Zurück   R32 Club > VW-Forum > VW Allgemein/News

VW Allgemein/News Allgemeines und neues über den Volkswagenkonzern und dessen Produkte.

Antwort
Alt 13.01.2017, 23:38   #166
wHiTeCaP
 
Avatar von wHiTeCaP
AW: Bei den Dieseln gemogelt in den USA?

Klar, DAS wird es sein. Und nicht die Tatsache, dass VW systematisch betrogen, verheimlicht und gelogen hat.

Ich find deren Pickups mit 10 Tonnen Rauchschwaden auch nicht prickelnd. Aber die Amerikaner tun autotechnisch mehr für die Umwelt als die Europäer.

1. Sie fahren Benziner, verteufeln zurecht den Diesel
2. Sie bauen ihre Pickups inzwischen vergleichsweise sparsam und leicht
3. Downsizing findet auch im Pickup statt
3.1 dafür teilweise sogar 6 Zylinder BiTurbo
4. unabhängiges Prüfinstitut, dass die Fahrzeuge auf der Straße misst

Was machen die Europäer? Besonders die Deutschen?

1. Diesel wird weiterhin subventioniert
2. Großstädte werden mit der Feinstaubbelastung und den damit einhergehenden Problemen von der Regierung alleine gelassen - ist ja Ländersache
3. Es werden weiterhin keine Serienfahrzeuge auf der Straße geprüft, sondern Vorserienfahrzeuge im Labor
4. Wir haben lieber aufgeblasene, verschleißfreudige Schrumpfmotoren, die im Stand 0,4l/h verbrauchen, dafür aber keine 200tkm halten, anstatt Hubraum ohne Luftpumpe und dafür Standfestigkeit für 300t+km - und im Mittel verbrauchen sie nicht viel mehr als ein deutscher Pickup/SUV und sind oft sogar umweltfreundlicher
wHiTeCaP ist offline  
Alt 14.01.2017, 07:19   #167
MarcB
 
Avatar von MarcB
AW: Bei den Dieseln gemogelt in den USA?

Und genau wer ist jetzt schuld daran?
Nicht VW sondern die Politik. Es ist deren Aufgabe vernünftige Prüfnormen durchzusetzen. Und trenn dich doch mal von dem Gedanken das nur VW betrügt bei den Abgaswerten!
Das machen alle und auch die amerikanischen Hersteller.

Die Feinstaub Belastung in den Städten sind ja nicht allein durch den Diesel so hoch. Bei GM waren vor kurzer Zeit die Zündschlösser defekt. Durch diesen Fehler sind nachweißlich schwerste Unfälle passiert mit min. 137 Toten!!!!
Ich denke nicht das durch den Betrug von VW auch nur einer ums Leben gekommen ist.

Was VW da mit der Software gemacht hat kann man als Verbraucher auf keinen Fall für gut heißen. Da stimme i h dir vollkommen zu. Aber wie die USA Importunternehmen bestraft dient nur zur Stärkung der eigenen Industrie.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
MarcB ist offline  
Alt 14.01.2017, 10:30   #168
wHiTeCaP
 
Avatar von wHiTeCaP
AW: Bei den Dieseln gemogelt in den USA?

Und finde ich absolut korrekt. Sollte jedes Land so handhaben. Du willst bei uns Geld abgrasen? Bescheißt uns? Dann blute doppelt.

Ja, die Prüfnormen hauen nicht hin. Aber niemand zwingt VW die Prüfnorm als Verkaufsargument zu nehmen. Für die Steuerrelevante Einteilung, ja. Aber auf dem Verkaufspapier darf VW gerne Realwerte angeben und damit werben. Verbietet niemand. Und schaden würde es auch nicht.
Stell dir vor, das Auto verbraucht mitmal genau nach Werksangabe oder gar weniger.
OH MEIN GOTT
wHiTeCaP ist offline  
Alt 14.01.2017, 13:31   #169
lorace
 
Avatar von lorace
AW: Bei den Dieseln gemogelt in den USA?

Jede Angabe von Verbrauch und Schadstoffemissionen ist nur mit anderen Fahrzeugen vergleichbar, wenn sie in einem standardisiertem Prozess ermittelt wurden. Dieser Standard wird IMMER vom Individualverhalten jedes einzelnen abweichen. Wieviele REAL-Werte willst du denn vom Hersteller angegeben bekommen?
  • mama fährt Brötchen holen in Braunschweig
  • Papa fahrt Brötchen holen in Braunschweig
  • Sohn Fährt montags Autobahn
  • Papa fährt dienstags Autobahn und hat Stau
  • Papa fährt mittwoche Autobahn und der Stau ist nur halb so lang wie dienstag
  • ...
Im allgemeinen wurden die Autos mit den Jahren immer sparsamer und immer sauberer. Unabhängig davon, ob getrickst wird oder nicht.



