Zurück   R32 Club > Golf 5 R32 > Fahrwerk/Bremsanlage/Abgasanlage

Fahrwerk/Bremsanlage/Abgasanlage Alles rund um Fahrwerke, (Distanzscheiben, Domstreben, Überrollbügel etc.) Bremsanlage (Scheiben, Beläge, Sportbremsen etc.) Auspuffanlagen (Serie, Sport-ESD. Sport-MSD, Rennkats etc. ) ...

Antwort
Alt 03.06.2007, 21:48   #31
enta
 
Avatar von enta
AW: Bremsen fäddisch oder normal? :)

Meinste die leitungen machen ein unterschied in der standhaftigkeit der bremsen?
enta ist offline  
Alt 04.06.2007, 00:09   #32
supergolf
AW: Bremsen fäddisch oder normal? :)

Zitat:
Zitat von enta Beitrag anzeigen
Meinste die leitungen machen ein unterschied in der standhaftigkeit der bremsen?
Naja etwas schon man hat nen höheren Bremsdruck und das Pedal gibt nicht mehr so nach durch den konstanten Bremsdruck da sich die Schläuche nicht mehr weiten wie mit OEM Schläuchen.

Aber das Fading ist noch immer da!!!!

Gruß

Benni
  Beitrag bearbeiten/löschen
Alt 04.06.2007, 09:18   #33
Langer
AW: Bremsen fäddisch oder normal? :)

Zitat:
Zitat von supergolf Beitrag anzeigen
Soso....

Wenn du ein GGG60 Guss hast und einen Belag der auf Sinter aufbaut dann quitscht deine Bremse wenn sie kalt ist und hört auf zu quitschen wenn die Betriebstemperatur erreicht ist.

Rennbeläge quitschen ab einem bestimmten Reibwert immer wenn sie kalt sind.

Schon mal nen Hochleistungsbelaf auf nem Porsche GT3 gehört. Da fallen dir die Ohren ab beim Bremsen aber du stehst wie eine 1.

Gruß

Benni
Genau Richtig
  Beitrag bearbeiten/löschen
Alt 04.06.2007, 09:21   #34
Langer
AW: Bremsen fäddisch oder normal? :)

Zitat:
Zitat von R-WAHN Beitrag anzeigen
Vielleicht würde eine Stahlflexleitung für vorne + hinten auch schon einiges bewirken.
Also mit Stahlflex kannste den Bremsdruck einigermaßen konstand halten, sollte man aber auch Dot 5.1 dazu fahren. Aber fading bleibt fading und das bekommt man nur mit Belägen oder Scheiben in den Griff. Wobei ich mit Sportbelägen anfangen würde.
Gruß Tobi
  Beitrag bearbeiten/löschen
Alt 04.06.2007, 10:04   #35
enta
 
Avatar von enta
AW: Bremsen fäddisch oder normal? :)

Das wolte ich sowieso nochmal frage.

Mein mechaniker hat gesagt beläge wechseln für alle 4 kostet mich rund 1000 euro weil allein die materialkosten so hoch sind.

Das kommt mir doch seeeehr viel vor. Sind die echt so teuer?
Und was würden mich andere beläge kosten?
Gibts da welche die besser sind?

fragen über fragen
enta ist offline  
Alt 28.06.2007, 21:57   #36
Quecki
AW: Bremsen fäddisch oder normal? :)

Guten Abend

Habe mal ne Frage. Und zwar bin ich heute etwas zügiger unterwegs gewesen und habe auch das ein oder andere mal von ner höheren Geschwindigkeit runtergebremst. (140 - 50) War auch alles kein Problem. Habe dann aber einmal von ca. 140 auf fast Stillstand runterbremsen müssen (keine Vollbremsung) und auf einmal haben die Bremsen geschlagen. So richtige Schläge im Bremspedal und gehört hat man es auch. Was kann das gewesen sein ? ABS war es nicht dafür war die Bremsung nicht hart genug. Habe danach noch 2 fast Vollbremsungen gemacht (als Test) doch da war gar nichts. Das Pedal ist etwas härter geworden aber keine Schläge oder Geräusche. Vielleicht hat ja jemand ne Idee ? Danke schon mal !

Gruß Quecki !
Quecki ist offline  
Alt 29.06.2007, 09:51   #37
MeisteR32
AW: Bremsen fäddisch oder normal? :)

Zitat:
Zitat von Quecki Beitrag anzeigen
Guten Abend

Habe mal ne Frage. Und zwar bin ich heute etwas zügiger unterwegs gewesen und habe auch das ein oder andere mal von ner höheren Geschwindigkeit runtergebremst. (140 - 50) War auch alles kein Problem. Habe dann aber einmal von ca. 140 auf fast Stillstand runterbremsen müssen (keine Vollbremsung) und auf einmal haben die Bremsen geschlagen. So richtige Schläge im Bremspedal und gehört hat man es auch. Was kann das gewesen sein ? ABS war es nicht dafür war die Bremsung nicht hart genug. Habe danach noch 2 fast Vollbremsungen gemacht (als Test) doch da war gar nichts. Das Pedal ist etwas härter geworden aber keine Schläge oder Geräusche. Vielleicht hat ja jemand ne Idee ? Danke schon mal !

