Zurück   R32 Club > VW-Forum > VW Allgemein/News

VW Allgemein/News Allgemeines und neues über den Volkswagenkonzern und dessen Produkte.

Antwort
Alt 25.09.2015, 23:46   #46
Hansdampf
 
Avatar von Hansdampf
AW: Bei den Dieseln gemogelt in den USA?

Zitat:
Zitat von Beastyboy80 Beitrag anzeigen
die Schweiz verbietet jetzt Neuzulassungen von Betroffenen Modellen
Auch gerade gelesen Was ist mit den bereits zugelassenen Modellen?
Hansdampf ist offline  
Alt 26.09.2015, 01:58   #47
.:RRRené
 
Avatar von .:RRRené
AW: Bei den Dieseln gemogelt in den USA?

Die dürfen weiter rollen...aber bloß nicht abmelden
.:RRRené ist offline  
Alt 26.09.2015, 09:51   #48
dsg-driver
 
Avatar von dsg-driver
AW: Bei den Dieseln gemogelt in den USA?

Weiß man jetzt eig schon mkb der betroffenen motoren?
dsg-driver ist offline  
Alt 26.09.2015, 15:39   #49
lorace
 
Avatar von lorace
AW: Bei den Dieseln gemogelt in den USA?

Zitat:
Zitat von coolhard Beitrag anzeigen

Zu Dieseln, sach ich schon lang, die grössten Dreckschleudern überhaupt, der Sprit wird zudem über Benzin gesponsert produziert. Und ....Feinstaub, ist doch längst bekannt, dass die Diesel die schlimmsten Dreckschleudern sind.
direkteinspritzende benziner sind bei feinstaub, was dei gesundheitsgefahr angeht, teilweise deutlich schlimmer als diesel. bei den modernen bezinern wird ja zwar keine hohe partikelmasse, aber ein hohe partieklanzahl emittiert. also viel kleine partikel. und gerade die kleinen sind lungengängig und können krebs auslösen.
(ist für die folgende gesetzgebung bereits berücksichtig worden).

bei dem "skandal" geht es allerdings um die stickoxide. da hat der dieselmotor systembedingt nachteile gegenüber dem benziner. dass die stickoxidemissionen im realbetrieb höher liegen als im niedriglastprüfzyklus ist lange bekannt. dass die fahrzeughersteller die emissionen (jeglicher art) am ehesten in den betriebsbereichen der (gesetzlich vorgeschriebenen !) fahrzyklen optimieren, ist auch bekannt bzw. liegt in der natur der sache.

was allerdings nicht mehr normal ist, wenn nur im prüfbetrieb die grenzwerde eingehalten werden. wenn das stimmt, wie es dargestellt wird, wäre selbst wenn man den niedriglastfahrzyklus auf der straße nachfahren würde, die emissionen deutlich höher. und da ist für mich eine gewisse grenze überschritten.

womöglich wollte man dem kunden keine zu kurzen (und teuren) adblue nachfüllintervalle zumuten.
lorace ist offline  
Alt 26.09.2015, 15:45   #50
lorace
 
Avatar von lorace
AW: Bei den Dieseln gemogelt in den USA?

was mir in der diskussion komplett fehlt ist allerdings folgender aspekt:

man hat für pkw strenge abgasgrenzwerte. wer sie (auch nur geringfügig) überschreitet, verstößt gegen das Gesetz. gesetzesverstöße müssen bestraft werden. so funktioniert nunmal das system.

aber: Flugzeuge und vor allem schiffe dürfen deutlich höhere emissionen ausstoßen. (schiffe fahren mit 4% schwefel im Kraftstoff!). dort gibt es allerdings keine oder sehr hohe grenzwerte. also isses legal.
lorace ist offline  
Alt 26.09.2015, 15:58   #51
lorace
 
Avatar von lorace
AW: Bei den Dieseln gemogelt in den USA?

Zitat:
Zitat von JangoR32 Beitrag anzeigen
Rolling Coal bei Google eingeben! Und jetzt mit dem Finger auf uns zeigen... jaja die Amis.
sowas würde man bei der zulassung sicherlich auch nicht durchgehen lassen.
wenn einzelne ihr fahrzeug dahingehend "tunen" ist das immernoch ien unterschied dazu, ob es ein hersteller werkseitig macht.
auch fahrzeuge mit steuergerätetuning hierzulande würden bei ner typengenehmigung wahrscheinlich durchfallen. der tüv untersucht ja bei der AU (wenn überhaupt) nur wenige betriebpunkte und zudem last"frei". die schauen ob das lambda stimmt und ob die abgasreinigung mit warmen kat funktioniert.
lorace ist offline  
Alt 26.09.2015, 16:06   #52
coolhard
 
Avatar von coolhard
AW: Bei den Dieseln gemogelt in den USA?

getunte Sauger wie unsere Dicken sicher nicht, da dies bereits im A3Q mal getestet wurde (3.0). Insgesamt lagen alle Messwerte unter den OEM Werten, teils deutlich.