Lest euch diesen Artikel bitte mal durch:

https://www.ifkm.kit.edu/downloads/F...selskandal.pdf


In der EU werden nunmal nicht nur die Schadstoffe, sondern auch der CO2-Ausstoß (Verbrauch) begrenzt. Ohne Diesel mit den geringen Verbräuchen sind die CO2-Ziele nicht einzuhalten. Der Benzier als Allheilmittel ist auch zu einfach gedacht. Auch moderne Benziner stoßen Partikel aus. Das ließe sich wohl mit einem Partikelfilter lösen/verringern, der systematische Verbrauchsnachteil wird aber immer bleiben. Partikelfilter erhöht übrigens den Gegendruck und somit den Verbrauch. (Es gibt genügend Leute, die sich ihren Dieselpartikelfilter rauskloppen, damit der Verbrauch (=Kosten) geringer wird. Dann muss man aber noch die Sensorik austricksen. Wahrscheinlich dieselben Leute die empörend über "die Betrügermanager da oben" schimpfen)





Es ist immer ein Spagat, weil Zielkonflikt, technische Lösungen zu erarbeiten, die dem Kunden am Ende auch noch gefallen. Zudem weil Schadstoffemissionen (und auch der Verbrauch) bei den allermeisten Kunden sekundär ist.

Wieviele sind denn tatsäch bereit mehr in der Anschaffung zu bezahlen für eine Technologie, die weniger verbraucht bzw geringere Schadstoffemissionen hat? (3L Lupo war ein Flop). Welcher Kunde würde denn wirklich freiwillig ein SCR-System im Auto haben wollen, wo er regelmäßig Ad-Blue Flüssigkeit kaufen und nachfüllen muss, wenn es eine Lösung gibt, die günstiger ist und keinen Mehraufwand bedeutet?





Sorry für den langen Text. Wer jetzt noch mehr lesen will, bitte wirklich mal dashier zu Gemüte führen: https://www.ifkm.kit.edu/downloads/F...selskandal.pdf
lorace ist offline  
Alt 14.01.2017, 13:44   #170
wHiTeCaP
 
Avatar von wHiTeCaP
AW: Bei den Dieseln gemogelt in den USA?

Wenn es vergleichbar sein soll, sollte auch das Auto geprüft werden, welches ich kaufe.
Hat es Klimaautomatik? Ja, dann an. Hat es ne Soundanlage? Ja, dann an. Hat es Scheinwerfer? Ja, dann an. Hat es nen Tank? Ja, dann vollmachen. Hat es Luftschlitze? Ja, dann offen lassen. Hat es Reifen? Ja, dann Reifendruck entsprechend den Werten im Tankdeckel einstellen.
Von mir aus sollen sie es auf der Rolle prüfen. Aber dann bitte realitätsnah. Oder wer fährt mit seinem Auto so, wie auf den Prüfständen?
wHiTeCaP ist offline  
Alt 14.01.2017, 14:12   #171
lorace
 
Avatar von lorace
AW: Bei den Dieseln gemogelt in den USA?

Zitat:
Zitat von wHiTeCaP Beitrag anzeigen
Wenn es vergleichbar sein soll, sollte auch das Auto geprüft werden, welches ich kaufe.
Hat es Klimaautomatik? Ja, dann an. Hat es ne Soundanlage? Ja, dann an. Hat es Scheinwerfer? Ja, dann an. Hat es nen Tank? Ja, dann vollmachen. Hat es Luftschlitze? Ja, dann offen lassen. Hat es Reifen? Ja, dann Reifendruck entsprechend den Werten im Tankdeckel einstellen.
Von mir aus sollen sie es auf der Rolle prüfen. Aber dann bitte realitätsnah. Oder wer fährt mit seinem Auto so, wie auf den Prüfständen?
OK ich verstehe jetzt was du meinst. Die spezielle Vorbereitung der Laborfahrzeuge für die Typprüfung ist sicherlich kritikwürdig. besser fände ich da die Überprüfung normaler Kundenfahrzeuge mit Einstellungen/Füllständen, die man als normal bezeichnen kann.