Gruß Quecki !
Defekte Bremsscheiben (Unwucht)?
Fahr doch mal in die Werkstatt und laß es prüfen, wäre sicherer als hier zu spekulieren.
  Beitrag bearbeiten/löschen
Alt 29.06.2007, 11:58   #38
fortuna
AW: Bremsen fäddisch oder normal? :)

wie bayerR32 sagte, bremsscheiben verzogen zu warm geworden, und dann im warmen zustand verzogen!

ne möglichkeit wäre, die bremsscheiben warm zu fahren und dann langsam bremsen und sie dabei abkühlen lassen, vielleicht hilft es.

z.b. bei den porsche scheiben kannst es bedenkenlos so machen (funkioniert auch bestens)

warmfahren, 140-0 vollbremsung, abkühlen lassen (fahrtwind) und die unwucht ist weg

lg chris
  Beitrag bearbeiten/löschen
Alt 29.06.2007, 17:08   #39
Quecki
AW: Bremsen fäddisch oder normal? :)

Hallo !
Danke für die Antworten aber ich glaube ich habe den bzw. meinen Fehler gefunden. Und zwar stand ich beim bremsen etwas auf dem Gas und daraufhin kam das mit den Schlägen. Habe es heute Morgen noch mal probiert und da war es auch so. Also nur wenn ich etwas gas beim bremsen gebe. (Was man ja auch nicht macht ) Sonst bremst der R wie ne Eins ! Warum das jetzt so ist weiß ich nicht ? Aber ich habe es heute Morgen bei nem anderen 5er (75PS) auch noch mal probiert da war es auch. Nicht ganz so stark war aber auch langsamer.
Danke nochmal !

Gruß Quecki !
Quecki ist offline  
Alt 15.11.2007, 23:48   #40
flo_R32
AW: Bremsen fäddisch oder normal? :)

morgen!

gibts für die 345er bremse OEM nen bestimmten ablauf, um die einzubremsen?

hab vorne neue scheiben un beläge drauf.

auf was sollte ich achten außer sehr starke bremsungen die ersten 500km


THX
  Beitrag bearbeiten/löschen
Alt 16.11.2007, 11:10   #41
Volker_VV
 
Avatar von Volker_VV
AW: Bremsen fäddisch oder normal? :)

Zitat:
Zitat von flo_R32 Beitrag anzeigen
morgen!

gibts für die 345er bremse OEM nen bestimmten ablauf, um die einzubremsen?

hab vorne neue scheiben un beläge drauf.

auf was sollte ich achten außer sehr starke bremsungen die ersten 500km


THX
Ich habe mal den entsprechenden Ausschnitt von MOVIT hier hin kopiert. Das gilt natürlich ganz allgemein zum Einfahren von Bremsen.

Das dokument ist hier http://www.movit.de/htm/einbau.pdf

einfahr- und pflegehinweise
nichtbefolgen bzw. mangelndes verständnis dieser hinweise werden
dauerhafte probleme und ein nicht optimal funktionierendes
bremssystem zur folge haben! lesen sie unbedingt diese
einfahrhinweise konzentriert durch, um schäden zu vermeiden!
fast alle probleme mit dem bremssystem sind auf fehlerhaften einbau
oder falsches/fehlendes einfahren der bremsscheiben/bremsbeläge
zurückzuführen. wenn sie diese einfahrhinweise nicht lesen, verstehen
und befolgen, werden ihre neuen bremsscheiben nicht optimal
funktionieren und dauerhafte fehler/beschädigungen auftreten.

