Zurück   R32 Club > Alles rund ums Auto > R32 Unterhalt "Finanzierung/Steuer/Versicherung"

R32 Unterhalt "Finanzierung/Steuer/Versicherung" Alle KFZ Versicherungs/Steuer/Finanzierungs/Leasingfragen bitte hier rein!

Antwort
Alt 13.10.2006, 11:46   #16
raptor
AW: r32 Firmenwagen Leasing - Kosten

Zitat:
Zitat von raineronthe916
Hallo Raptor,

laß Dich nicht nervös machen von den letzten drei Beiträgen, ich bin mir nicht sicher, ob die Jungs das Richtig verstanden haben.
... jupp...denke ich auch ...

Zitat:
Zitat von raineronthe916
Es ist zwar so, dass jede Firma ihre eigene Dienst-/Firmenwagenregelung hat. Fast allen ist aber die 1% Regel gleich. Also jeden Monat wird 1% des Bruttolistenpreises (also Listenpreis inkl. USt) plus 0,03% pro Entfernungskilometer vom Bruttolohn abgezogen und vermindert so gleichzeitig auch Deine Steuerlast.
... und auch dem kann ich zustimmen

Zitat:
Zitat von raineronthe916
Wenn ich jetzt richtig überschlagen hab wohnst Du ca. 13 Km von der Arbeit weg, oder?
Ganz genau genommen sind es sogar nur 7 Kilometer.

Zitat:
Zitat von raineronthe916
Bei mir ist in den 358,40 EUR Leasingrate alles drin , tutto completto. Ich hab nur die Einschränkungen, dass ich die Tankkarte nur in Deutschland benützen darf (es sei denn ich bin dienstlich im Ausland unterwegs) und dass ich nur für maximal 25 EUR den Wagen pro Monat waschen darf. Das wars! Alles andere, Steuren, Versicherungen, Reparaturen, Sommer und Winterreifen (inkl. Einlagerung) und natürlich dem Sprit ist alles drin vom Arbeitgeber bezahlt.
Das ist bei mir auch so. In den 540 Euro ist ALLES drin. Übrigens: Der Leasing Vertrag ist mit 25000 Kilometer pro Jahr festgelegt. Ich denke, dass ich mit dieser Laufleistung sehr gut auskommen werde. Eine Anzahlung oder Ähnliches ist nicht fällig.

Zitat:
Zitat von raineronthe916
Ob Kilomter oder Restwertleasing kann Dir völlig wurscht sein, ich würde Dir aber empfehlen den Nutzungs oder Überlassungsvertrag, den Dein Arbeitgeber mit Dir abschließt genau durchzulesen. Sprich ob Deine Frau / Freundin den R32 benützen darf oder nicht. Wichtig ist auch ob Dir die GEZ bezahlt wird oder nicht. Ich würde mal annehmen, dass bei dem Rundumsorglospaket von Dir davon auszugehen ist.
Frau/Freundin darf den Wagen mit fahren und GEZ wird bezahlt.

Zitat:
Zitat von raineronthe916
Allerdings solltest Du Dich fragen ob es sinnvoll ist 27% des Nettolohnes in ein Auto zu stecken. Aber das mußt Du schon selbst wissen. Wenn Du mietfrei wohnst, warum nicht?
Mietfrei wohne ich leider nicht (allerdings seeehr günstig). Das ist auch meine größte Sorge. Muss wohl mal bei meinem Oberboss vorsprechen, ansonsten wechsel ich den Laden

Zitat:
Zitat von raineronthe916
Wenn Du aber aus den 2.000 Netto alles bezahlen mußt, würde ich es mir nochmal überlegen. Wobei, wenn Du ein Auto brauchst kommst Du - wenn du alles reinrechnest - auch auf mindestens 300 EUR für nen Kleinwagen. Und dann für 240 EUR mehr nen R32.
Hey, warum nicht.
Ist auch genau mein Gedankengang. Für einen Audi A4 1.6 mit S-Sportpaket muss man auch 420 Teuronen hinblättern. Für nen Ford Focus irgendwas um die 380. Da kommt man schon ins Grüblen, ob die Mehrkosten für den r32 nicht mehr als gerechtfertigt sind, wenn man bedenkt, dass man damit dann doch irgendwie mehr Spaß hat.
BTW: Habe mir den neuen Audi s3 kalkulieren lassen und der liegt in der Gesamtsumme sogar noch leicht unter dem r32. Auch noch eine Überlegung wert