Aber: Vor der Markteinführung muss ein Fahrzeugtyp nunmal genehmigt werden. Das sind zwangsläufig Protoypen.
Eine Nachprüfung mit Kundenfahrzeugen auf der Straße und PEMS-Messtechnik macht sicherlich Sinn. Ob man dann alle Verbraucher anschalten muss, weiß ich nicht so recht. Klimaanlage an klingt sinnvoll (wenns heiß ist). Aber da ist auch die Frage was ein "übliches Kundenverhalten ist). Für mich müsste man mit "Klima aus, aber Fenster auf" messen, auch wenn ich eine Klima habe. Autobahn dann allerdings "Fenster zu und Klima an".
lorace ist offline  
Alt 14.01.2017, 14:38   #172
manfredissimo
 
Avatar von manfredissimo
AW: Bei den Dieseln gemogelt in den USA?

Zitat:
Zitat von MarcB Beitrag anzeigen
Und genau wer ist jetzt schuld daran?
Nicht VW sondern die Politik. Es ist deren Aufgabe vernünftige Prüfnormen durchzusetzen. Und trenn dich doch mal von dem Gedanken das nur VW betrügt bei den Abgaswerten!
Das machen alle und auch die amerikanischen Hersteller.

Die Feinstaub Belastung in den Städten sind ja nicht allein durch den Diesel so hoch. Bei GM waren vor kurzer Zeit die Zündschlösser defekt. Durch diesen Fehler sind nachweißlich schwerste Unfälle passiert mit min. 137 Toten!!!!
Ich denke nicht das durch den Betrug von VW auch nur einer ums Leben gekommen ist.
... Und nur weil es "alle" anderen auch tun, macht es die Sache nicht besser ! Müssen erst immer Tote zu beklagen sein, um einen Betrug zu verurteilen ?
manfredissimo ist offline  
Alt 14.01.2017, 14:41   #173
coolhard
 
Avatar von coolhard
AW: Bei den Dieseln gemogelt in den USA?

Diese Feinstaubbelastung ist ja nur in einem geringen Anteil den PKW geschuldet. Primär sind die grössten Verpester noch vor Industrie und KFz die.....ja, man staune die privaten Haushalte mit ihren Heizanlagen.
coolhard ist offline  
Alt 14.01.2017, 14:48   #174
MarcB
 
Avatar von MarcB
AW: Bei den Dieseln gemogelt in den USA?

Zitat:
Zitat von manfredissimo Beitrag anzeigen
... Und nur weil es "alle" anderen auch tun, macht es die Sache nicht besser ! Müssen erst immer Tote zu beklagen sein, um einen Betrug zu verurteilen ?


Nein das nicht, damit wollte ich aber die Unverhältnismäßigkeit hervorheben!


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
MarcB ist offline  
Alt 14.01.2017, 14:50   #175
MarcB
 
Avatar von MarcB
AW: Bei den Dieseln gemogelt in den USA?

Zitat:
Zitat von manfredissimo Beitrag anzeigen
... Und nur weil es "alle" anderen auch tun, macht es die Sache nicht besser ! Müssen erst immer Tote zu beklagen sein, um einen Betrug zu verurteilen ?


Mit dem "es machen alle" wollte ich sagen das es auch die amerikanischen Hersteller machen!


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
MarcB ist offline  
Alt 15.01.2017, 00:40   #176
Hansdampf
 
Avatar von Hansdampf
AW: Bei den Dieseln gemogelt in den USA?

Tote sind scheinbar nicht so teuer ...

http://www.autogazette.de/takata/air...iz-592659.html
Hansdampf ist offline  
Alt 15.01.2017, 10:29   #177
wHiTeCaP
 
Avatar von wHiTeCaP
AW: Bei den Dieseln gemogelt in den USA?

Man sieht es doch in D auch. Der Skandal betrifft auch Deutschland. Die armen Verbraucher spekulieren auf nicht eintretende Wertverluste durch den Skandal um VW anzupissen. Selbst wenn es eintreten würde und VW würde die Verbraucher entschädigen, würde die Politik nicht auch noch klagen. Mal ganz davon abgesehen, dass es eh lächerlich ist. Eine Behörde bestraft Betrüger nicht - tolle Außenwirkung. VW sollte hier mindestens ne Strafe zahlen, die der Staat in regenerative Energien investiert. Oder VW sollte sich anderweitig sozial engagieren mit Bezug zum Vergehen.

Mit seinen eigenen Kindern schimpft man sicher mehr mit dem Finger als mit dem Geldbeutel
wHiTeCaP ist offline  
Alt 15.01.2017, 21:46   #178
MarcB
 
Avatar von MarcB
AW: Bei den Dieseln gemogelt in den USA?

