Zurück   R32 Club > Allgemeines R32 Forum > Auto News

Auto News Hier findet Ihr News rund um die Autowelt.

Antwort
Alt 18.12.2007, 10:15   #1
Langer
Diesel mit 2-Takt Öl

Moin Freunde,

zuerst einmal ja ich weiß der R ist kein Diesel aber ich hab trotzdem eine Frage. Hat von euch schonmal jemand gehört das man beim Diesel 2-Takt Öl beimischen soll?? Soll angeblich die Verkohlung reduzieren bzw. säubern und somit besser und ruhiger laufen.

Gruß Langer
  Beitrag bearbeiten/löschen
Alt 18.12.2007, 10:31   #2
luxjemp
 
Avatar von luxjemp
AW: Diesel mit 2-Takt Öl

Hört sich interessant an, hat wer genauere Infos dazu
luxjemp ist offline  
Alt 18.12.2007, 10:44   #3
xanten
 
Avatar von xanten
AW: Diesel mit 2-Takt Öl

Zitat:
Zitat von Langer Beitrag anzeigen
Moin Freunde,

zuerst einmal ja ich weiß der R ist kein Diesel aber ich hab trotzdem eine Frage. Hat von euch schonmal jemand gehört das man beim Diesel 2-Takt Öl beimischen soll?? Soll angeblich die Verkohlung reduzieren bzw. säubern und somit besser und ruhiger laufen.

Gruß Langer
War schon öfter mal ein Thema....z.B. hier:
Zitat:
Zweitaktöl zum Diesel mischen?

Ja/Nein/Warum? Zusammenfassende Entscheidungshilfe.


Warum sollte man als Dieselfahrer dem Treibstoff 2-Taktöl zumischen? Eine oft gestellte Frage, die hier hoffentlich eine ausreichende Beantwortung findet.


Technische Problematik

Die Rail-Pumpen moderner Dieseltriebwerke werden durch den extremen Förderdruck (1800 bar und mehr) und die daraus resultierenden Drehzahlen bis an die „Schmerzgrenzen“ belastet, gleiches gilt für die Nadelhub-Zerstäuber-Injektoren. Da beide Bauteile ausschließlich durch den Treibstoff (Diesel) geschmiert werden, ist gerade hier die größte Schwachstelle im System beheimatet. Durch schlechten Treibstoff (Schwitzwasseranteil, transportbedingte Benzinbeimengung), bzw. die Beimischung von bisher bis zu 5 % (zukünftig bis zu 10 %) Biodiesel kann die Schmierfähigkeit des Diesel soweit herabgesetzt werden, dass das Niveau der Betriebsstoffschmierung über Gebühr sinkt – das Resultat können (nicht zwangsläufig) Schäden an den Injektoren bzw. an der Rail-Pumpe sein, letzteres ist oftmals der „Supergau“ durch die Rückschwemmung der Messingspäne aus dem gefressenen Lager in das komplette Treibstoffsystem inklusive Tank!
Aufgrund der vorliegenden Testläufe (SRV-Test, Reiblauftest, Gutlastwerttest usw.) mit beigemischtem 2Taktöl im Diesel konnte die eklatante Verbesserung der Schmierfähigkeit bewiesen werden.

Positive Auswirkungen wurden auch schon bei den Treibstoffpumpen sowie dem Nadelhubgeber (Hängenbleiben, lautes „Klackern“) der Standheizung beobachtet.

Probleme irgendwelcher Art in Bezugnahme auf RPF oder DPF sind wegen der sauberen und rückstandsfreien Verbrennung des 2-Taktöls nicht bekannt. (2-Taktöl hat bei Verbrennung einen geringeren Ruß/Derivatanteil als der normale Dieselkraftstoff!). Die AU-Werte werden durch die Beimischung von 2-Taktöl NICHT negativ beeinflusst.


Wann/Wie 2-Taktöl anwenden?

Bei jedem Tanken!

Das Mischungsverhältnis sollte ungefähr 1:250 betragen, eine leichte Abweichung von diesem Wert ist unbedenklich, zu starkes Überdosieren, z.B. 1:100 kann zu leichtem „Blaurauchen“ führen, davon rate ich ab! Die beste Vermischung erreicht man, wenn man das 2-Taktöl VOR dem Tankvorgang dazugibt, die Verwirbelung durch das danach einströmende Diesel übernimmt den Rest.

