Thema: Rcd330+
Einzelnen Beitrag anzeigen
  #17  
Alt 07.08.2017, 14:48
Avatar von wHiTeCaP
wHiTeCaP
Land:
Treuesterne:

Mein Auto

 
Registriert seit: 23.11.2016
Alter: 33
Vorname: Christian
Wohnort: nördlich von Hamburg
Beiträge: 1.136
AW: Rcd330+

Hier mal mein Erfahrungsbericht zum RCD330+ Version B, sowie ein paar Informationen zum Radio selbst.

Das RCD330+ wurde speziell für den chinesischen Markt von VW entwickelt. Es gibt die Modelle RCD330, RCD330+ Version A und RCD330+ Version B. Mit dem RCD330 habe ich mich nicht beschäftigt, sondern lediglich mit dem 330+, weil ich CarPlay für das iPhone nutzen wollte.
Nur die Version B kann nativ CarPlay. Version A kann Carplay nur mittels gehacktem Betriebssystem bedienen. Aber hier gibt es immer wieder Probleme, dass das Radio nach x Tagen/Wochen einfach komplett unbedienbar ist. Hintergrund ist, dass die Version A weniger RAM und eine schwächere CPU haben. Mit dem geänderten Betriebssystem läuft der Arbeitsspeicher nach und nach voll. Hier scheint wohl das Speichermanagement nicht sauber hinzuhauen und daher werden nicht genutzte Bereiche so lange belegt, bis das ganze Radio nicht mehr funktioniert. Sicher kann man den Arbeitsspeicher irgendwie wieder leer räumen, aber damit habe ich mich nicht weiter befasst.

Für den Betrieb im Golf 5 ist in der Regel ein Update des Gatewaymoduls notwendig. Bitte schaut euch hierzu folgende Seite mal an: http://golf-plus-individual.blogspot...rface.html?m=1

Bei eBay Deutschland habe ich dazu dann folgendes Angebot gefunden, wo das Modul bereits mit bei ist: http://www.ebay.de/itm/Original-6-5-VW-Autoradio-RCD330-Gateway-CANBUS-CarPlay-Bluetooth-wie-RCD510-/382111909547?epid=713001870&hash=item58f7a506ab:g: n74AAOSwqVBZYK87
Dank Preisvorschlag habe ich beides zusammen für 310€ erhalten. Lieferung kam aus Bremen. Wenn das Lager Bremen leer ist, kommt beides aus UK - also alles (noch) innerhalb der EU.

Das Radio ist neuwertig, da die Radios aus Neuwagen aus China ausgebaut werden. Das ausgebaute Radio hat bis auf die üblichen Ein-/Ausbauspuren aber keine Nutzungsspuren. Sogar die Schutzfolie vom Display ist noch aufgeklebt.

Sprache ist auf englisch oder chinesisch einstellbar, bei Lieferung aber auf englisch. Die Bildschirmtastatur entsprechend auf QWERTY (deutsch wäre QWERTZ) oder ABC ausgelegt.
Das Radio unterstützt kein RDS. RDS ist notwendig, um die Radiosendernamen, sowie die Zusatzinformationen der Radiosender anzuzeigen. Man sieht also nur die eingestellte Frequenz und manchmal zeigt er auch RDS-Informationen an - aber das eben nicht zuverlässig.

Das Radio hat KEINEN CD-Schacht. Dafür unterstützt es SD-Karten (angeblich nur bis 32GB, aber ich habe noch keine SD probiert), Geräte per Bluetooth und USB und hat noch einen AUX-Eingang direkt im Radio.

Die Freisprecheinrichtung ist samt Mikro komplett im Gerät verbaut. Das Mikrofon ist unterhalb der beiden linken Taster verbaut. Die Sprachwiedergabe ist für diese Art Betrieb absolut okay und ausreichend. Wer stundenlang damit telefonieren will, quält seinen Gesprächspartner. Man selbst hört den Gesprächspartner aber immer gut.

Optisch ist das Radio am Design der aktuellen Golf 7 Generation angelehnt. Es integriert sich aber m.E. auch gut im Golf 5. Für Leute, die bereits ein MIB-Gerät kennen, ist die Bedienung intuitiv - alle anderen lernen es schnell.