Vielen Dank für die hilfreichen Tips!!!
Gruß...
  Beitrag bearbeiten/löschen
Alt 13.10.2006, 12:07   #17
raptor
AW: r32 Firmenwagen Leasing - Kosten

Zitat:
Zitat von rulu57
540€ im Monat ist nicht Realistisch, es sei den du zahlst 10000€ an oder du kannst nur 5000 km im Jahr fahren oder der Restwert ist viel zu hoch und du wirst dich nach 3 Jahren schwer Erschrecken.
Bei einem Restwert von 20000€ musst du 19000€ Finanzieren das sind schon 660€ pro Monat ohne Zinsen.
Und wenn du den R32 nach 3 Jahren übernehmen willst musst du noch mal 700€ pro Monat zur Seite legen.
Was deine Kostenlosen Beigaben, wie Benzin, Versicherung u.s.w. betrifft solltest du erstmal deinen Steuerberater fragen, wenn am Jahresende noch mal 5000€ auf deiner Lohnsteuerkarte stehen kann es Teuer werden.

Gruß Rüdiger
Hi!

Das mag bei einem "normalen" Leasing so sein und kann ich mangels Erfahrung nicht beurteilen.
In den von mir genannten 540 Teuros ist ALLES drin und eine Anzahlung ist auch nicht fällig. Laufleistung ist übrigens 25000km pro Jahr.

Gruß...
  Beitrag bearbeiten/löschen
Alt 13.10.2006, 12:52   #18
rulu57
AW: r32 Firmenwagen Leasing - Kosten

Zitat:
Zitat von raptor
Hi!

Das mag bei einem "normalen" Leasing so sein und kann ich mangels Erfahrung nicht beurteilen.
In den von mir genannten 540 Teuros ist ALLES drin und eine Anzahlung ist auch nicht fällig. Laufleistung ist übrigens 25000km pro Jahr.

Gruß...
Du hättest bloß schreiben müssen dass es die 1% Regel ist und NICHT ich zahle die Leasing.

Gruß Rüdiger
  Beitrag bearbeiten/löschen
Alt 13.10.2006, 13:57   #19
Mars
AW: r32 Firmenwagen Leasing - Kosten

Ich wollte nur mal so anmerken, ich würde nie einen Audi A4 1.6 kaufen Das ist Selbstmord.... Aber 540€ sind echt ne Menge Geld im Gegensatz zu ca. 400€

Spaß kostet im Leben, so ist es leider
Wenn du deinen Lebensstandart etwas runterschraubst, würde es auch mit dem .:R klappen
  Beitrag bearbeiten/löschen
Alt 13.10.2006, 21:36   #20
sushiman
AW: r32 Firmenwagen Leasing - Kosten

Zitat:
Zitat von raineronthe916
Hallo Raptor,

Es ist zwar so, dass jede Firma ihre eigene Dienst-/Firmenwagenregelung hat. Fast allen ist aber die 1% Regel gleich. Also jeden Monat wird 1% des Bruttolistenpreises (also Listenpreis inkl. USt) plus 0,03% pro Entfernungskilometer vom Bruttolohn abgezogen und vermindert so gleichzeitig auch Deine Steuerlast.
looool, mindert die steuerlast ?!?!?!?! das ist doch alles ne milchmädchenrechnung.... rainer, du hast vergessen zu erwähnen, dass du 1%von der upe+Mwst auch auf dein gehalt aufgeschlagen bekommst !!!! der einzige vorteil ist, dass du die kohle mit in dein jahresgehalt für ne private Krankenkasse einrechnen kannst
  Beitrag bearbeiten/löschen
Alt 14.10.2006, 01:58   #21
raineronthe916
AW: r32 Firmenwagen Leasing - Kosten

