Einzelnen Beitrag anzeigen
  #7  
Alt 13.01.2017, 22:44
Avatar von Hansdampf
Hansdampf
Land:
Treuesterne:

Mein Auto

 
Registriert seit: 10.04.2009
Alter: 64
Vorname: Hans
Wohnort: Löhne-Gohfeld
Beiträge: 9.631
AW: Welche LED Taschenlampe?

Das sind ja schonmal gute Anregungen. Ich danke euch.

Meine Mag hat 300 Lumen Dauerleistung (nach 10 Minuten, 600 beim Start) und hat 3.000 Kelvin. Das ist angenehmes Licht und nicht so ein krassweißer Strahl. Die etwas regelbare Streuwirkung ist auch okay.

Anmerkungen zu den Modellen:

Lupine Piko: Sehr weißes Licht (6.000 Grad Kelvin), keine regelbare Streuung, eher Spotstrahler (wenig Streuung), Akku (Ladung über USB nicht möglich, aber Autosteckdose 12 V), hohe maximale Helligkeit (1.200 Lumen).
Fazit: Scheidet wegen nicht regelbarer Streuung aus, sehr teuer.

Lupine Betty: Sehr weißes Licht (6.000 Grad Kelvin), Streung über aufschraubbaren Diffusor, eher Floodstrahler, Akku (Ladung über USB nicht möglich, aber Autosteckdose 12 V), extreme maximale Helligkeit (5.000 Lumen!).
Fazit: Hört sich gut an, Preis aber jenseits von gut und böse (ü 600).

Ich merke schon, das wird kompliziert Suche später weiter.
Mit Zitat antworten