Einzelnen Beitrag anzeigen
  #1  
Alt 11.01.2018, 14:54
Avatar von orbitalRS
orbitalRS
Land:
Treuesterne:


 
Registriert seit: 24.08.2013
Vorname: Andre
Wohnort: NDS
Beiträge: 147
Lenkung defekt / Ursachenfindung

Hallo .:R Gemeinde,

nach längerer Standzeit (~3 Monate) habe ich meine 4eR mal wieder etwas bewegt, da ich beruflich im Ausland bin und ihm mal eine kurze Ausfahrt gönnen wollte. Nach ca ~45 Minuten warmlaufen bin ich ne Runde gecruised.

Anfangs alles ohne Beanstandung. Nach ca. 10 km Fahrt bin ich ein wenig Slalom gefahren/Lastwechsel.

Seit diesem Moment war ein starkes Arbeiten der Flügelpumpe zu vernehmen. Gerade beim darauffolgenden Wenden und bei vollem Lenkeinschlag ist die Motordrehzal nahezu in den Keller gesackt. Lässt sich im Stand reproduzieren und zumindest aus dem Bereich Flügelpumpe verorten. Bei kleinstem Lenkeinschlag geht es los, jedoch Lenkung gängig und einfach wie gewohnt, bei ca 3/4 Weg beginnt die Leerlaufdrehzal abzufallen und gegenzuarbeiten.

An der Pumpe selbst ist alles trocken nach erster Sichtung.

Hatte jemand schon ein ähnliches Problem, konnte in der Suche nichts finden?

Würde mich von der Pumpe (Antrieb etc.) über Ölbehälter bis zum Lenkgetriebe durcharbeiten oder habt ihr einen besseren Tipp?

Danke und Gruß
Orbi
Mit Zitat antworten