Zitat:
Zitat von sushiman
Das ist leider so nicht ganz richtig. Bei einem Restwertvertrag gibt es 2 Möglichkeiten. Bei beiden wird der restwert vorher festgelegt. die eine variante ist die, dass du den wagen dann zu dem kaufpreis kaufen musst. man spricht von "andienung". die andere variante ist die, dass du mit in die haftung eines mehr-/mindererlöses genommen wirst!!!! und das geht in den meisten fällen nach hinten los, da entweder der restwert vorher zu hoch angesetzt worden ist oder der händler den wagen schnell, günstig verkauft und du die lange nase machst !!!!
Ich sagte nur, ICH persönlich habe kein Risiko! Aber irgendwer muß das Risiko tragen, das ist schon richtig. Ob das mein Arbeitgeber (größere Deutsche Bank mit Italienischer Mutter), unsere Leasingtochter oder der Händler ist, weiß ich nicht - ist mir aber auch ziemlich egal!

Allerdings hab ich erfahren, dass das mit den Restwerten ein großes Thema ist. Ein Kollege von mir wollte auch den R32 bestellen, plötzlich ging das nicht mehr weil die Restwerte sich verändert haben.

Grüße
Rainer
raineronthe916 ist offline  
Alt 14.10.2006, 02:20   #22
raineronthe916
AW: r32 Firmenwagen Leasing - Kosten

Zitat:
Zitat von sushiman
looool, mindert die steuerlast ?!?!?!?! das ist doch alles ne milchmädchenrechnung.... rainer, du hast vergessen zu erwähnen, dass du 1%von der upe+Mwst auch auf dein gehalt aufgeschlagen bekommst !!!! der einzige vorteil ist, dass du die kohle mit in dein jahresgehalt für ne private Krankenkasse einrechnen kannst
Yo sushiman, da hast Du fei recht. Ehrlich gesagt habe ich den Überblick verloren, da ich mit dem R32 auch noch ne Gehaltserhöhung bekommen habe und trotz R32 jetzt mehr rauskrieg als vorher ohne

Aber vielleicht haben wir ja jemand unter uns, der erklären kann wie das steuerlich wirklich funktioniert. Ich verstehe es jedenfalls nicht wirklich 100%ig
raineronthe916 ist offline  
Alt 14.10.2006, 03:03   #23
Timo245
AW: r32 Firmenwagen Leasing - Kosten

Ich finde die ganzen Ansätze eigentlich ein bisschen merkwürdig und frage mich, ob diese Regelung überhaupt möglich ist bzw. Anerkennung findet.
Prinzipiell ist es so, daß eine Firma ein Auto braucht (sei es im Anlagevermögen oder halt per Leasing) um auch Kosten ansetzen zu können!

Da gibt es hier meiner Meinung nach schon ein Problem: Die Firma bezahlt das Auto überhaupt nicht, sondern die Raten trägst Du??

Dann wäre es ein Auto, was in Deinem Privatvermögen ist. Somit würde auch die 1% Regelung hinfällig werden, da kein Firmenwagen privat genutzt wird!
Weiterhin stellt sich die Frage: Darf die Firma einfach so Deine Kosten tragen??

Für alle zur Erläuterung: Dass die Steuerlast gemindert wird, soll wohl ein Witz sein.
1% des Bruttolistenpreises wird zzgl. Umsatzsteuer als zusätzlicher Arbeitslohn versteuert (zzgl. 0,03 % vom BLP x Entfernungskilometer; hier: 7)!
Diese zusätzlichen 0,03% sind dafür da, daß der Arbeitnehmer (Du) weiterhin Deine Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte in der Steuererklärung ansetzen kannst...

Und da hier nunmal der Bruttolohn erhöht wird, ist die Steuerlast eher höher.... höherer Bruttolohn = höhere Einkommensteuer!

Viele Grüße
Timo
  Beitrag bearbeiten/löschen
Alt 14.10.2006, 10:12   #24
Manuel
AW: r32 Firmenwagen Leasing - Kosten

Finde es auch korios das die Leasingrate getragen werden soll. Mein Kumpel der auch einen Firmenwagen hat den er unbegrenzt Privat nutzen darf wird Monatlich ein gleichbleibender Betrag vom Gehalt abgezogen und gut. Warum das da eine Leasingrate sein soll, ist mir schleierhaft, vieleicht fällt die Summe ja nur in höhe der Rate aus, ist aber nicht wirklich die Rate. Ausßerdem kommt sie mir ein wenig hoch vor, es sei denn die Anzahlung war sehr gering.
  Beitrag bearbeiten/löschen
Alt 14.10.2006, 10:27   #25
HL-NK 1
 
