Zurück   R32 Club > Golf 6 R > Allgemein

Allgemein Allgemeines um den VIér

Antwort
Alt 03.12.2010, 15:35   #1
pasa
 
Avatar von pasa
Fahrbericht Rothe R20 "Rock'n'Rothe"

Hab da was im Internet gefunden über den Rothe R20. Das Video haben ja schon viele hier gesehen.. Hier mal ein Fahrbericht von Motorvision mit ein paar schönen Bilder.. Ich find es echt gelungen ein guter Fahrbericht..



Bisher war er ausschließlich auf der Rennstrecke im Einsatz. Jetzt wagt Motorvision.de den ersten Alltagstest des 338 PS starken Golf R von Rothe Motorsport. Bitte anschnallen, wir lassen den Dampfhammer von der Leine!
Bisher ausschließlich auf der Rennstrecke unterwegs: Der Golf R20 von Rothe Motorsport. Wir machen den ersten Alltagstest im 338 PS-Biest.



Endlich haben wir ihn

Nun ist es also endlich soweit. Der Golf, nachdem alles lechzt, was in Deutschland irgendwie mit Autos und der Schreiberei darüber zu tun hat, ist in dieser Woche „Eigentum“ von motorvision.de. „Ich müsste zwei davon bauen“, sagt der Chef Mike Rothe, „jede Autozeitschrift will ihn haben.“ Nur zu verständlich, denn im Rothe R20 warten offiziell 338 PS (jeder, der das Höllengerät einmal bewegt hat, kann versichern, dass die Leistungsangabe maßlos untertrieben ist) und 500 Nm Drehmoment. Der Wagen war die meiste Zeit seines noch kurzen Lebens auf der Rennstrecke unterwegs und von seinem kompletten Charakter her gehört er dort auch hin. Für uns trotzdem kein Hinderniss, den R20 auf seine Alltagstauglichkeit hin zu untersuchen. Es gibt schließlich genug Menschen, die in ihrem Wolfsburger Charmebolzen Golf R gerne ein bisschen mehr GRRRR hätten. Also schauen wir mal, was der Rothe Mike für Euch tun kann…



Der Rothe Motorsport R20 ist innen ein Asket. Lenkrad, zwei Recaro Pole Position-Sportschalen, Sandtler 4-Punkt-Gurte, das wars. Rückbank, Klima, Radio, Navi? Gibt es nicht. So spart er 70 Kilo Gewicht gegenüber der Serie, kommt auf knapp 1.460 Kilo

Schaafheimer Askese

Dementsprechend nix wie her mit dem Schlüssel und voller Vorfreude das erste Mal reingelinst in den hessischen Porsche-Killer. Wie man sieht, sieht man… nicht viel! Der Golf R im Serientrimm verwöhnt den ambitionierten Kompaktwagenfreund ab Werk mit allerlei Luxus, der Golf R von Rothe Motorsport nicht. Ein Lenkrad, zwei Recaros, Sandtler 4-Punkt-Gurte, das war‘s. Rückbank? Fehlanzeige! Klima? Fehlanzeige! Radio/Navigationssystem? Jetzt machen wir uns lächerlich. Der R20 ist Sportler durch und durch, gebaut für den Ring, da zählt jedes Gramm. 70 Kilo spart Rothe gegenüber der Serie ein, drückt das Gewicht auf knapp 1.460 Kilogramm.


Auf der Autobahn ein Viech

Nach kurzer Einweisung vom Chef geht es ab mit dem Biest, von Schaafheim ins knapp 370 Kilometer entfernte München. Bereits nach wenigen Metern bestätigt sich das von vornherein Vermutete: Dieser Golf ist – mit Verlaub – eine richtige Drecksau. Bretthart, laut wie Wacken, reichlich kompromisslos und verflucht schnell, hat er uns jetzt schon komplett für sich gewonnen. Aber keine Zeit für Lobhudeleien. Deswegen ab auf die Autobahn und zwar so weit nach links wie möglich. Was der bis in die Haarspitzen gedopte Volkssportler hier abzieht, ist eine Schau. Beim Zwischenspurt 80-180 im Fünften werden selbst Fahrer eines Lamborghini Gallardo LP 560 irgendwann nur noch ungläubig mit dem Kopf schütteln, wenn der „dämliche Golf“ im Rückspiegel einfach nicht kleiner wird (80 -180 im 5. Gang: R20 13,0s/ Gallardo 12,8s). Bei 240 Sachen das Pedal nochmal mutig gen Süden gedrückt und sich mit unerwarteter Vehemenz und einem fetten Grinsen im Gesicht in die unnachgiebigen Wangen der Recaro-Schale pressen lassen, und zwar bis hinauf zur Endgeschwindigkeit von über 270 km/h. Leck mich am A…, geht der vorwärts! Untermalt werden die lustbringenden Spurt-Orgien von einem herrlich schmutzigen Klangteppich (Vielen Dank an die unbedingt empfehlenswerte, handgefertigte Auspuffanlage mit Klappensteuerung), den man von einem Vierzylinder genauso wenig erwartet, wie die jederzeitige Brachialität des Vortriebs.



