Einzelnen Beitrag anzeigen
  #9  
Alt 03.05.2006, 16:32
Avatar von R32Carsten
R32Carsten
Land:
Treuesterne:

Mein Auto

 
Registriert seit: 10.03.2004
Alter: 38
Vorname: Carsten
Wohnort: Südpfalz/nähe Karlsruhe
Beiträge: 4.521
AW: Guter R32 oder schlecht????

Zitat:
Zitat von Werbefuzzi
Doch, ich.
Sorry, aber in der Stadt oder im Winter treten / rasen macht keinen Sinn.
Also in der Stadt sollte man so oder so nicht rasen..ob Sommer oder Winter ,ob die Karre wargefahren ist oder nicht!
Aber im Winter mal zügig fahren oder eben mal drehen lassen bis 7000 ist doch okay,WENN er warmgefahren ist (Öltemp. annähernd 90 ° ) Was ist daran schädlich!
Wer einen R fährt,eiert nur durch die Gegend und bekommt Angstzustände wenn die Drehzahlnadel bei warmgefahrenen Motor sich der 5000 U/Min Marke nähert der sollte der brauch kein R !

"Verheizt" ist für mich ein Auto wenn es eben extrem oft gedroschen wird...also hohe Drehzahlen....und DAS eben in der Kaltstartphase....denn das ist Gift für den Motor!
Abgesehen davon kann man natürlich auch eine Kupplung ordentlich beanspruchen oder ein Getriebe...das ist so das was an "eigentlich" und "verheizen" versteht oder bezeichnet...zumindest kenne ich es so!

Vor zwei Jahren war das ja alles noch anderst!Ich hab beim Händler gekauft!War billiger als privat...musste zuschlagen!8 Monate alt , 12.000 Euro unter Neupreis!
Es war zwar ein Leasing Rücknehmer von einem 29 -jährigen der den R gegen einen Touareg tauschte....aber Gedanken hab ich mir deswegen keine gemacht wie mein R dann die ersten 9000 km bewegt worden ist!
Er läuft seitdem Problemlos....46.000 km hab ich nun selbst draufgefahren!

Wenn ich jetzt einen 4 er R kaufen wollte wüsste ich nicht was besser wäre..Händler oder privat
Mit Zitat antworten