Avatar von HL-NK 1
AW: r32 Firmenwagen Leasing - Kosten

Also der Betrag scheint realistisch zu sein, ich zahle für meinen Rrrr ca. Euro 495 pro Monat. Hab mich allerdings für die Finanzierung mit verbriefter Rücknahmegarantie entschieden, da es günstiger war. Allerdings hab ich Euro 10000 angezahlt und zahle jetzt pro Monat Euro 215,--, Jahreslaufleistung 17500 KM.

Ich kenne das von Freunden so, dass die Firmen einen Betrag für ein Leasingfahrzeug angeben, wenn man dann ein größeres Fahrzeug bestellen möchte, dann muß man selbst die Differenz monatlich übernehmen. Aber wenn alles drin ist wie Sprit, Versischerung usw. scheint das Angebot ok zu sein.

UND mal ganz abgesehen von allem, Du bist doch gerade Berufseinsteiger und hast bislang nur studiert, dann finde ich es schon sehr zuvorkommend wenn man dann sofort alles gesponsort bekommt.
Wir "nichtstudierten" mir normalem Berufsweg können von so etwas doch nur träumen
HL-NK 1 ist offline  
Alt 14.10.2006, 14:11   #26
sushiman
AW: r32 Firmenwagen Leasing - Kosten

Zitat:
Zitat von Timo245
Da gibt es hier meiner Meinung nach schon ein Problem: Die Firma bezahlt das Auto überhaupt nicht, sondern die Raten trägst Du??

Dann wäre es ein Auto, was in Deinem Privatvermögen ist. Somit würde auch die 1% Regelung hinfällig werden, da kein Firmenwagen privat genutzt wird!
Weiterhin stellt sich die Frage: Darf die Firma einfach so Deine Kosten tragen??
also diese idee hört sich verdammt gut an... leider alles nicht umsetzbar.
die 1% regel ist nur dafür, dass man als nutzer des fahrzeuges ja einen geldwerten vorteil hat, da man das fahrzeug ja privat nutzen darf und die firma diese kosten übernimmt ! ich zum bsp. habe nen a4 avant und den r fürs einkaufen fahren selbst wenn ich nachweisen kann, ein privates fahrzeug zu nutzen, muss ich meinen firmaenwagen mit 1% versteuern. es gibt ja noch die möglichkeit ein fahrtenbuch zu führen. Haken dabei ist, das die Gesamtkosten für das fahrzeug im jahr nicht 10% übersteigen dürfen!! und da fallen sämtliche tank, reparatur und nebenkosten mit rein. und ehrlich gesagt, hätte ich kein bock, wenn ich mit ner tussi an die ostsee fahren will vorher und nachher nen buch zu befüllen.
schlimmer finde ich die regelung mit dem fahrtweg. da ich im vertrieb bin, fahre ich natürlich nicht jeden tag ins büro bzw. vorher nachher direkt zum kunden. ich finde es ne frechheit, dass ich trotzdem den täglichen weg mit 0,03% versteuern muss !!!!
Eine eventuelle zuzahlung für mehrausstattung am fahrzeug ( da das fahrzeug mehr ausstattung besitzt als die firmen-Car-Police hergibt ) ist eine zusätzliche belastung zu der 1% Regel !!!
Ich muss zum beispiel im Monat 55Euronen an meine firma zahlen, damit ich das fahrzeug privat nutzen darf. dies wird zwar bei der versteuerung berücksichtigt, ist aber glatt zu vernachlässsigen.
Einziger weg wäre, eure firma verbietet euch das fahrzeug privat zu nutzen. dann habt ihr ne chance um die 1% versteuerung rumzukommen! ist aber auch keine saubere lösung.
Ist schon der hammer, dass meine dienstwagen mich glatt 300€ netto kostet, nur damit ich meinen job ausführen kann ! da ist mein r dagegen ja saubillig :-)
  Beitrag bearbeiten/löschen
Alt 14.10.2006, 17:20   #27
rulu57
AW: r32 Firmenwagen Leasing - Kosten

Raptor kann froh sein das er Überhaupt noch einen Firmenwagen zur Privaten Nutzung bekommen hat.
Viele Firmen lehnen die Privatnutzung zur mehr als 50% nach der netten Änderung der 1% Regel ab.

