R32 Club

R32 Club (http://www.r32-club.de/)
-   R32 Kaufberatung (http://www.r32-club.de/forumdisplay.php?f=100)
-   -   Guter R32 oder schlecht???? (http://www.r32-club.de/showthread.php?t=4947)

R32_Cruiser 02.05.2006 23:06

Guter R32 oder schlecht????
 
Hi Jungs,

ich wollte mir jetzt nen 4er R32 holen, habe aber Angst, dass ich so eine verheizte Karre bekomme. Habt ihr ein paar Tips worauf man achten sollte etc.? Ich denk ma vom Händler die Fahrzeuge werden wohl nicht schlecht sein, weil die ja auch Garantie dann haben........!?!?!?!

Über paar Hilfreiche Antworten wäre ich sehr glücklich

Mfg

ChrisR32 02.05.2006 23:11

Nur vom VW Vertragshändler mit Gebrauchtwagengarantie kaufen und natürlich ein möglichst junges Fahrzeug mit möglichst wenig KM- je nachdem was in deinem preislichen Rahmen liegt.

Vermutlich kennst du dich selber nicht gut genug aus um pot Mängel zu entdecken- vielleicht hast du aber nen freund oder jemand im Familienkreis der was von der Theamatik versteht? Zur Not bei DEKRA auf die Bühne damit vor Kauf.
Vielleicht auch ein Gespräch mit dem Vorbesitzer führen um nen Eindruck zu kriegen was das fürn Typ ist- da kann man in der Regel auch auf einiges schließen.

Ich denke man muss ehrlich sein: Das Risiko was verheiztes zu kriegen ist natürlich immer da wenn du einen gebrauchten Sportwagen kaufst der natürlich auch von der entsprechenden Zielgruppe bewegt wird...

ChrisR32 03.05.2006 00:44

Na ich denke ich weiss schon was er meint.
Die wahrscheinlichkeit ist zum Glück klein und bei keinem auto auszuschließen.....aber nehmen wir mal an man kommt blöderweise als gebrauchten an einen Wagen der ansonsten einwandfrei aussieht und in gutem Zustand scheint- aber der Vorbesitzer war halt n Rindvieh das kalt getreten hat- der noch nie was von Motortemp, Öldruck/Öltemp gehört hat und schon aus der Garage mit 6.5T Touren rausfährt...
Gibts ja alles- bei jeder Marke... Grad leasingautos, mietwagen und karren ohne festen Fahrer bei den Werkswagen von großen Firmen und Automobilkonzernen werden leider gern so bewegt.
Sowas kannst du nicht anhand einer Mängelliste feststellen- da kann alles andere einwandfrei sein- kann dir halt trotzdem 5tausen KM nach kauf der Motor um die Ohren fliegen.

Aber das ist das Risiko das jeder beim Kauf eines Gebrauchten eingeht, sowas kann man eben nicht ausschließen.
Aber um genau dieses Risiko zu minimieren empfehle ich bei Autos im Bereich einer Wertanlage, Sportwagen usw eben das Gespräch mit dem Vorbesitzer, der hat in der Regel auch mal ne Viertelstunde Zeit über das Auto zu quatschen wenns ein anderer enthusiast ist der genau weiß was er fährt und will etc.
Macht man jetzt net unbedingt wenn man nen gebrauchten Golf TDI kauft- aber beim R aufwärts eben doch zu empfehlen.

Timo245 03.05.2006 00:50

Ich habe damals vor dem Kauf meines Jubis auch mit dem Vorbesitzer telefoniert. Er war sehr nett und hat brav Auskunft gegeben, so daß ich ruhigen Gewissens gekauft habe (bzw. ich hatte glaube ich schon gekauft) :)

Viele Grüße
Timo

R32DSGROlf 03.05.2006 10:26

Hallo


Achte bei der GW Garantie auf die Inhalte, Dauer, Reduzierung der Materialkosten bei X-KM. Ferner verlange ein Siegel(zB Dekra).

Werbefuzzi 03.05.2006 12:11

Zitat:

Zitat von Aragami
Was verstehst Du denn unter "verheizt"???

