Zurück   R32 Club > Golf 7 GTI / R > Allgemein

Allgemein Allgemeines um den VII GTI / R

Antwort
Alt 16.04.2017, 00:50   #61
coolhard
 
Avatar von coolhard
AW: FAQ Golf 7 R

Update Spurplatten Rad-/ Reifenkombinationen:

Spurverbreiterungen
  • Es gibt für den Golf 7R + 7R Variant (4WD) definitiv keine ABE, sonder nur ein Teilegutachten in dem alle Platten aufgeführt sind in V. mit bis zu 235/35/R19 Bereifung und max. 8 Zoll Felgen (siehe auch COC Papiere):



3mm Bestellnummer H&R 0655577 (nicht angephast) passende Kugelbund-Schrauben 31 mm Bestellnummer 1453103(nur an Achse 2 / HA zulässig)

8mm Bestellnummer H&R 1655577 (6x45°) passende Kugelbund-Schrauben 37 mm Bestellnummer 1453703
10mm Bestellnummer H&R 2055577B (4x45°) passende Kugelbund-Schrauben 40 mm Bestellnummer 1454003 (max. VA)
12mm Bestellnummer H&R 2455577 (5x45°) passende Kugelbund-Schrauben 40 mm Bestellnummer 1454003
15mm Bestellnummer H&R 3055577 (2,5x45°) passende Kugelbund-Schrauben 43 mm Bestellnummer 1454303


-Platten nur an der VA sind nicht zulässig
-Die Verwendung von Platten nur an der HA sind zulässig 8/10/12/15mm.
-An beiden Achsen können unterschiedliche Platten gefahren werden.
-An der VA dürfen die Platten nicht breiter als an der HA sein.
-VA 8 bis max. 10mm zulässig, in Kombination auf der HA 10/12/15mm zulässig.

-Alle Kombinationen auch mit Tieferlegung/ Gewindefahrwerken mit Teilegutachten oder ABE zulässig.

Teilegutachten: h-r.com/bin/142XT0021.pdf
coolhard ist offline  
Alt 16.05.2017, 21:29   #62
coolhard
 
Avatar von coolhard
AW: FAQ Golf 7 R

Update neuer Turbolader: 06 K 145 722 S ab ca. April 2017 FL Modell
coolhard ist offline  
Alt 16.05.2017, 22:50   #63
coolhard
 
Avatar von coolhard
AW: FAQ Golf 7 R

Update hat der IS38 Lader ein Grundkonzept Problem?

Majesti 7R.com
Hauptproblem bei den IS38 Ladern ist halt die ungünstige Kombination aus Spaltmaß am Verdichter und der Axiallagerung.

Grundsätzlich war/ist die Idee, das zwischen Verdichterrad und Gehäuse (bzw dem Hart-Kunststoffeinsatz im Gehäuse) 0 Spalt gelassen wird, der sich im Betrieb dann "einschleifen" soll ja nicht verkehrt und auch nicht neu. (War bei der EFR Serie von BorgWarner auch mal angedacht, wurde aber wieder verworfen)

Das Problem ist die Kombination mit einer Axiallagerung die für hohe oder erhöhte Ladedrücke nicht dauerhaft ausgelegt ist.

Das führt entweder zu erhöhtem Verschleiß oder im schlimmsten Fall zu Verformungen des Lagers, welches dann wiederum ein Berühren des Verdichterrades im Verdichtergehäuse erlaubt.

Geschieht dies bei hoher Drehzahl des Turboladers und in zu hohem Ausmaß, "frisst" das Verdichterrad im Gehäuse, wird jäh abgebremst und die von der Massenträgheit viel stärker betroffene (weil schwerere) Abgasturbine schert an der Reibschweißung zwischen Turbinenrad und Turbinenwelle ab - also genau die Schäden die man sehr häufig (um nicht zu sagen IMMER) im Zusammenhang mit Turboalderschäden der IS38 Lader sieht.