Seht hier:
http://www.hwk-duesseldorf.de/berate...z-nutzung.html

Gruß Rüdiger
  Beitrag bearbeiten/löschen
Alt 14.10.2006, 22:45   #28
sushiman
AW: r32 Firmenwagen Leasing - Kosten

Zitat:
Zitat von rulu57
Raptor kann froh sein das er Überhaupt noch einen Firmenwagen zur Privaten Nutzung bekommen hat.
Viele Firmen lehnen die Privatnutzung zur mehr als 50% nach der netten Änderung der 1% Regel ab.

Seht hier:
http://www.hwk-duesseldorf.de/berate...z-nutzung.html

Gruß Rüdiger
sehr schöner link !!! nur gilt das leider nicht für mich als dienstwagennutzer
das ist für kleine gewerbetreibenden... und zudem steht da schön geschrieben, dass die büchse im privat- oder betriebsvermögen sein muss !!! ist beim leasing nur leider nicht so
also bleibt für die meisten, ich denke 95%, alles beim alten.....
  Beitrag bearbeiten/löschen
Alt 12.01.2007, 16:32   #29
raptor
AW: r32 Firmenwagen Leasing - Kosten

Hi nochmal...

Um diesen Thread ggf. nocheinmal aufleben zu lassen. Ich habe mich jetzt für den R entschieden, bzw. er steht jetzt schon bei mir in der Garage :-) Ein tooootaler Spaßwagen. Die Kollegen mit ihren Familienkutschen schleichen immer ganz neugierig im Parkhaus um die Karre rum und momentan darf ich jeden zu einer Probefahrt durch die Gegend kutschieren.
Hier nocheinmal vielen Dank für die hilfreiche Unterstützung. Die Rahmenbedingungen bei mir sind jetzt also wie folgt:
- ich zahle die monatliche Leasingrate des Wagens (490 Teuronen)
- Firma zahlt Sprit, Versicherung, Steuer und ALLES andere was so anfällt
- nach 3 Jahren kann(!) ich den Wagen dann kaufen wenn ich will oder mich für einen neuen entscheiden, oder auch gar keinen mehr haben wollen.
- eine Anzahlung o.ä. musste nicht gezahlt werden, somit habe ich für 490 Euro die r32RumFahrFlatrate.

Oki... hab jetzt Feierabend und muss R fahren :-)
BTW: Von Bremen nach Hannover ist eine echte R Strecke, da kaum was los und kein Tempolimit. 120 Kilometer mit meinem Punto (gepriesen sei er) in knapp 1,5 Stunden. Jetzt mit dem R in 40-50 Minuten. Aber fragt nicht nach dem Spritverbrauch :-)

Zitat:
Zitat von HL-NK 1 Beitrag anzeigen
Also der Betrag scheint realistisch zu sein, ich zahle für meinen Rrrr ca. Euro 495 pro Monat. Hab mich allerdings für die Finanzierung mit verbriefter Rücknahmegarantie entschieden, da es günstiger war. Allerdings hab ich Euro 10000 angezahlt und zahle jetzt pro Monat Euro 215,--, Jahreslaufleistung 17500 KM.

Ich kenne das von Freunden so, dass die Firmen einen Betrag für ein Leasingfahrzeug angeben, wenn man dann ein größeres Fahrzeug bestellen möchte, dann muß man selbst die Differenz monatlich übernehmen. Aber wenn alles drin ist wie Sprit, Versischerung usw. scheint das Angebot ok zu sein.