Bewährt haben sich zum Einfüllen eine (sauber ausgewaschene Getriebeöldose (an jeder „Tanke“ zu bekommen) oder eine einmalig erworbene 2-Taktöldose von Castrol (2T GO), die Dosierrüssel sollten herausgezogen bleiben, bei mehrmaligem „Rein und Raus“ kann der Faltbalg der Flaschen einreißen. Andere Forumsmitglieder haben z.B. gute Erfahrungen mit Dosierdosen aus dem Modellbau o.ä. gemacht.


Welches 2-Taktöl verwenden?

Vorab:

Bitte darauf achten, dass es sich um „vorgelöstes“ 2-Taktöl handelt, es sollte unbedingt für Gemischschmierung oder für Getrennt- UND Gemischschmierung geeignet sein. Die Hinweise findet man auf jeder Flasche auf der Rückseite benannt.

Andere, wie schon angesprochen, Öl-Arten, wie, Hydrauliköl, Kühlschranköl, Kettenöl usw. sind definitiv NICHT geeignet. Bitte auch KEIN 4-Takt Öl (Motorenöl) verwenden, dieses hat durch die sehr starke Additivierung (25 – 30 % - Rußbinder, Säurepuffer usw.) sehr ungünstige Auswirkungen, die es zu vermeiden gilt.


Mineralisches/teil- oder gar vollsyntetisches 2-Takt-Öl?

Mineralisch reicht für unseren Einsatzzweck vollkommen aus!

Es müssen weder Kolben, Zylinder noch andere, direkt mit der Verbrennung involvierte Teile geschmiert werden. 2-Takt - Teil- und Vollsyntetiköle können zwar verwendet werden – ich rate wegen der unnötig höheren Additivierung davon ab, Nachteile/Probleme oder gar Schäden sind mir aber nicht bekannt geworden!

Die Marke spielt eigentlich keine Rolle, es sollten nur folgende Freigaben vorhanden sein:

JASO-FC, TC 1,2,3 und ISO

Oftmals ist noch der Hinweis auf „low-smoke“ oder „smokeless“ auf den Flaschen/Kanistern angebracht, das ist dann auf jeden Fall für unsere Zwecke richtig.


Ich weise von meiner Seite aus noch darauf hin, dass die Anwendung obiger Tipps und Hinweise auf eigene Gefahr geschieht.

Ich würde mich freuen, wenn diese Zusammenfassung hilft, eine für Euch passende Entscheidung zu obigem Thema zu treffen.
xanten ist offline  
Alt 18.12.2007, 12:32   #4
luxjemp
 
Avatar von luxjemp
AW: Diesel mit 2-Takt Öl

Sehr interessant, das muss ich mal ausprobieren
luxjemp ist offline  
Alt 18.12.2007, 14:17   #5
mama
 
Avatar von mama
AW: Diesel mit 2-Takt Öl

Zitat:
Zitat von luxjemp Beitrag anzeigen
Sehr interessant, das muss ich mal ausprobieren
Aber nur beim Dickerchen Claude!!

Mir stellt sich die Frage, wieso ich an einer Maschine, die vom Werk auf eine Laufzeit von 200TKm + X konzipiert wurde, zusätzlich Öl mit einschütten soll. Die dauerhafte Fehler- und Schadenfreiheit möchte ich bei den heute hochgezüchteten Motoren bezweifeln.

Aber egal, das ist wohl wie so oft Glaubenssache.
mama ist offline  
Alt 18.12.2007, 14:46   #6
G-Ladener
 
Avatar von G-Ladener
AW: Diesel mit 2-Takt Öl

Bringt aber nicht nur beim Diesel was, sondern auch bei unserem R32.
Die Drosselklappe wird besser geschmiert und öffnet somit vollständig.
G-Ladener ist offline  
Alt 18.12.2007, 15:10   #7
luxjemp
 
Avatar von luxjemp
AW: Diesel mit 2-Takt Öl

Zitat:
Zitat von mama Beitrag anzeigen
Aber nur beim Dickerchen Claude!!