Sound des Radios ist insgesamt okay. Aus 4x20 Watt mit rudimentären Einstellungen für Höhen, Mitten, Tiefen, sowie Balance/Fade holt man halt nicht viel heraus - zumal ich noch das Volkswagen Soundsystem dazwischen habe.
Dafür ist der Radioempfang sofort voll da. Ebenso ist die Betriebsbereitschaft extrem schnell hergestellt. Völlig

egal, ob er per Bluetooth, Radio oder gar CarPlay verbunden wird. Es geht alles so schnell, wie es sein soll - und das auch immer zuverlässig. Das kannte ich von meinem Third-Party-Radio anders.

CarPlay funktioniert gut, aber eben nur per Kabelverbindung. Die zertifizierten Apps sind natürlich sehr überschaubar. Aber insgesamt reicht es mir mit Spotify und Amazon Music, sowie dem iPhone Navigationsdienst "Karten" schon gut aus. Wenn man während einer CarPlay-Verbindung eine andere App öffnen möchte, weil man zum Beispiel eine nicht zertifizierte Navigations-App nutzen möchte, bricht CarPlay nicht komplett ab. Man kann das Handy jederzeit bedienen.
Sobald allerdings eine nicht zertifzierte App geöffnet wird, zeigt das Radio bloß noch den Startbildschirm von CarPlay an. Wenn man auf dem Handy die zertifizierte App öffnet, oder im Radio die App wieder aktiviert, sieht man auch wieder das gewohnte Bild im Display. Ich habe bisher aber noch nicht über längere Zeit mit einer nicht zertifizierten App im Vordergrund gearbeitet, um im Hintergrund Musik zu hören. Vermutlich wird es ein wenig nerven, wenn man ständig hin und her switchen muss. Da ich im Golf das Navi aber nur für den Notfall nutze, ist mir das nicht so wichtig. Als Daily-User würds mir sicher irgendwann auf den Sack gehen und ich würde die zertifizierte "Karten" App oder so nutzen.

Das Radio bietet die Möglichkeit eine Rückfahrkamera anzuschließen. Hierfür liegt auch ein entsprechender Adapter bei. Dieser Adapter ist nicht für spezielle VW-RFKs, sondern nimmt normal Videosignale auf und schleift sie ins Radio ein - kein Plan, wie der Steckertyp heißt.
Da eine RFK verbaut werden kann, und ab Werk wohl verbaut war, erwartet das Radio beim Enlegen des Rückwärtsgangs ein Signal. Da er es aktuell nicht erhält, bleibt der Bildschirm schwarz mit entsprechender Meldung und muss quittiert werden.

Das Display lässt sich in einigen Helligkeitsstufen einstellen und ist auf hellster Stufe stets gut ablesbar, außer jemand ballert mit nem Suchscheinwerfer direkt auf das Display...

Das Radio zeigt die aktuelle Außentemperatur, die man sonst nur in der MFA angezeigt bekommt, oben rechts im Display an.


Jetzt zum Gateway Modul. Das Radio funktioniert nur mit einem aktuellen Modul. Entweder kann man das alte Modul aktualisieren, oder man verbaut sich ein neues Modul (siehe Liste oben).
Einbauvideo: https://www.youtube.com/watch?v=Jy-E68IFs0c

Vor dem Ausbau des alten Moduls, muss man sich die Verbauliste und die Codierung vom alten Modul auslesen. Und am besten vorher einmal alle Fehler löschen, damit man hinterher sieht, was wirklich durch den Umbau an Fehlern rein gekommen ist.
Nach dem Einbau muss das Gateway codiert werden. Die Codierung verläuft bei ganz neuen Modulen aber komplett anders - nämlich nur noch über die Verbauliste und nur sehr rudimentär über die lange Codierung.

Die verbaute Lenkradfernbedienung funktioniert aber trotzdem nicht. Ebenso fehlt das Audio-Menü in der MFA. Hierfür habe ich bisher noch keine Lösung gefunden - bin aber zumindest am Thema Lenkradfernbedienung noch dran. Das Audio-Menü wird wohl nicht funktionieren, ohne am Radio rumzucodieren, da das Radio direkt mit der MFA kommuniziert, aber eben im falschen (aktuelleren) Protokoll.
Mit Zitat antworten