beim einfahrvorgang wird die bremsscheibe nicht nur thermisch
behandelt, sondern es wird auch eine belagabriebschicht auf die
bremsscheibe übertragen. sollte diese schicht durch falsches
einbremsen nicht homogen aufgetragen werden, kommt es zwangsläufig zu
vibrationen bzw. lenkrad-drehschwingungen!
die bremsanlage muss ca. 500-1000 km eingefahren werden!
um den belag an die scheibe anzulegen, sollten ca. 10 bremsungen mit
leichtem pedaldruck aus ca. 60-80 km/h gemacht werden. sobald beim
abbremsen ca. 5 km/h erreicht wurde, wieder auf 60-80 km/h
beschleunigen und wiederum mit leichtem pedaldruck abbremsen. auf
keinen fall komplett zum stillstand kommen, sonst würde belagmaterial
auf die beim stillstand erreichte position der bremsscheib
übertragen was später zwangsläufig zu vibrationen führt. nach der 7.
oder 8. bremsung kann es zu einer leichten rauch-entwicklung kommen,
welche aber bedenkenlos ist. hierbei können öl-
/schmiermittelrückstände in dem belüftungssystem verdampfen. wenn ein
renn- oder sportbelag benutzt wird, abschließend weitere 5 bremsungen
aus ca. 120–140 km/h mit mittlerem pedaldruck vornehmen. danach das
fahrzeug auf keinen fall mit heißen bremsscheiben abstellen! nach dem
oben beschriebenen ersten einfahrvorgang so lange wie möglich fahren
ohne zu bremsen (ca. 10 min.) bis die bremsscheiben auf die
umgebungstemperatur abgekühlt sind. der belag ist nun zu ca. 20% an
die bremsscheibe angelegt. erst wenn der belag mit seiner ganzen
fläche an der scheibe anliegt, die oberfläche der bremsscheibe eine
homogene farbe hat und keine bearbeitungsspuren mehr zu erkennen
sind, kann die volle bremskraft und fadingresistenz der bremsscheibe
genützt werden.
(nach ca. 500-1000 km, je nach häufigkeit und stärke der bremsungen)
wird eine optimale verzögerung und wärmeabfuhr erreicht. wärend der
einfahrphase (500-1000 km) sollten harte bremsungen aus hohen
geschwindigkeiten z.b. auf der autobahn unbedingt vermieden werden.
dadurch könnten bremsbelag und bremsscheibe beschädigt und die
optimale funktion des bremssystems beeinträchtig werden. es ist nicht
empfehlenswert, die bremse bei nasser fahrbahn oder bei regen
einzufahren.
auch bei normaler fahrweise sollte mindestens einmal im jahr bzw. bei
rennbetrieb nach jedem rennen die beläge und bremsscheiben auf
verschleiß überprüft werden und gegebenenfalls ausgetauscht werden.
es ist darauf zu achten daß die löcher in den bremsscheiben mit
geeignetem verfahren von zeit zu zeit saubergehalten werden. nur so
kann das belüftungssystem optimal funktionieren und die maximale
lebensdauer erreicht werden.
Volker_VV ist offline  
Alt 16.11.2007, 17:13   #42
flo_R32
AW: Bremsen fäddisch oder normal? :)

danke!!!
  Beitrag bearbeiten/löschen
Alt 16.11.2007, 18:30   #43
supergolf
AW: Bremsen fäddisch oder normal? :)

Ma langsam Flo...du hast nen ganz anderen GG als ne Movit-Anlagen. Nicht vergessen, da gibt es noch ne Unterschied. Nicht das du am Ende Hotspots hast und dir die Scheibe im Sattel nur so eiert.

Einfach normal fahren ok!!!! Die ersten 800km normal angehen, keine Vollbremsungen und einfach vorrausschauend fahren. Leicht schleifende Bremsungen die 10 Meter früher anfangen anstatt kurze feste Bremsungen.

Gruß

Benni
  Beitrag bearbeiten/löschen
Alt 16.11.2007, 18:48   #44
Rocco
AW: Bremsen fäddisch oder normal? :)

Die bremse im 5er ist deutlich besser als die vom 4er vorallem bei nässe da der 5er Bremscheîbenwisch funktion hat über das ABS.

Ansosntsen sind diese Bremsanalgen alle schnell an der Grenze das einzige was mich wirklich beeindruckt hat ist ein Porsche 911 Turbo.
Da passt einfach alles Gewichtsverteilung, Fahrwerk und dazu die Bremse die auch spezielle Kanäle hat für Frischluft.
Das Bremst so alls würde man einen Anker hinauswerfen selbst bei mehreren Bremsungen.
Ansosnten für den Otto normalverbraucher reichen diese Bremsen aus und sonst gibt es ja immer noch die 6 Kolben Variante von Brembo für den 4er.
Rocco ist offline  
Alt 16.11.2007, 20:43   #45
flo_R32
AW: Bremsen fäddisch oder normal? :)

danke benni, aber soweit komm ich schon mit!

hab ja extra dazu geschrieben OEM!

und dass die net eingafahren werden muss wie ne porsche oder ne keramik bremse ist auch so gut wie klar!


dachte es gibt da von den leuten, die die neu eingafahren haben schon erfahrungen, wie man die am besten "einbremst"!
  Beitrag bearbeiten/löschen
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
G4 R32 || Motorgeräusche || Normal, oder Problem? mecki R32 Probleme/Fehler/Defekte 9 27.07.2014 22:50
Motorgeräusch beim R - normal oder nicht? sidney71 Allgemein 12 15.06.2008 13:50
Getriebe, Differential oder normal - was ist es nur? phoenix84 R32 Probleme/Fehler/Defekte 4 06.12.2006 22:54
Fehler oder normal Cello2405 Allgemein 6 13.10.2006 16:00
Zentralverriegelung Problem oder normal??? MADMAX77 Allgemein 18 09.08.2005 15:12



Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Copyright ©2003 - 2015, R32-Club.de