Ich denke das jeder R mehr oder weniger getreten wird :!:
Ich kenne niemanden der sich so einen Wagen kauft, um damit piano zu fahren ;)

Doch, ich.
Sorry, aber in der Stadt oder im Winter treten / rasen macht keinen Sinn.

Marcelvs 03.05.2006 12:50

Zitat:

Zitat von Aragami
Was verstehst Du denn unter "verheizt"???

Ich denke das jeder R mehr oder weniger getreten wird :!:
Ich kenne niemanden der sich so einen Wagen kauft, um damit piano zu fahren

Happy searching :D

Also meiner wurde/wird fast immer ruhig gefahren...zum heitzen kann ich andere Autos fahren....dafür ist er mir einfach zu schade. Habe in 3 Jahren nur 27.200km geschafft.

Aber verheitzen kannst du so schnell einen 6 Zylinder auch nicht!

.:R32 03.05.2006 16:39

Keinesfalls vom Händler kaufen.

Von Privat kann man beschissen werden (ist aber bei 1.Hd und Anschlußgarantie unwahrscheinlich), beim Händler wirst Du sicher beschissen.

R32Carsten 03.05.2006 17:32

Zitat:

Zitat von Werbefuzzi
Doch, ich.
Sorry, aber in der Stadt oder im Winter treten / rasen macht keinen Sinn.

Also in der Stadt sollte man so oder so nicht rasen..ob Sommer oder Winter ,ob die Karre wargefahren ist oder nicht!
Aber im Winter mal zügig fahren oder eben mal drehen lassen bis 7000 ist doch okay,WENN er warmgefahren ist (Öltemp. annähernd 90 ° ) Was ist daran schädlich!
Wer einen R fährt,eiert nur durch die Gegend und bekommt Angstzustände wenn die Drehzahlnadel bei warmgefahrenen Motor sich der 5000 U/Min Marke nähert der sollte der brauch kein R *roll* !

"Verheizt" ist für mich ein Auto wenn es eben extrem oft gedroschen wird...also hohe Drehzahlen....und DAS eben in der Kaltstartphase....denn das ist Gift für den Motor!
Abgesehen davon kann man natürlich auch eine Kupplung ordentlich beanspruchen oder ein Getriebe...das ist so das was an "eigentlich" und "verheizen" versteht oder bezeichnet...zumindest kenne ich es so!

Vor zwei Jahren war das ja alles noch anderst!Ich hab beim Händler gekauft!War billiger als privat...musste zuschlagen!8 Monate alt , 12.000 Euro unter Neupreis!
Es war zwar ein Leasing Rücknehmer von einem 29 -jährigen der den R gegen einen Touareg tauschte....aber Gedanken hab ich mir deswegen keine gemacht wie mein R dann die ersten 9000 km bewegt worden ist!
Er läuft seitdem Problemlos....46.000 km hab ich nun selbst draufgefahren!

Wenn ich jetzt einen 4 er R kaufen wollte wüsste ich nicht was besser wäre..Händler oder privat *roll*

Werbefuzzi 03.05.2006 19:02

Zitat:

Zitat von R32Carsten1979
Wer einen R fährt,eiert nur durch die Gegend und bekommt Angstzustände wenn die Drehzahlnadel bei warmgefahrenen Motor sich der 5000 U/Min Marke nähert der sollte der brauch kein R *roll* !

Hi, seh ich anders.
1. bekomme auch ich keine Angstzustände bei 5000 U/Min
2. ist das eher eine Altersfrage (soll keine Klugscheisserei sein, wollte ich in Deinem Alter auch keinem älteren Herren glauben)
3. nehme ich zum heizen eher Porsche oder Brabus
4. muß jeder selbst wissen, wofür er den R kauft und nutzt, ob zum heizen, Welle machen, oder eben nur als Winterauto für die Stadt:D

Zum eigentlichen Thema:
Erstaunlicher Weise haben fast alle 02er oder 03er Baujahre immer knapp 30.000 km gelaufen, und die erste große Inspektion noch nicht gemacht.
Somit laut Wartungsheft meistens die "echten" KM nicht nachvollziehbar :D
Die Kosten die dann kommen werden, für z.B. Bremsen usw. sind ja nicht unerheblich. Ich habe selbst den Händler mit Garantie gewählt, zu einem durchaus "normalen" Preis.
Die Garantie habe ich leider schon mehrmals in Anspruch nehmen müssen,
und sei es nur für die hier auch bekannten Serienmängel wie Sitzheizungsschalter usw.