Unter der knallroten Abdeckung wartet ein steter und brutaler Quell der Freude. Einfach geil, was Rothe aus dem serienmäßig schon 270 PS und 350 Nm starken Zweiliter-TSI herauskitzelt.

Das volle Programm

Es ist kaum zu glauben, was Rothe aus dem Zweiliter-TSI herauszukitzeln vermag. Mittels größerem Turbolader, einem neuen Ladeluftkühler, einem komplett veränderten Luftfilter, neuen Zündkerzen, der erwähnten Abgasanlage mit 89er Rohrquerschnitt und einer optimierten Motorsteuerung steigt die Leistung um 68 auf 338 PS und das Drehmoment um 150 auf 500 Nm. So zumindest die offiziellen Angaben. Nicht nur wir vermuten, dass sich beim R20 eher 360 bis 370 Pferdchen an allen vier Rädern austoben. Der größere Luftfilter vertreibt die Batterie in den Kofferraum, so ist wenigstens irgendwas da hinten drin und der Gewichtsverteilung wird es sicher auch nicht schaden. Generell greift die Truppe um Mike Rothe bei der Optimierung der Luftführung tief in die eigene Trickkiste: Karbon-Lufteinlass auf der Motorhaube, Zusatzölkühler rechts hinter der modifizierten Frontschürze und ein seltsam steil im Wind stehendes Kennzeichen. Ja, das Kennzeichen, so ziemlich jeder hat nach dem Kennzeichen gefragt und die Erklärung ist simpel wie genial: Unter ihm befindet sich ein Luftschlitz, der den neuen Ladeluftkühler mit Frischluft versorgt. Raffiniert, Herr Rothe!



Auch bei den Fahrleistungen weiß der Rothe R20 zu überzeugen: in 4,4 Sekunden schießt er auf 100, in knapp 17 Sekunden auf 200. Die Viertelmeile ist nach 12,6 Sekunden Geschichte und auch die Höchstgeschwindigkeit von über 270 km/h kann sich sehen lassen.

Ein Sprinter vor dem Herrn

Ab zum Beschleunigungstest, und man muss es einfach immer wieder betonen: Was abgeht, wenn man beim schwarzen Rothe-Monster durchdrückt, ist schlicht und einfach sensationell. Oder wie es ein gewisser Herr Röhrl ausdrücken würde: Beschleunigung ist, wenn die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen. Das unterschreiben wir für den Schaafheimer Über-Golf sofort. Dank Umprogrammierung der DSG-Software steigt die Drehzahlgrenze von 7.000 auf 7.400 Umdrehungen pro Minute. Das ist ganz in unserem Sinne, können wir doch die vielen kleinhubigen Turbo-Luftpumpen, denen bei 4.500 Touren die Puste ausgeht, nicht mehr sehen. Apropos 4.500 Touren: Bis hierhin dreht der Rothe-Golf beim Launch-Control-Start (Serie: 3.200 Touren). Also weil’s so schön ist, nochmal drauf aufs Gas und in 4,4 Sekunden schießt uns der R20 auf Tempo 100. Das Hochschalten unter Volllast erweist sich dabei als hochgradiges akustisches Schmankerl, es knallt wie im Kriegsgebiet. Nach knapp 17 Sekunden fliegt der R an der 200er Marke vorbei und auch wir sind ergriffen.



Renntrimm pur in Sachen Fahrwerk: Zum Einsatz kommt ein Bilstein B16 PSS10-Gewindefahrwerk - abgestimmt von Rennprofi Markus Gedlich. Dazu gibt es spezielle Dreieckslenker an der VA, härtere Motorlager, bis zu 4 Grad Negativ-Sturz, eine Haldex-Sperre und eine Differenzialsperre. Traktionsprobleme? Unter- oder Übersteuern? Fehlanzeige!


