Zurück   R32 Club > Allgemeines R32 Forum > Allgemeines

Allgemeines Neuigkeiten, Umfragen, Anfragen und Links die sonst nirgends rein passen :)

Antwort
Alt 12.06.2017, 17:50   #1
coolhard
 
Avatar von coolhard
FAQ Messwertblöcke

So, auf Anregung von Hansdampf.

Autoren Didi (Auszug A3Q) und Coolhard (Auszug A3Q und R32 Club)

MWB für VCDS Logs R32/ A3 3.2L und Artverwandte

Block 002: Soll Luftmasse g/sec
Block 003: Ist Luftmasse g/sec
MWB 004: Kühlerwassertemperatur
MWB 005: enthält die aktuelle Geschwindigkeit
Block 006: angesaugte Lufttemperatur

Zündkerzen/ Stabzündspulen (nicht aktiviert bei Kaltlauf und Schubabschaltung)
Block 14: Zündaussetzererkennung
Block 15: Zündaussetzererkennung

Block 20: Füllungsgrad, wobei der Begriff so nicht wirklich korrekt ist, Soll 95-96% bei 3.000 Upm wäre optimal

Block 31: Lambda, Soll Sauger optimal 0,85-0,88%,im mittleren Drehzahlbereich, Turbo 0,7 bis 0,75% oben raus (Abmagerung unterbinden)
Block 33: Lambda Langzeitwert je näher an 0 umso besser, max. Obergrenze 20%

Block 113: Luftdruck (Atmosphäre)

Block 122: Motordrehmoment/ bei welcher Drehzahl

Block 134: Umgebungstemperatur
Block 134: Öltemperatur

Steuerkette zusammenhänglich:
Block 208: 1. Nockenwellenwerte
Block 209: 2. Nockenwellenwerte
Block 090: 1. Nockenwellenwerte/ Auslass Zwischenwelle
Block 091: 2. Nockenwellenwerte/ Einlass Zwischenwelle

siehe auch FAQ NW/ Steuerketten Werte: http://www.r32-club.de/showthread.php?t=24295&highlight=FAQ+Nockenwellenw erte


LMM Defekte auslesen:
MWB 002/003, nicht ganz einfach fest zu stellen muss ich sehen wie der LMM sich über den gesamten Drehzahlbereich verhält.

LMMDefekt prüfen alternative Testmethode ohne VCDS:
LMM Stecker vor Start abziehen, läuft der Dicke wie vorher, LMM defekt. Läuft er unsauberüber verschiedene Fahrmodi = o.k.

Messmethode VCDS sofern aktivierbar auf Turbo Mode stellen wegen Abtastrate. Bei Dieselschrauber nicht nötig von Natur aus höhere Abstastrate.

Berechnung der Motorleistung über Luftmasse/ Drehmoment:
MWB 002/003/122 gleichzeitig (Ausgabe als CSV Datei, muss dann mit Proggi konvertiert werden und in einer entsprechenden Excel Kalku exportiert werden)

Einfache Leistungsbestimmung über Luftmasse in PS:
Ist max. Luftmasse MWB 003 x Faktor 1,3069 - Bsp.: 200g/sec. x 1,3069 = ~261PS

Leistungsberechnung MWB 122: Leistung = (Drehzahl x Drehmoment) : 9550 = xxx,xx KW x1,36 =PS

Log Fahrt Ablauf:

3.Gang Schalter/DSG manuell Modus 3.Gang, ab 1.200Upm voll durch beschleunigen bis Begrenzer - alle Nebenverbraucher, DSC aus.

Hinweis:
bei DSG Serienagregaten muss die Schaltpaddel gehalten werden, damit
das DSG nicht runterschaltet (bei DSG Optimierten nicht nötig)

Luftmasse Serienwerte VR6:
241PS Versionen ca. 180g/sec.
250PS Versionen ca. 185g/sec.