Diese grundsätzliche Auslegung des Turboladers, also quasi Null-Spalt Verdichter und der Aufbau der Axiallagerung hat sich auch in der letzten Revision nicht geändert.

Zusätzlich gab es dann auch noch einige Lader die ab Werk schlecht gewuchtet waren, so sagt man.

Ich denke eher das die Umwuchten durch "gerade noch mal gutgegangen" Berührungen des Verdichterrades im Gehäuse und damit einer Verdrehung des Verdichterades gegenüber der Turbinenwelle entstanden sind.

Solange an der Grundkonstruktion nichts geändert wird, könnt Ihr euch jede Revision in die Haare schmieren

Eine wirklich dauerhaltbare Lösung ist auf Basis des Serienladers nicht machbar, es fehlt der Platz im Lagergehäuse für eine ordentliche Lagerung die die entsprechenden Schubkräfte aufnehmen kann.

Was die Umbauten aber schon mal besser macht ist, das dieser Kunststoffeinsatz entfällt und man mehr Spaltmaß geben kann, dadurch wird schon mal verhindert das das Rad bei voller Drehzahl in das Gehäuse frisst und die Welle abreißt.

Es gibt noch 2, 3 Schwachpunkte, aber ich will ehrlich gesagt nicht alles auf dem Silbertablett servieren.

Auf Basis des Serienladers würde ich allerdings keinen Upgrade bauen/anbieten - gibt ja auch von Ladern von den "großen" Upgrade Firmen immer wieder mal über Schäden zu lesen - soll heißen: Wenn eindeutig erkennbar ist, das alle Gehäuse/Grundkomponenten vom Serienlader abstammen, hätte ich persönlich Bauchweh den Lader zu verbauen.
coolhard ist offline  
Alt 16.06.2017, 01:16   #64
coolhard
 
Avatar von coolhard
AW: FAQ Golf 7 R

Update Lader Baujahre der Kennungen, der T- Lader wurde bereits 7/2016 verbaut war eine Falschinfo , aktuell kein Fall bekannt, dass die H Lader defekt gegangen sind:

  • 06 K 145 722 H vierte Generation ab ca. 10/2014 bis ca. 6/2016 dritte Generation bislang keine Probleme bekannt
  • 06 K 145 722 T ab 05.09.2016 Generation 5


  • 06 K 145 722 S ab ca. April 2017
coolhard ist offline  
Alt 12.07.2017, 23:47   #65
coolhard
 
Avatar von coolhard
AW: FAQ Golf 7 R

Update:

Motorschäden bei Tuning:

1. Problematik
Mittlerweile ist eine nicht unerhebliche Zahl an leistungsgesteigerten Fahrzeugen ab ca. 370PS und höher mit Motorschäden bekannt. Hauptgrund scheinen zum einen die zu klein ausgelegte Kurbelwellen Gehäuse Entlüftung zu sein, welche das Öl unter - nennen wir es mal Track Bedingungen - ungünstig in das Turbo Inlett entsorgt. Elimieren kann man das mit Lösungen z.B. von VW-Racing oder CTS, welche das übermässige Ansaugen unter hohen Fliehkräften unterbinden. Ein reiner zusätzlicher Catch Tank ist also nicht optimal. Ergebnis sind Schäden typisch von Zylinder 2.
2. Problematik, Zylinder 2 ist der Zylinder der meistens auch die schlechtesten Lambda Langzeit-Adaptionswerte hat, speziell bei schlechtem Sprit. Da ergibt sich dann das Problem das irgendwann so wenig Zündwinkel gefahren wird das oftmals ein Fehler kommt mit "Druck zu hoch" - das kommt daher weil die Steuerung denkt mit dem schlechten Zündwinkel muss der Innendruck so hoch sein, sonst gäbe es ja keinen Grund für den stark abweichenden Zündwinkel.
Nun gibt es "Spezialisten" die blenden die Routine aus mit der Folge das zwar der Fehler nicht mehr kommt, aber dafür andere Sachen passieren und zu Schäden führen.
coolhard ist offline  
Alt 14.07.2017, 00:14   #66
coolhard
 