Die Straße wird zur Strecke

Auf kurviger Landstraße spielt der R20 seine Stärken dann vollends aus. Das Fahrwerk behandelt Hockenheim- zu Altstadtring im Verhältnis 100 zu 0. Ein Bilstein B16 PSS10-Gewindefahrwerk – abgestimmt von Profi-Rennfahrer Markus Gedlich - senkt den Schwerpunkt um 40 Millimeter. Mit härteren Motorlagern, speziellen Dreieckslenkern und Negativ-Sturzwerten von bis zu vier Grad lenkt er williger ein als Lothar bei Liliana. Eine 50/50 ausgelegte Haldex-Sperre und eine Peloquin Differenzialsperre lassen Traktionsprobleme auch beim Herausbeschleunigen aus engen Kehren im Keim ersticken. Untersteuern? Übersteuern? Fehlanzeige! Der R20 ist neutraler als die in diesem Zusammenhang vielbeschworene Schweiz und auch die 235/35/19er Dunlop Sportmaxx GT, die auf superleichten und wunderschönen OZ Ultraleggeras Platz finden, krallen sich formidabel in den Asphalt. Jederzeit bestens behütet fühlt man sich auch dank der über jeden Zweifel erhabenen Mov’it Sechs-Kolben-Bremsanlage mit gewaltigen 370er-Scheiben. Brachial in der Verzögerung und perfekt zu dosieren. So wirft man den Anker mit Wonne. Einzig das ESP, welches Rothe für uns wieder installierte (für die Rennstrecke fliegt es aus gutem Grund einfach raus), ist mit dem fahrdynamischen Niveau des Kurvenkünstlers völlig überfordert und regelt witzhaft früh ein. Aber wie gesagt, Rothe schaltet es auf Wunsch auch komplett ab.



An der Tankstelle gibt sich der R20 relativ genügsam. Mit 11-12 Litern kann man ihn definitiv bewegen, bei Vollgas-Orgien laufen etwa 15 Liter durch. Kleiner Wermutstropfen: 100- oder besser 102-oktaniger Sprit muss es schon sein.

Stadtgeflüster – nicht wirklich

Gespannt, wie er sich in für ihn völlig unnatürlichem Terrain präsentieren wird, fahren wir mit dem Ringtool in die Münchner Innenstadt. Und ja, mit der um sechs Zentimeter verbreiterten, von vorne bis hinten beklebten Karosse fällt man auf. Und ja, Bodenwellen und Gullideckel sind im Rothe-Golf Werke des Teufels. Und ja, die Renn-Bremsbeläge quietschen erbärmlich und es knarzt, kracht und knattert vogelwild im von Dämmung gänzlich befreiten Innenraum. Aber schließlich sind wir keine Turnbeutelvergesser und spätestens wenn man einem Carrera an der Ampel lässig die Grenzen aufzeigt oder im Tunnel kurz das Gas lupft, lernt man den R20 auch im Großstadt-Dschungel lieben. Was den Verbrauch angeht, waren wir im Übrigen auch positiv überrascht: Bei zügellosem Vollgas-Gebolze waren es um die 15, im normalen Zyklus eher elf bis zwölf Liter. Leider reißt sein Verlangen nach 100- oder besser 102-oktanigem Sprit dann doch tiefere Löcher ins Portemonnaie.

Qualität kostet

Genauso wie der Preis des Rothe Motorsport R20: Bestellt man die ganze Liste mit den feinen Rennsportextras und der optisch wirklich gelungenen Kotflügelverbreiterung, liegt der R20 irgendwo um die 75.000 Euro (Basis: Golf R, Dreitürer, DSG für 38.275 Euro). Den Motorumbau samt der Auspuffanlage gibt es für 8.706 Euro und das ist anhand des Gebotenen nicht ein Cent zu viel. Wir traten den Weg zurück nach Schaafheim jedenfalls äußerst unwillig an, wollten den R20 gar nicht mehr hergeben. Allerdings hatte Mike Rothe bei der Rückgabe mehr als nur tröstende Worte für unsere leistungshungrigen Seelen. An der nächsten Leistungsstufe mit bis zu 480 PS wird bereits fieberhaft gearbeitet. Rothe rockt.

Hier nochmals das Video vom Rothe R20

http://www.youtube.com/watch?v=M-cmJc1gafo


Hier nochmals der ganze Artikel..

http://www.motorvision.de/artikel/ro...othe,5043.html


Und jetzt seit ihr gefragt..
pasa ist offline  
Alt 03.12.2010, 16:02   #2
flexx
 
Avatar von flexx
AW: Fahrbericht Rothe R20 "Rock'n'Rothe"

Hammer und auch ein gut geschriebener Artikel.
flexx ist offline  
Alt 03.12.2010, 16:07   #3
HCMP
 
Avatar von HCMP
AW: Fahrbericht Rothe R20 "Rock'n'Rothe"

Ja Yasin, du darfst dir den R zu Weihnachten kaufen

ist halt nix mit Oooooodr dr dr dr mehr
HCMP ist offline  
Alt 03.12.2010, 16:23   #4
XR-32
 
Avatar von XR-32
AW: Fahrbericht Rothe R20 "Rock'n'Rothe"

der beitrag ist echt gut geschrieben und nicht so langweilig wie man die meisten berichte kennt
XR-32 ist offline  
Alt 03.12.2010, 19:03   #5
pasa
 