UND mal ganz abgesehen von allem, Du bist doch gerade Berufseinsteiger und hast bislang nur studiert, dann finde ich es schon sehr zuvorkommend wenn man dann sofort alles gesponsort bekommt.
Wir "nichtstudierten" mir normalem Berufsweg können von so etwas doch nur träumen
  Beitrag bearbeiten/löschen
Alt 19.01.2007, 12:39   #30
Botzi
AW: r32 Firmenwagen Leasing - Kosten

Zitat:
Zitat von raptor Beitrag anzeigen
Hallo Forum,

ich habe nach langem Suchen dieses wirklich informative Forum gefunden und habe auch gleich eine ganz grundsätzliche Frage. Zuvor aber kurz zu mir:
Ich bin 30 Jahre, komme aus Bremen und habe nach meinem Studium vor 8 Monaten in einer IT-Consulting Firma angeheuert.
Schon lange bin ich ein Fan des Golf r32. Zu Studi-Zeiten war dies aber finaziell natürlich einfach nicht drin. Deswegen bin ich nun endlich am Rechnen, ob ich mir einen r32 "leisten" kann und bin auf eure Meinungen gespannt.
Mein Arbeitgeber bietet mir nämlich die Möglichkeit einen Firmenwagen zu fahren, den ich selbst bestimmen kann. Das ganze funktioniert grob geschildert so:
Ich zahle die reine Leasing-Rate für den Wagen (also in diesem Fall den r32) und meine Firma trägt sämtliche anderen Kosten. Dies sind dann vor allem Spritkosten, Versicherung, Inspektionen, Reparaturen, Winterreifen...sogar die Waschkarte für die Waschanlage ist dabei ;-)
Die Leasingrate wird von meinem Bruttolohn abgezogen. Ich habe mir mit einem speziellen Rechner ausgerechnet, wieviel sich dies im Nettolohn bemerkbar macht (geldwerter Vorteil, km Entfernung zum Arbeitsplatz,etc. mit einbezogen)
. Mich würde somit der Golf V r32 mit einem ca. Wert von 39k Euro im Monat um die 540 Euro kosten (abgezogen vom Nettolohn). Dies wäre dann sozusagen die "rundumsorglosichkannsovielfahrenwieichwillFlatrat e"
. Der Leasingvertrag geht übrigens über 3 Jahre. Anschließend kann ich einen neuen Wagen haben, oder den alten zu einem "Vorzugspreis" kaufen. Laut meinen Kollegen ist dieser Preis wohl deutlich unter dem dan anzuschlagenen Zeitwert.

Okay... soviel zu den groben Rahmenbedingungen. Mich würde jetzt interessieren, was ihr generell von der Sache haltet und ob ihr meint, dass man sich von einem Nettolohn von momentan 2000 Euro dieses Wägelchen "leisten" kann?

Vielleicht noch ein paar Sätzte zu meinen Fahrgewohnheiten:

Der "Dienstwagen" würde größenteils privat eingesetzt werden, da ich momentan dienstlich nicht so oft unterwegs bin (kann sich aber schnell ändern). Privat fahre ich oft von Bremen nach Hannover und Hamburg, was ja auch nicht km-technisch zu unterschätzen ist. Und weil der r32 ja hoffentlich auch beim Fahren mehr Spaß bringt als mein jetziger Fiat Punto BJ 1996 mit klappernden Stoßdämpfern, wird man ja eh mehr Kilometer fahren, zudem der Sprit ja auch noch von der Firma gesponsert wird.

Oki... bin gespannt auf eure Kommentare!

Gruß...

Rechne, daß zu den 540€ Leasing noch die normalen Betriebskosten dazukommen, dann bis Du leicht auch 1000€/Monat. Bei 2000 Einkommen wären das 50%, das wäre nicht nur unvernünftig, sondern leichtsinnig.
Sorry, ich zahle fast 600 (4-Jahre Leasing) aber habe 5000 zur Verfügung.
Gruß
Botzi
  Beitrag bearbeiten/löschen
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Markus sein neuer Firmenwagen...(Remscheid) SkyTecS R32 Mein R32 95 08.11.2010 16:48
Kosten der R32 2008 Serienfelge? Marcel Räder/Reifen 7 28.04.2008 19:09
R32 Leasing-Wer hat es schon gemacht Master Chief Allgemein 9 12.04.2008 21:21
laufende Kosten R32... scorp R32 Unterhalt "Finanzierung/Steuer/Versicherung" 42 24.09.2007 23:57
Kosten des R32 R32 Unterhalt "Finanzierung/Steuer/Versicherung" 57 05.12.2004 14:15

Stichworte zum Thema r32 Firmenwagen Leasing - Kosten

kilometerleasing f

,

firmenauto gesponsert



Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Copyright ©2003 - 2015, R32-Club.de