Beim 7R z.B. mit Start /Stop, kannst du die Funktion ausschalten, was wohl legitim ist.
Gehts du her und blendest das komplett über VCDS aus, gilt das als Steuerbetrug laut dem

Piech/ Porsche Meldung:
http://www.bild.de/geld/wirtschaft/v...9190.bild.html
coolhard ist offline  
Alt 26.09.2015, 17:16   #53
lorace
 
Avatar von lorace
AW: Bei den Dieseln gemogelt in den USA?

Zitat:
Zitat von coolhard Beitrag anzeigen
getunte Sauger wie unsere Dicken sicher nicht, da dies bereits im A3Q mal getestet wurde (3.0). Insgesamt lagen alle Messwerte unter den OEM Werten, teils deutlich.
das klingt interessant. hast du nen link oder infos darüber?

das mit der start/stop funktion ist ja auch wieder so ein fall. ähnlich wie SLP und abgasklappe. natürlich kann man im nachhinein einige veränderung vornehmen, was aber streng genommen illegal ist. aber was einzelne nutzer machen liegt nicht in der verantwortung eines hersteller. was er ab werk einbaut schon.


versteht mich nicht falsch. ich bin auch wie ihr der meinung, dass das thema zu nem skandal hochstilisiert wird, wo eigentlich keiner ist. aber es ist halt auch nicht nichts, was da vorgefallen ist. mal sehen, was von seiten der justiz am ende übrig bleibt. (beim wulff waren es am ende ja nurnoch 700€ ...)

was ich auch nicht verstehe ist, inwiefern ein schaden beim kunden entstaden ist und wie der schadenersatz aussehen sollte. wertverlust des fahrzeuges? 98% aller autofahrer ist das abgasverhalten doch egal. höchstens der verbauch interessiert vielleicht. aber motorleistung und design sind den meisten doch viel wichtiger... abgasreinigung kosten geld, leistung und sprit. gäbe es keine gesetze würden wir ganz andere autos fahren...
lorace ist offline  
Alt 26.09.2015, 22:16   #54
coolhard
 
Avatar von coolhard
AW: Bei den Dieseln gemogelt in den USA?

ich finde es gerade nicht, hatte Paramedic bei seinem im A3Q vorher nachher gemessen und hängt in irgendeinem thread mit x posts

Schaden für die Halter? wenn ggf. Wertverlust oder unverkäuflich geworden, in US haben die da die tollsten Klagegründe und 100derte gewiefter Anwälte lauern auf solche Klagen.
coolhard ist offline  
Alt 26.09.2015, 22:22   #55
dsg-driver
 
Avatar von dsg-driver
AW: Bei den Dieseln gemogelt in den USA?

diese start-stop-funktion ist meiner meinung nach ja auch so eine erfindung von ganz wichtigen leuten...
früher hieß es, dass der meiste sprit eig. beim (kalt)startvorgang gebraucht wird u jetzt steht man mit den neuen kübeln bei der ampel u wenn er halt auf betriebstemp. ist schaltet sich der motor ab...soweit so gut...nur jetzt soll mir mal einer von den ganz gescheiten leuten erklären wie das eig. so aufs material geht, wenn man mal quer durch wien muss bei uns od halt bei euch quer durch münchen zur rushhour
und noch besser find ich dich technik (ich hatte sie ja selbst im letzten firmenwagen) ja, wenn man wie ich viel autobahn fährt und dann bei der abfahrt zur roten ampel kommt u der hobel sich wieder abstellt - bei turbomotoren ja eig. der hammer
für mich nur mehr reine geldmacherei am kunden...und auf das läufts im endeffekt ja immer hinaus!
verbrauchsangaben stimmen seit jahren nicht, jetzt halt noch dazu die emissionsangaben (die aber für den kunden keine höheren erhaltungskosten im betrieb darstellen - im gegenteil zu den falschangaben bei den verbrauchswerten...)
bin gespannt, wo dieser scheiß (entschuldigt diese ausdrucksweise) die nächsten jahre noch hinführt...
dsg-driver ist offline  
Alt 26.09.2015, 22:51   #56
coolhard
 
Avatar von coolhard
AW: Bei den Dieseln gemogelt in den USA?

ich sehe das auch entspannt, aber die hier wohl nicht, jetzt geht es richtig ab:

http://www.t-online.de/wirtschaft/un...-vw-aktiv.html
coolhard ist offline  
Alt 27.09.2015, 13:09   #57
lorace
 
Avatar von lorace
AW: Bei den Dieseln gemogelt in den USA?