Ein solch kostenintensives Auto käme für mich ohne Garantie nicht in Frage.
Der Schuß kann wegen vermeindlicher Ersparnis nach hinten losgehen. Muss aber nicht, sollte aber auch hier jeder selbst entscheiden.
Denn hinterher ist man immer schlauer:great:

Tobi 03.05.2006 19:19

Zitat:

Zitat von .:R32
Keinesfalls vom Händler kaufen.

Von Privat kann man beschissen werden (ist aber bei 1.Hd und Anschlußgarantie unwahrscheinlich), beim Händler wirst Du sicher beschissen.

Richtig !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!:great:
Die Händler bescheißen richtig, den Händlergarantie heißt wenn was ist darf der Händler nachbessern,oder auch gesagt fuschen!! Die Teile sind teuer und der Händler will ja kein minus-Geschäft machen.Ich würde mir einen Gebrauchten Privat kaufen mit der Bedingung, das der Typ eine Garantie abschließt auf seine Kosten. Das sehen VW- Werkstätten gerne. Da kannst du dir sicher sein, das die alles wechseln was es gibt. Es wird ja bezahlt.:great:

Werbefuzzi 03.05.2006 20:52

Zitat:

Zitat von Tobi
Richtig !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!:great:
Die Händler bescheißen richtig, den Händlergarantie heißt wenn was ist darf der Händler nachbessern,oder auch gesagt fuschen!! Die Teile sind teuer und der Händler will ja kein minus-Geschäft machen.Ich würde mir einen Gebrauchten Privat kaufen mit der Bedingung, das der Typ eine Garantie abschließt auf seine Kosten. Das sehen VW- Werkstätten gerne. Da kannst du dir sicher sein, das die alles wechseln was es gibt. Es wird ja bezahlt.:great:

Was ist das denn für ein Müll???

1.Die Garantie die der Händler gibt, ist eine mit VW Vertragsversicherung abgeschlossene. D.H. nicht der Händler übernimmt die Kosten, sondern die Versicherung.
2. Selbst wenn der Händler nur nachbessern würde, käme das ja dann einer kostenlosen Reparatur gleich, welche man ja haben will.
3. Schon mal einen Gebrauchtwagen von Privat gekauft und versucht den Verkäufer dazu zu zwingen / bewegen auf seine Kosten irgendwo ne Versicherung abzuschließen??? Auf welchem Stern lebst Du eigentlich.
4. Die Versicherungen treten nur für bestimmte schäden ein, nicht für alles.
Somit auch wieder geistiger Müll meines Vorredners, von wegen die wechseln ja alles, weil Versicherung zahlt.
5. Ein normaler bis guter Freundlicher hingegen übernimmt jedoch auch durchaus mal weitergehende Kosten über die Versicherung hinaus.

Ich glaube, mein Vorredner hat zu wenig Lebenserfahrung oder ist zu gutgläubig. Hoffe damit keine Vorurteile zu schüren bzgl. Wohnort.

R32Carsten 03.05.2006 21:07

Zitat:

Zitat von Werbefuzzi
Hi, seh ich anders.
1. bekomme auch ich keine Angstzustände bei 5000 U/Min
2. ist das eher eine Altersfrage (soll keine Klugscheisserei sein, wollte ich in Deinem Alter auch keinem älteren Herren glauben)
3. nehme ich zum heizen eher Porsche oder Brabus
4. muß jeder selbst wissen, wofür er den R kauft und nutzt, ob zum heizen, Welle machen, oder eben nur als Winterauto für die Stadt:D

Zum eigentlichen Thema:
Erstaunlicher Weise haben fast alle 02er oder 03er Baujahre immer knapp 30.000 km gelaufen, und die erste große Inspektion noch nicht gemacht.
Somit laut Wartungsheft meistens die "echten" KM nicht nachvollziehbar :D
Die Kosten die dann kommen werden, für z.B. Bremsen usw. sind ja nicht unerheblich. Ich habe selbst den Händler mit Garantie gewählt, zu einem durchaus "normalen" Preis.
Die Garantie habe ich leider schon mehrmals in Anspruch nehmen müssen,
und sei es nur für die hier auch bekannten Serienmängel wie Sitzheizungsschalter usw.