Avatar von pasa
AW: Fahrbericht Rothe R20 "Rock'n'Rothe"

Zitat:
Zitat von HCMP Beitrag anzeigen
Ja Yasin, du darfst dir den R zu Weihnachten kaufen

ist halt nix mit Oooooodr dr dr dr mehr

Egal hauptsache mehr Power
pasa ist offline  
Alt 04.12.2010, 01:10   #6
R32BT
 
Avatar von R32BT
AW: Fahrbericht Rothe R20 "Rock'n'Rothe"

he he..... dann dysonpower! hi hi
R32BT ist offline  
Alt 04.12.2010, 10:11   #7
coolhard
 
Avatar von coolhard
AW: Fahrbericht Rothe R20 "Rock'n'Rothe"

Netter Bericht, aber 75.000€ = ~ 150.000DM
coolhard ist offline  
Alt 04.12.2010, 12:13   #8
Tom.Schmeler
 
Avatar von Tom.Schmeler
AW: Fahrbericht Rothe R20 "Rock'n'Rothe"

watn hier los soll ich pasa ? hehe
Tom.Schmeler ist offline  
Alt 04.12.2010, 12:37   #9
MitohneTurbo
AW: Fahrbericht Rothe R20 "Rock'n'Rothe"

Zitat:
Zitat von coolhard Beitrag anzeigen
Netter Bericht, aber 75.000€ = ~ 150.000DM

Stimmt ist der Hammer und in Reichsmark ist´s bestimmt noch mehr.

Da Du ja hier der Listen-Tony bist kannst ja mal ne Liste erstellen wo der Rundenzeit in HHR der Neupreis gegenübersteht. Vielleicht verstehst es dann. Nicht alles was viel Geld kostet kann man sofort sehen.
  Beitrag bearbeiten/löschen
Alt 04.12.2010, 14:17   #10
Regenkönig
 
Avatar von Regenkönig
AW: Fahrbericht Rothe R20 "Rock'n'Rothe"

Sehr geiler Bericht..
Regenkönig ist offline  
Alt 04.12.2010, 14:33   #11
R32_Peter
 
Avatar von R32_Peter
AW: Fahrbericht Rothe R20 "Rock'n'Rothe"

Schöner Bericht und geiles Auto!
R32_Peter ist offline  
Alt 04.12.2010, 14:38   #12
.:RRRené
 
Avatar von .:RRRené
AW: Fahrbericht Rothe R20 "Rock'n'Rothe"

schöner Bericht
.:RRRené ist offline  
Alt 04.12.2010, 16:03   #13
coolhard
 
Avatar von coolhard
AW: Fahrbericht Rothe R20 "Rock'n'Rothe"

Zitat:
Zitat von MitohneTurbo Beitrag anzeigen
Stimmt ist der Hammer und in Reichsmark ist´s bestimmt noch mehr.

Da Du ja hier der Listen-Tony bist kannst ja mal ne Liste erstellen wo der Rundenzeit in HHR der Neupreis gegenübersteht. Vielleicht verstehst es dann. Nicht alles was viel Geld kostet kann man sofort sehen.
Das lassen wir mal lieber, ned das Du mir zu frustiert wärst, denn die HHR Liste wäre ggf. ned so optimal für den Rothe:

coolhard ist offline  
Alt 04.12.2010, 16:37   #14
pasa
 
Avatar von pasa
AW: Fahrbericht Rothe R20 "Rock'n'Rothe"

Was ist mit dem hässlichen Kinderüberraschungs EI Seat??
pasa ist offline  
Alt 04.12.2010, 16:39   #15
pasa
 
Avatar von pasa
AW: Fahrbericht Rothe R20 "Rock'n'Rothe"

Zitat:
Zitat von Tom.Schmeler Beitrag anzeigen
watn hier los soll ich pasa ? hehe

Auch wenn der nicht so klingt wie deiner, denke ich das du schon mühe haben wirst, dem Rothe R20 davon zufahren..
pasa ist offline  
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
An alle "blaue" Rs oder andere in "blau" R32Hannover Allgemeines 30 10.01.2011 12:45
Ein kräftiges ""Hallo"" ausm tiefsten Schwarzwald ! BlueR32112 Ich bin neu hier 35 03.11.2007 14:12
"Tuning-Tag der offenen Tür" beim Autohaus "VW Retail Rhein-Main GmbH" 11.08.2007 LuiStyle Events/Treffen 13 14.08.2007 19:33
"mein auto" butten aka "spam thread 2" :D wob-i Allgemeines OFF TOPIC! 42 20.01.2007 21:01



Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Copyright ©2003 - 2015, R32-Club.de