Zitat:
Zitat von dsg-driver Beitrag anzeigen
und noch besser find ich dich technik (ich hatte sie ja selbst im letzten firmenwagen) ja, wenn man wie ich viel autobahn fährt und dann bei der abfahrt zur roten ampel kommt u der hobel sich wieder abstellt - bei turbomotoren ja eig. der hammer
das verstehe ich auch nicht. hab mal nen leasing GTI von nem kollegen gefahren und da fand ich es auch "ungesund" wie der motor nach ner fahrt mit hoher last einfach ausgeht.

im allgemeinen wird start/stopp automatik schon sprit sparen. würde man dadurch mehr verbrauchen, wäre der mehrverbrauch ja auch im zyklus (mit vielen stillstandsphasen) und somit ziemlich sinnlos. ich denke, dass die haltbarkeit bzw. auslegung aller beteiligter komponenten mitgewachsen ist. ich denke nicht, dass man mit einem "alten" system so häufige starts machen sollte, wie es die neuen systeme jetzt automatisch machen.
lorace ist offline  
Alt 27.09.2015, 14:02   #58
lorace
 
Avatar von lorace
AW: Bei den Dieseln gemogelt in den USA?

in den kommentaren bei tagesschau.de

Zitat:
Für Dieselfahrzeuge werden 9,50€ und für Benziner 2€ pro 100ccm Hubraum berechnet. Zusätzlich kommen 2€ für jedes Gramm CO2Ausstoß oberhalb einer Freigrenze von 95g dazu. Ab 01.01.2015 sollen lt. EU die PKWs im laufenden Betrieb getestet werden, wie seit Jahren bei LKWs üblich. Mein Fahrzeug produziert lt. Autohersteller 123 g CO2 pro 100 km, also 56€ CO2Abgage. Teilweisen sollen lt. Medien die tatsächlichen Abgaswerte die Angaben der Hersteller um das 40fache überschreiten. Das heißt also, ich zahle in Zukunft im schlimmsten Fall 2400€ CO2Abgabe plus Hubraum Steuer.
Da wird vermutlich eine neue Berechnungsgrundlage der KFZ-Steuer erfolgen. Sonst kann sich VW vor Schadenersatzforderungen nicht mehr retten.
herrlich, wie permanten der CO2-ausstoß und verbrauch in die diskussion eingestreut wird.
lorace ist offline  
Alt 27.09.2015, 16:16   #59
coolhard
 
Avatar von coolhard
AW: Bei den Dieseln gemogelt in den USA?

dem Turbo macht das nix, nur kühlt der Kat ja auch ggf. immer wieder ab etc., geht halt auf andere Bauteile und schon ist wieder ein neuer Anlasser/ Batterie mehr verkauft
coolhard ist offline  
Alt 28.09.2015, 20:21   #60
RS999
 
Avatar von RS999
AW: Bei den Dieseln gemogelt in den USA?

Schade daß VW zu dem Thema NOX nicht mehr an die Öffentlichkeit lässt. Es ist extrem nervig wieviele selbsternannte Experten ihr Halbwissen in den Medien preisgeben und die (unbegründeten) Ängste der Verbraucher weiter fördern.
Was man da von Spekulationen liest und hört ist ja echt nicht mehr schön...

Hoffentlich hat VW bald mal die Eier und lässt alle Infos raus.

Ich bin mir sicher daß andere Hersteller auch nur mit Wasser kochen und bald kleinlaut zugeben ähnliche Systeme/Software zu nutzen
RS999 ist offline  
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Neuigkeiten aus den USA .:r-line R32 Video-links 44 16.12.2010 18:38
Magnaflow Auspuffanlage aus den USA PredatorAc Fahrwerk/Bremsanlage/Abgasanlage 15 26.07.2008 17:09
R-Line Felgenkappen aus den USA Marcelvs Suche/biete R32 4 26.03.2007 10:05
Reklame VW in den USA Erik-R32 R32 Video-links 0 02.06.2006 12:06
Die ersten R32 in den USA ausgeliefert. rulu57 Allgemein 8 18.03.2004 22:23



Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Copyright ©2003 - 2015, R32-Club.de