Mir stellt sich die Frage, wieso ich an einer Maschine, die vom Werk auf eine Laufzeit von 200TKm + X konzipiert wurde, zusätzlich Öl mit einschütten soll. Die dauerhafte Fehler- und Schadenfreiheit möchte ich bei den heute hochgezüchteten Motoren bezweifeln.

Aber egal, das ist wohl wie so oft Glaubenssache.

Klar nur beim dem Dicken, wenns hilft, wieso soll man es dann nicht mal versuchen
luxjemp ist offline  
Alt 18.12.2007, 15:18   #8
xanten
 
Avatar von xanten
AW: Diesel mit 2-Takt Öl

Zitat:
Zitat von G-Ladener Beitrag anzeigen
Bringt aber nicht nur beim Diesel was, sondern auch bei unserem R32.
Die Drosselklappe wird besser geschmiert und öffnet somit vollständig.
Nicht dein Ernst, oder
xanten ist offline  
Alt 18.12.2007, 15:51   #9
Langer
AW: Diesel mit 2-Takt Öl

Interessant, ist hier jemand der es schon über einen längeren zeitraum ausprobiert hat?

Gruß
  Beitrag bearbeiten/löschen
Alt 18.12.2007, 18:26   #10
Indecent
 
Avatar von Indecent
AW: Diesel mit 2-Takt Öl

Nu ja.....ob es was nutzt weiß ich nicht- aber schaden tut es auf keinen Fall etwas
Ein Diesel ist doch ein "Allesfresser" der sogar mit Altöl laufen würde
Indecent ist offline  
Alt 18.12.2007, 21:44   #11
Langer
AW: Diesel mit 2-Takt Öl

Hier sind so viele spezialisten bzw. motorentechniker und nicht einer kann mir was richtiges dazu sagen?? das gibts doch nicht. los Freunde last mich nicht hängen.

Gruß Tobi
  Beitrag bearbeiten/löschen
Alt 18.12.2007, 22:56   #12
Päddy
AW: Diesel mit 2-Takt Öl

das wurde glaub ich schon ehwig lange durchgekaut im motor talk forum.
Gruß
Päddy ist offline  
Alt 19.12.2007, 01:50   #13
Kompressor-Robs
 
Avatar von Kompressor-Robs
AW: Diesel mit 2-Takt Öl

Also, ich hab schon Gaudihalber Lidls Pflanzenöl getankt (mit Diesel oder Biodiesel gemischt) (machen scheinbar mehrere, drum ist das Zeug teurer geworden )

Nur, für die Standheizung ist das nix, daher nur im Sommer..

Im Winter gibts nur Diesel und wenn´s richtig kalt ist, rutscht nur noch die Kupplung....
Kompressor-Robs ist offline  
Alt 19.12.2007, 09:23   #14
luxjemp
 
Avatar von luxjemp
AW: Diesel mit 2-Takt Öl

Zitat:
Zitat von Exjubi Beitrag anzeigen
Nu ja.....ob es was nutzt weiß ich nicht- aber schaden tut es auf keinen Fall etwas
Ein Diesel ist doch ein "Allesfresser" der sogar mit Altöl laufen würde

Zum Thema Allesfresser, die Amis hatten im Krieg doch auch solche Allesbrenner, wenn du da Schnapps reingekippt hast dann lief das Ding immer noch

weiß einer ob man nen normalen Diesel auf allesbrenner umbauen kann
luxjemp ist offline  
Alt 20.12.2007, 15:58   #15
Langer
AW: Diesel mit 2-Takt Öl

Ich bin aber nicht im Motortalk aktiv, hat den wirklich niemand damit Erfahrungen gemacht
  Beitrag bearbeiten/löschen
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Rally Golf 4 Diesel porkii Car-Videos 8 08.02.2011 20:41
Audi Clean Diesel xxx008 Allgemeines OFF TOPIC! 5 13.01.2010 18:41
800 ps diesel =) Flowsen Allgemeines OFF TOPIC! 4 18.06.2007 18:40
VW Passat 2.0 Diesel BlueSky-BlackR32 Allgemeine VW Fragen 0 08.01.2007 12:31
700 PS Diesel! dj_loetkolben Auto News 12 19.08.2006 13:29



Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Copyright ©2003 - 2015, R32-Club.de