Ein solch kostenintensives Auto käme für mich ohne Garantie nicht in Frage.
Der Schuß kann wegen vermeindlicher Ersparnis nach hinten losgehen. Muss aber nicht, sollte aber auch hier jeder selbst entscheiden.
Denn hinterher ist man immer schlauer:great:

Sorry..ich hab mir jetzt mal deine Gallerie angeschaut und auch gesehen das du paar Jährchen älter bist!
Wenn ich nen Fuhrpark hätte mit diversen Autos..dann wäre das auch was anderes !
Ich habe aber die Aussage getroffen mit dem Gedanken das der R das einzigste Auto ist..also Alltagsauto (wie es ja auch bei den meisten hier so ist)!
Das ist ein grosser Unterschied,oder nicht ??? ;) !

Und was die gebrauchten R´s knapp unter 30.000 km betrifft...das ist mir auch schon aufgefallen!In diesem grossen Bereicht (30.000 km ) kann man schnell mal einige tausend KM "verschwinden" lassen!

R32Carsten 03.05.2006 21:20

Zitat:

Zitat von Werbefuzzi
Was ist das denn für ein Müll???

1.Die Garantie die der Händler gibt, ist eine mit VW Vertragsversicherung abgeschlossene. D.H. nicht der Händler übernimmt die Kosten, sondern die Versicherung.
2. Selbst wenn der Händler nur nachbessern würde, käme das ja dann einer kostenlosen Reparatur gleich, welche man ja haben will.
3. Schon mal einen Gebrauchtwagen von Privat gekauft und versucht den Verkäufer dazu zu zwingen / bewegen auf seine Kosten irgendwo ne Versicherung abzuschließen??? Auf welchem Stern lebst Du eigentlich.
4. Die Versicherungen treten nur für bestimmte schäden ein, nicht für alles.
Somit auch wieder geistiger Müll meines Vorredners, von wegen die wechseln ja alles, weil Versicherung zahlt.
5. Ein normaler bis guter Freundlicher hingegen übernimmt jedoch auch durchaus mal weitergehende Kosten über die Versicherung hinaus.

Ich glaube, mein Vorredner hat zu wenig Lebenserfahrung oder ist zu gutgläubig. Hoffe damit keine Vorurteile zu schüren bzgl. Wohnort.


Zu 4. : Das ist in der Tat so!Wenn es um die "übliche" Garantieverlängerung geht (2 Jahre Verlängerung nach den 2 Jahren Werksgarantie)...mit der 10% igen Beteiligung (mind. 50 Euro ,max. 250 Euro) dann ist das absolut nicht so das die mal schön alles tauschen was geht....ganz im Gegenteil!

Sehr viele Bauteile ,bzw. Komponenten fallen nicht unter die Garantie!

Und nur mal als Beispiel!

War mit meinem R beim Händer da ESP/ASR und EPC Leuchte anging während der Fahrt!
Resulatat war das der Luftmassenmesser hätte getauscht werden müssen...!Sehr unlogisch..aber es war so nachdem alle Prüfschritte durchgeführt wurden!
Die Fehler wurden gelöscht und ich sollte dann nochmal fahren...wenn es wieder auftaucht bekomme ich einen neuen LLM über die Garantieverlängerung ( die 10% hätte ich dann zahlen müssen )!
Es kam wie es kommen musste....nach 3 Tagen tauchte der Fehler nimmer auf...für die Arbeitskosten musste ich dann selbst aufkommen....die übernimmt die Versicherung nämlich nicht wenn kein konkreter Fehler gefunden wird!
Soviel zum Thema 8-( !

andix 03.05.2006 22:17

Das kann ich so nicht bestätigen. Die Garantieversicherung zahlt sehr kulant, sogar eigentlich überflüssige Sachen wurden bezahlt.
Auch wird oft noch einiges durch die zusätzliche Kulanz übernommen.

Du solltest mal den Händler wechseln, es liegt nämlich sehr stark daran, wie der den Fall darstellt!


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:21 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.

Copyright ©2003 - 2015, R32-Club.de