Drosselklappe kalibrieren
Motorsteuergerät (01)
Basiseinstellung (04)
Bei E-Gas (060) eingeben und Adaption starten.


Anlernwerte löschen
MSG / Anlernwerte/Adaptions Button/ Fenster geht auf mit Kanal 00 Angabe, die 00 stehen lassen/ lesen Button/ Speicher Button/ dann popt die Löschfrage auf, mit ok bestätigen, fertig.

Hardcore Reset
auch VCDS oder Diagnose Systeme beim scheinen ihre Grenzen zu haben. Hat bei Problemen und Fehlersuchen trotz vermeintlicher Fehlerbehebung, Austausch aller erdenklichen Teilen sowohl Diagnose Systeme, als auch Werkstätten und Spezialisten resignieren müssen, bleibt meist nur noch ein Hilfsweg, das Hardcore Reset.

Vereinfacht ausgedrückt, ein modernes Fahrzeug hat ein Netzwerk von unzähligen Steuergeräten, welche zusammenhänglich verbunden sind.



Grundfunktionen

MWB 001
- Feld 1-4 zeigt Motordrehzahl, Wassertemperatur, Lamdbasondenregelung Zylinderbank 1 und 2
Tipp: MWB 001 - Feld 2: Zeigt die aktuelle Motorwassertemperatur, wenn ihr die vergleicht mit eurer Temperaturanzeige im Cockpit und sie ist stark unterschiedlich, dann ist vermutlich der Temperaturfühler defekt.

MWB 002 - Feld 1-4 zeigt Motordrehzahl, errechnete Motorlast, Einspritzzeit und angesaugte Soll Luftmasse

MWB 003
- Feld 1-4 zeigt Motordrehzahl, angesaugte Ist Luftmasse, Drosselklappenwinkel und Zündwinkel
Tipp: MWB 002 - Feld 4 und MWB 003 - Feld 2: Diese Werte benötigt ihr für die Bestimmung der ca. Motorleistung und zum Testen
des LMM und seiner Meßqualität (noch gut oder alt und verbraucht, Zeit für wechseln).

MWB 014 - Feld 1-4 zeigt Motordrehzahl, errechnete Motorlast, Summe aller Zündaussetzer auf allen Zylindern, Status der Erkennung
MWB 015 - Feld 1-4 zeigt Summe der Zündaussetzer auf Zylindern 1 - 3, Status der Erkennung
MWB 016 - Feld 1-4 zeigt Summe der Zündaussetzer auf Zylindern 4 - 6, Status der Erkennung

MWB 020 - Feld 1-4 zeigt die Kopfregelung bzw. Erkennen eines Klopfens auf den Zylindern 1 - 4
MWB 021 - Feld 1-2 zeigt die Kopfregelung bzw. Erkennen eines Klopfens auf den Zylindern 5 - 6
Tipp: Wenn hier ein Klopfen erkannt wird, zeigt dieser Wert dann eine Korrektur (Zündwinkelrücknahme in ° zur Kurbelwelle) des Zündwinkels an. Ist die Bank 1 (Zylinder 1,3, und 5 - hintere Zylinder zur Stirnwand) oder Bank 2 (Zylinder 2,4, und 6 - vordere Zylinder zum Wasserkühler) betroffen, könnt ihr durch einen Tuner gezielt die jeweilige Bank getrennt von einander anfetten oder ggfls. Zündung korrigieren.
Klopfen alle Zylinder dann ist:

- die Zündung völlig falsch programmiert
- oder der Motor zu mager abgestimmt
- oder der Kaftstoffdruck nicht in Ordnung
- oder es ist der getankte Kraftstoff minderer Qualität.

Häufig wird Klopfen auch als Kingeln bezeichnet, da dieses Geräusch euer Motor erzeugt, es sich so ähnlich anhört und es eine unkontrollierte Verbrennung darstellt. Vorsicht: das zerstört den Motor !

