tauschen.

bei der vw hotline meinten sie, das ich das mit der werkstatt klären muss, wie das mit den kosten läuft.

wie habt ihr das denn immer mit den kosten geregelt, falls ihr mal ein problem hattet, was nicht auf die schnelle behoben werden konnte?
Klops123 ist offline  
Alt 28.04.2009, 19:20   #2
Pat.:Rick
 
Avatar von Pat.:Rick
AW: Wer trägt die Kosten?

Also bei meinem hatte ich dieses Problem noch nie wenns kein Verschleiß war wenn bei mir was war hben die alle kosten übernommen sogar die vom leihwagen (ausser sprit kosten) und der war schon ein paar mal dort.
Wenn nicht Probiers bei einem anderen die Garantie von VW ist ja nicht nur geltend von dem du ihn Gekauft hast.
Pat.:Rick ist offline  
Alt 28.04.2009, 20:55   #3
Kompressor-Robs
 
Avatar von Kompressor-Robs
AW: Wer trägt die Kosten?

Wie war dein Auftrag?

"Suchen Sie das Knarzen". Dann könnte sein, dass du bezahlen musst.

"Stellen Sie das Knarzen ab !" Dann bräuchtest du nix zahlen, der Auftrag wurde nicht ausgeführt
Kompressor-Robs ist offline  
Alt 28.04.2009, 21:07   #4
Klops123
AW: Wer trägt die Kosten?

der auftrag war schon, "knarzen beheben",
aber um das zu beheben muss man ja erst suchen
und so wie er mir sagt, gehört suchen nicht zur garantieleistung.

aber bisher hab ich ja noch keine rechnung bekommen,
nun steht ja der nächste schritt an...teile austauschen...und da werd ich dann wohl erst mal die teile tauschen lassen die unter garantie laufen.
Klops123 ist offline  
Alt 28.04.2009, 21:55   #5
speci
 
Avatar von speci
AW: Wer trägt die Kosten?

Warum sollte Fehlersuche kostenlos sein?
speci ist offline  
Alt 28.04.2009, 21:58   #6
Klops123
AW: Wer trägt die Kosten?

der wagen ist 3 jahre alt, ich habe noch garantie,
und wenn der fehler, der momentan vorhanden ist, unter garantie läuft, oder wenn sie nichts finden, dann sollte mich das, meiner meinung nach, nichts kosten,
oder sieht jemand das anders?
Klops123 ist offline  
Alt 28.04.2009, 22:00   #7
Quecki
AW: Wer trägt die Kosten?

@ speci
Weil das Auto Garantie hat und VW für das was sie verzapft haben grade stehen sollte. Kann ja nicht sein das ein Auto nach 3 Jahren überall knarzt und quietscht. Meine Meinung.
Quecki ist offline  
Alt 28.04.2009, 22:05   #8
speci
 
Avatar von speci
AW: Wer trägt die Kosten?

Warum nicht? Ist ein Golf!
Die klappern auch.

Nach 3 Jahren hat man keine Werksgarantie mehr sondern eine Zusatzgarantie. Diese übernimmt nicht alles.
Wenn das Problem noch nicht gelöst ist würde ich die Fehlersuche nicht bezahlen - darüber sind wir uns wohl einig.

Trotzdem kostet Fehlersuchen Geld!
speci ist offline  
Alt 28.04.2009, 22:14   #9
Klops123
AW: Wer trägt die Kosten?

das versteh ich jetzt nicht ganz,
du sagst, für fehlersuche würd ich kein geld zahlen, wenn der fehler nicht gefunden ist,
und im satz danach, fehlersuche kostet geld
Klops123 ist offline  
Alt 28.04.2009, 22:19   #10
Klaus
 
Avatar von Klaus
AW: Wer trägt die Kosten?

Zitat:
Zitat von Klops123 Beitrag anzeigen
und im satz danach, fehlersuche kostet geld
Kostet Zeit, also auch Geld - rein grundsätzlich.
Nur die Frage obs dem VW-Händler Geld kostet oder dem Kunden. Das hat er gemeint.
Klaus ist offline  
Alt 28.04.2009, 22:53   #11
speci
 
Avatar von speci
AW: Wer trägt die Kosten?

Danke Klaus

Also generell kostet Fehlersuche immer Geld. Weil ist ja auch Arbeit und ich muss nen Mechaniker bezahlen der das macht.

Wenn aber kein Fehler gefunden wurde, dann würde ich mal ganz normal mit dem Autohaus sprechen warum die meinen, dass du das Zahlen solltest.
Weil ganz theoretisch hätten die ja auch nix machen können und lassen Dich dafür bezahlen.
Davon gehen wir aber mal NICHT aus!
speci ist offline  
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
47000 KM Inspektion, was darf die kosten? AbarthDriver1 Allgemein 4 17.03.2011 20:13
Wer trägt mir die EIP Street im Raum München ein ??? fredl Allgemein 10 18.02.2008 15:35
Hat wer die codes für die diagnose der klima für den r32? manuel_bosl Allgemein 5 11.02.2005 20:05



Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Copyright ©2003 - 2018, R32-Club.de