Avatar von coolhard
AW: FAQ Golf 7 R

Update Auspuff Klappen VFL + FL:

Auspuff Klappen auf offen codieren VFL + FL:

-Motor warm fahren
-(Start/Stop deaktivieren)
- DSG auf S stellen ( sicher gehen, dass die Klappen auf sind!!!)
- Motor aus
- DSG auf P stellen
- Tür kurz öffnen damit die Zündung komplett unterbricht - 30 Sekunden warten- Zündung wieder einschalten

Dann über VCDS:
  1. STG 01 (Motor) auswählen
  2. STG Codierung -> Funktion 07
  3. Byte 9
  4. Bit 2 deaktivieren
Falls es so bei manchen nicht funktioniert, einfach das DSG auf S stehen lassen. Eine von beiden Varianten funktioniert definitiv!
coolhard ist offline  
Alt 13.09.2017, 19:45   #67
coolhard
 
Avatar von coolhard
AW: FAQ Golf 7 R

Airbox Mod OEM Zubehör Warmluft Verschluss Teil:

TN: 5Q0 129 849 und kostet 12,26€

Luftdruckverlust reduziert um 120mbar, Temperatur 4°C niedriger vs. OEM offen.

coolhard ist offline  
Alt 14.09.2017, 07:37   #68
jensereh
 
Avatar von jensereh
AW: FAQ Golf 7 R

Woher weisst du den Druckverlust und das sich die Temperatur um 4GradC verringert ?
jensereh ist offline  
Alt 14.09.2017, 15:27   #69
coolhard
 
Avatar von coolhard
AW: FAQ Golf 7 R

Haben die Amis aus einem US Forum gemessen.
coolhard ist offline  
Alt 04.10.2017, 00:09   #70
coolhard
 
Avatar von coolhard
AW: FAQ Golf 7 R

Update neuer Turbo Lader:

06K 145 722 T revision von 01/07/2016 bis 31/05/17
06K 145 874 F von 01/06/2017 (bis 440PS verstärkte Lager und neues Flügelrad Design, etwas grössere Ein-/ Auslass seitige Turbinenräder)














coolhard ist offline  
Alt 07.10.2017, 14:38   #71
coolhard
 
Avatar von coolhard
AW: FAQ Golf 7 R

Update:

5. eine US Vergleichmessung weist aus, dass ein kompletter OEM Airbox Mod. tatsächlich Mehrleistungen (Beschleunigungsmessungen) erzielt, ähnlich wie eine teure VW-R Box.

Hätte man zudem die 1.2 TSI Abdeckung verbaut und einen Mahle OEM Flatt Filter, wäre diese sicherlich noch besser für schmales Geld selbst gemacht.

Interessant ist bei den Messungen zu ersehen, dass die Temperatur fast keinen Einfluß hat, sehr wohl aber der Luftdruck Verlust vor DK.


coolhard ist offline  
Alt 19.10.2017, 23:45   #72
coolhard
 
Avatar von coolhard
AW: FAQ Golf 7 R

Update:

Rev.7 neuester Lader beim Facelift Golf 7R am DJH Motor 06K 145 874G
also bereits beim Facelift bereits ein weiterer neuer Lader.
Ergänzung identisch der Kennung F, jedoch am Wastegate kosmetische Änderungen. (Info direkt aus dem Werk, werden seit gestern in die FL Modelle eingebaut)

TPI: bei Lader Problemen werden aktuell je nach MKB anstatt Endkennung T, Endkennung F vom Facelift 7R (bis ca. Juli 2017 verbaut)
coolhard ist offline  
Alt 20.10.2017, 21:49   #73
coolhard
 
Avatar von coolhard
AW: FAQ Golf 7 R

Update Tuning:

Liste Turbo Inlett Eingang 50,5- 51mm für OEM Lader:

- Durchgehend 70mm, Strömungsoptimiert
- Luftdruchlass OEM: 219cfm / CTS/ HG und Andere: 334cfm
- Aus Aluminium gefertigt, Hand geschweißt


- APR (Aluguss, sehr gute Verarbeitung, höheres Gewicht)
- Burger Motorsports (keine Wulst für Schlauch/Schellen Ausformung, sollte aber trotzdem funktionieren)
- CTS (war der 1. am Markt)
- HG HF Series
- IS Racing
- Leyo
- Regal Autosport (teuer Alu Adapter mit Silicon Schlauch)

Liste Turbo Inlett Eingang 53-53,5 für Upgrade Lader z.B. LM500 etc.:

- VW-R Racing (Nachteil separate Gummis (2) können bei unsachgemäßen Einbau defekt gehen)

Gemessene Mehrleistung Regal Autosport: 10,6PS/ 10,6NM (Basis APR Tuning file OEM Inlett) bereits bei etwas niedrigeren Drehzahlen.

coolhard ist offline  
Alt 21.10.2017, 13:24   #74
coolhard
 
Avatar von coolhard
AW: FAQ Golf 7 R

Tuning Beispiele rein über Hardware OEM SW gemessen:

Serie: 4.9sek. 0-100km/h - 14,3 Sekunden 100-200km/h

18°C 1 Person
102 Ultimate
Seriensoftware mit DSG
VWR 600 Ansaugung
Bull X DP
Remus AGA
Turbo Inlet/Outlet
auf schweren 19"

0-100 4,7 - 100-200 12,34 mit Pbox korrigiert

----------------------------------------------------

100 Oktan
Motor Serie
DSG Serie
Bull-X DP
EGO-X 3,5“
Turbo Inlet
Turbo Outlet
VWR600
Auf 19“ Ultraleggera

0-100 4,3 (1Person 20°C) - 100-200 12,5-12,7 (1x 3, 4 und 5 Gang, 1x 4 und 5 Gang) 2 Personen (95 und 90kg), 21 Grad, Tank 1/4 gemessen mit QStarz
coolhard ist offline  
Alt 22.10.2017, 16:59   #75
coolhard
 
Avatar von coolhard
AW: FAQ Golf 7 R

  • Test der letzten Tage, bezgl. verschliessen des Luftkanal Beifahrerseite zum Motorraum:

    Racemode manuelle Schaltung, HArdcore Fahrweise:

  • - Motoröl Temperatur offen ist niedriger (bis max. 108°C)- bzw. geht auch schneller wieder runter um bis zu 5°C- während geschlossen die Temperatur konstant oben bleibt, bis 112°C, und nur geringfügig, sehr langsam runter geht- Zudem Gerüche der Kunststoffbauteile deutlich zu riechen, während offen dies nicht der Fall ist.

  • Leistung, subjektiv geschlossen etwas harmonischer, drückt etwas gleichmässiger.

    Momentan würde ich aus thermischen Gründen meinen, die Öffnung offen zu lassen.
coolhard ist offline  
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
FAQ Golf V R32 coolhard Allgemein 188 11.12.2017 20:22
FAQ: Diagnose Hard/Software biSheep Diagnose 1 04.04.2017 12:56
FAQ NW/ Steuerketten Werte Bedeutung coolhard Allgemein 1 09.04.2016 01:54
FAQ zum IVer R32 Klaus Allgemein 0 09.07.2009 18:10

Stichworte zum Thema FAQ Golf 7 R

golf 7 gti clubsport zeigerwischen defekt

,

ea888 gen 3 z

,

einzelabnahme abgasanlage

,

simos ecu kopierschutz

,

turboprobleme golf 7 r

,

wo sitzt das schubumluftventil golf iv tsi



Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Copyright ©2003 - 2015, R32-Club.de