MWB 060 - Feld 1-4 zeigt die Grundstellung der Drosselklappe und die erfolgreiche Adaption (Feld 4)
MWB 063 - Feld 1-4 zeigt die Grundstellung / Adaption des Kickdowns und Feld 3 zeigt die erfolgreiche Funktion des aktivierten Kickdowns (natürlich ist das nur etwas für die DSG Fahrer)
MWB 093 - Feld 3-4 zeigt wie MWB 208 - Feld 3 und 209 - Feld 3 die Phasenlage des Nockenwellen an


Getriebe 02: Übersicht


DSG Grundeinstellung ohne VCDS:


1. Gaspedal ganz durchdrücken (mit Kickdown)
2. Zündung an, ohne Motor zu starten!
3. Ca. 30 sek. Gaspedal gedrückt halten
4. Zündung aus
5. Fuss vom Gaspedal
6. Auto von Aussen mit Fernbedienung 2mal verriegeln.
Danach nochmal ne Probefahrt machen.


DSG Grundeinstellung über VCDS:


01. Fehlerspeicher mit VGDS in Getriebe -02 auslesen und falls Fehler vorhanden vorher löschen.
02. Motor starten.
03. Wählhebel unbedingt während der gesamten Godierung in Stellung "P" belassen.
04. Bremspedal während der gesamten Godierung aller Schritte treten und auch getreten halten.
05. VCDS öffnen und Getriebe -O2 auswählen.
06. Danach Grundstellung -04 öffnen.
07. Links oben Kanal 6l anwählen und starten, wo oben im Fenster "Grundstellung AUS"
angezeigt wird.
08, Dieser Vorgang wird eine Zeit dauern und lhr hört schon das im DSG rumgerührt wirdr mit
ruckler die durchs ganze Fahrzeug gehen und im VCDS verändern sich die Zahlen vom Gang und
Stellrad.
09. lhr müsst auf jeden Fall warten bis oben im Fenster "Grundstellunq Ein" angezeigt wird,
10, Kanal 60 anwählen, starten und warten bis oben im Fenster von Grundstellung AUS auf EIN
gewechselt wurde, was eine kutze Zeit dauern kann'
11. Kanal 67 anwählen, starten und nur kurz reinschauen danach zum nächsten Kanal.
12.Kanal 68 anwählen, starten und nur kurz reinschauen danach zum nächsten Kanal,
13. Kanal 65 anwählen, starten und nur kurz reinschauen danach zum nächsten Kanal
14.Kanal 63 anwählen, starten und nur kurz reinschauen danach zum nächsten Kanal.
15, Kanal 69 anwählen, starten und nur kurz reinschauen.
16. Den fertig zurück Button anklicken.
17. Motor ausschalten und Zündung für ca, lO Sekunden ausgeschaltet lassen.
18. Zündung nach den lO Sekunden wieder einschalten.
19. Fehlerspeicher unter O2-Getriebe auslesen und ggf. Fehler löschen.
20. Fertig


MWB 001 - Feld 1-4 zeigt eine Funktionsüberprüfung der Bremslichtschalter, Sperre am Wählhebel, aktuell gefahrene Geschwindigkeit
MWB 002 - Feld 1-4 zeigt die Wählhebelstellung, die berechnete Stellung, Fehler und aktuell eingelegte Fahrstufe/Gangwahl
MWB 003 - Feld 1-4 zeigt die Wählhebelstellung, die berechnete Stellung und die + oder - Funktion der manuellen Gangwahl
MWB 004 - Feld 1-4 zeigt die Wählhebelstellung, die Fahrtrichtung, Abtriebsdrehzahl der Welle 1 und Welle 2 im Getriebe
MWB 008 - Feld 1-4 zeigt die Antriebswellendrehzahl, Eingangswellendrehzahl 1, Eingangswellendrehzahl 2, Abtriebswellendrehzahl
MWB 009 - Feld 1-4 zeigt Motordrehzahl, Antriebsdrehzahl, Abtriebsdrehzahl, Abtriebsdrehzahl vom Canbus ausgelesen/übertragen

Tipp: Feld 1 und Feld 2 sollten identische Werte haben, ansonsten ist die Kupplung verschliessen und kann die Kräfte vom Motor nicht mehr an das Getriebe übertragen.