Zitat:
Zitat von wHiTeCaP Beitrag anzeigen
Man sieht es doch in D auch. Der Skandal betrifft auch Deutschland. Die armen Verbraucher spekulieren auf nicht eintretende Wertverluste durch den Skandal um VW anzupissen. Selbst wenn es eintreten würde und VW würde die Verbraucher entschädigen, würde die Politik nicht auch noch klagen. Mal ganz davon abgesehen, dass es eh lächerlich ist. Eine Behörde bestraft Betrüger nicht - tolle Außenwirkung. VW sollte hier mindestens ne Strafe zahlen, die der Staat in regenerative Energien investiert. Oder VW sollte sich anderweitig sozial engagieren mit Bezug zum Vergehen.



Mit seinen eigenen Kindern schimpft man sicher mehr mit dem Finger als mit dem Geldbeutel


Das stimmt allerdings wirklich.

Den Vorschlag mit den sozialen Engagement finde ich auch sehr gut!




Gesendet von iPhone mit Tapatalk
MarcB ist offline  
Alt 18.01.2017, 16:06   #179
manfredissimo
 
Avatar von manfredissimo
AW: Bei den Dieseln gemogelt in den USA?

Klein bissel OT Heute Abend im ZDF um 22:55 Uhr: Die Lüge vom sauberen LKW – Abgas-Betrüger und ihre Dreckschleudern !

Messungen im Auftrag des ZDF und der Organisation Camion Pro ergaben, dass 20 Prozent aller LKW aus Osteuropa dringend verdächtig sind, ihre Abgasanlage manipuliert zu haben. Dies würde Mautbetrug in einer Höhe von rund 110 Millionen Euro bedeuten. Der Schaden für die Umwelt mit einem Ausstoß von rund 14.000 Tonnen Stickoxiden pro Jahr ist laut Experten doppelt so groß wie bei den Abgas-Manipulationen von VW in den USA. „ZDFzoom“ und „Frontal 21“ liegen exklusiv Messdaten und Unterlagen vor, die das ganze Ausmaß belegen: Mautbetrug in vielfacher Millionenhöhe und Umweltverschmutzung, verursacht durch kleine Elektronikbauteile, sogenannte Emulatoren oder „AdBlue-Killer“.
manfredissimo ist offline  
Alt 18.01.2017, 16:24   #180
HennoX
 
Avatar von HennoX
AW: Bei den Dieseln gemogelt in den USA?

Zitat:
Zitat von manfredissimo Beitrag anzeigen
Klein bissel OT Heute Abend im ZDF um 22:55 Uhr: Die Lüge vom sauberen LKW – Abgas-Betrüger und ihre Dreckschleudern !

Messungen im Auftrag des ZDF und der Organisation Camion Pro ergaben, dass 20 Prozent aller LKW aus Osteuropa dringend verdächtig sind, ihre Abgasanlage manipuliert zu haben. Dies würde Mautbetrug in einer Höhe von rund 110 Millionen Euro bedeuten. Der Schaden für die Umwelt mit einem Ausstoß von rund 14.000 Tonnen Stickoxiden pro Jahr ist laut Experten doppelt so groß wie bei den Abgas-Manipulationen von VW in den USA. „ZDFzoom“ und „Frontal 21“ liegen exklusiv Messdaten und Unterlagen vor, die das ganze Ausmaß belegen: Mautbetrug in vielfacher Millionenhöhe und Umweltverschmutzung, verursacht durch kleine Elektronikbauteile, sogenannte Emulatoren oder „AdBlue-Killer“.
Kam gestern bereits bei Frontal. Es wird einfach so manipuliert, dass kein AdBlue mehr eingespritzt wird. Ganz einfach und keine Sau kontrollierts. Ich hab auch gestaunt gestern. Ich denke und hoffe, dass das auch ordentlich Wellen schlägt. Und dass die liebe BAG, die dafür laut Frontal 21 auch möglichst schnell eine Messmethode dafür gestellt kriegt!
HennoX ist gerade online  
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Neuigkeiten aus den USA .:r-line R32 Video-links 44 16.12.2010 17:38
Magnaflow Auspuffanlage aus den USA PredatorAc Fahrwerk/Bremsanlage/Abgasanlage 15 26.07.2008 16:09
R-Line Felgenkappen aus den USA Marcelvs Suche/biete R32 4 26.03.2007 09:05
Reklame VW in den USA Erik-R32 R32 Video-links 0 02.06.2006 11:06
Die ersten R32 in den USA ausgeliefert. rulu57 Allgemein 8 18.03.2004 21:23



Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Copyright ©2003 - 2015, R32-Club.de