MWB 019 - Feld 1-4 zeigt die Temperatur des Getriebeöls an verschiedenen Meßpunkten innerhalb
MWB 109 - Feld 1 zeigt einen Km Wert ?
coolhard ist offline  
Alt 12.06.2017, 17:57   #2
HennoX
 
Avatar von HennoX
AW: FAQ Messwertblöcke

Uijui. Aber nur passat?
HennoX ist offline  
Alt 12.06.2017, 18:00   #3
coolhard
 
Avatar von coolhard
AW: FAQ Messwertblöcke

Zitat:
Zitat von HennoX Beitrag anzeigen
Uijui. Aber nur passat?
nee, verpeilt hätte in Allgemein müssen
Hans bitte entsprechend verschieben.
coolhard ist offline  
Alt 12.06.2017, 18:21   #4
coolhard
 
Avatar von coolhard
AW: FAQ Messwertblöcke

p.s.wer noch weitere MWB Werte aufgenommen haben will bitte posten, dann ergänze ich das gerne.
coolhard ist offline  
Alt 19.06.2017, 11:28   #5
JohnMcClane
AW: FAQ Messwertblöcke

Moin Leute gestern mal kleine Logfahrt gemacht, soweit passt auch alles super (Temperaturen, LMM, Kupplung, 208, 209, usw).

Muss die Daten noch auswerten, aber ich suche noch immer einen korrekten MWB für's Drehmoment.

122 scheint irgendwie nicht 100% zu passen!? Evtl. noch ein Wert im DSG abgreifbar? Wie verhält sich der 122er bei euch, passt das zu 100%?

Was sind gute Werte /Maxwerte bei den Abgastemp. beim 3.2 T, will ich demnächst auch nochmal loggen.

Und Saugrohrdruck in der Ansaugbrücke wäre top als Ladedruckalternative falls so möglich?!

greetz
JohnMcClane ist offline  
Alt 19.06.2017, 16:19   #6
coolhard
 
Avatar von coolhard
AW: FAQ Messwertblöcke

poste doch mal die Drehmoment Werte. Grundsätzlich, ist ein Fahrzeug Motor seitig verändert, dann können bestimmte Werte nicht mehr korrekt sein..

AGT Turbo immer deutlich unter 1000°C, je niedriger desto besser.
coolhard ist offline  
Alt 04.09.2017, 15:39   #7
samako
AW: FAQ Messwertblöcke

vorhin mal gemessen

eigentlich doch richtig ideal oder nicht , trotzdem hab ich das gefühl das er "ein wenig" rasselt...



samako ist offline  
Alt 04.09.2017, 16:51   #8
coolhard
 
Avatar von coolhard
AW: FAQ Messwertblöcke

mal abgesehen davon, das 91 fehlt, du hast eine Kette und gewisse mechanische Geräusche sind normal. Ggf. mal den Kettenspanner tauaschen.
coolhard ist offline  
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
FAQ Golf 7 R coolhard Allgemein 70 07.10.2017 13:38
FAQ Golf V R32 coolhard Allgemein 174 26.06.2017 14:09
Wichtige Messwertblöcke 3.2er JohnMcClane Allgemeines 5 17.06.2017 19:07
Messwertblöcke 208 + 209 auslesen rhuetter R32 Probleme/Fehler/Defekte 436 08.01.2017 14:48
FAQ zum IVer R32 Klaus Golf 4 R32 0 09.07.2009 17:10



Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Copyright ©2003 - 2015, R32-Club.de